Stadtplan Leverkusen
16.08.2011 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Betrunkene Frau verunglückt auf Europaring   Neu: Selbsthilfegruppe „LOSgeLASSENe Eltern“ >>

Tag des offenen Denkmals "Romantik, Realismus, Revolution - Das 19. Jahrhundert"


Anmeldung zu den geführten (Bus)-Touren bis 7. September

Am Sonntag, 11. September, ist es wieder soweit: Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz lädt bundesweit zum „Tag des Offenen Denkmals“ ein. In diesem Jahr steht er unter dem Motto "Romantik, Realismus, Revolution - Das 19. Jahrhundert".

Zum achten Mal in Folge wird in Leverkusen der Tag des Offenen Denkmals mit dem vom „Opladener Geschichtsverein von 1979 e. V. Leverkusen“ organisierten „Geschichtsfest“ in und an der Villa Römer kombiniert. Von 9.00 Uhr morgens bis 21.00 Uhr abends können die Gäste in die Geschichte des 19. Jahrhunderts eintauchen. Jeweils um 11.00 und um 18.00 Uhr führt Gertrud Liedtke vom Geschichtsverein in der Villa Römer durch die aktuelle Ausstellung „Napoleon an Rhein, Wupper und Dhünn – zwischen Hass und Bewunderung“.

Einen Einführungsvortrag zum Motto des Tages „Das 19. Jahrhundert in Leverkusen“ halten Jochen Simon und Gregor Schier von der Unteren Denkmalbehörde der Stadt, die ebenfalls wie in jedem Jahr an der Ausrichtung des Denkmaltages beteiligt ist, um 9. 30 Uhr und um 14.00 Uhr. Eröffnet wird das Geschichtsfest um 9.00 Uhr von Oberbürgermeister Reinhard Buchhorn, der auch Schirmherr des Tages ist.

Insgesamt viermal an diesem Tag laden die städtischen Denkmalexperten zu einer Busreise durch das 19. Jahrhundert in Leverkusen ein.

Vier Stadtteile stehen im Mittelpunkt – „Schwedter Dragoner“ bauen Feldlager auf
Die wechselvolle Historie von der „Franzosenzeit“ über die Preußen im Rheinland, der Märzrevolution bis zur Reichsgründung wird von ihnen beispielhaft in vier Stadtteilen erläutert. Gebäude und Geschichten der Ortskerne von Bergisch Neukirchen im Wandel dieser Zeit (Evangelische Kirche und Umgebung), Lützenkirchen (Anna Kapelle bis St. Maurinus-Kirche), Schlebusch (Binnester Hof bis zur Villa Wuppermann) und Opladen (Friedhof an St. Remigius bis zur Adler-Apotheke) stehen im Mittelpunkt ihrer Führungen.

Um eine Anmeldung zu den Bustouren (Kostenpunkt 10 Euro inkl. Mittagssnack) wird bis zum 7. September unter 02171/ 47843 gebeten.

Wer sich Geschichte lieber erwandert, der sollte sich die Wanderung durch Opladen und Neukirchen vormerken, die unter der Führung von Peter Wehr vom OGV in der Zeit von 15.00 bis 18.00 Uhr angesetzt ist (Kostenpunkt: 7. 50 Euro inkl. Mittagssnack. Anmeldung ebenfalls bis zum 7. 9.).

Für all diejenigen, die den Tag in und an der Villa Römer verbringen wollen, wird ein dichtes Programm geboten:

Auf dem „Markt der Möglichkeiten“ stellen sich Partnerstädte und –vereine, Geschichtsvereine, Organisationen und Bildungsträger vor. Michael Gutbier, Vorsitzender des Opladener Geschichtsverein, freut sich deshalb auch besonders über den Besuch der „Schwedter Dragoner“, die an der Villa Römer ein historisches Feldlager aufschlagen. Im Büchercafé warten Kaffee, Kuchen und lokalhistorische Literatur auf Interessenten, darüber hinaus ist eine Gastronomie mit Getränke-, Verpflegungsstand und Cafeteria an der Villa Römer eingerichtet

Musik an der Villa Römer: Chormusik aus Villeneuve d´Ascq und Papa Joe´s Jazzmen
Musikalische Höhepunkte sind sicher von 13.00 bis 14.00 Uhr der Auftritt des Chors „L`Ephémère“ aus Villeneuve d´Ascq und als krönender Abschluss von 19.00 bis 21.00 Uhr „Papa Joe´s Jazzmen“. Für beide Gruppen gilt: Eintritt frei, Spenden erwünscht.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 12.09.2015 22:35 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter