Leverkusen Leverkusener Logo: Stadtplan
Denkmäler + Stadtführer Straßen + Häuser Hotel who's who
Nachrichtenübersicht rss-feed

->Meisterschafts-Premiere auf neuem Belag
Die Generalsanierung ist abgeschlossen, der neue Bodenbelag aufgetragen und versiegelt: Mit den Nordrhein-Meisterschaften unterzieht sich die Leverkusener Leichtathletik-Halle am Wochenende einem ersten Belastungstest. Rund 1.000 Starts zeichnen sich ab. Zahlreiche Topathleten nutzen die Gelegenheit zu einer Standortbestimmung. Mit 116 Aktiven stellt der ausrichtende TSV Bayer 04 Leverkusen am Samstag und Sonntag bei den Nordrhein-Hallenmeisterschaften das weitaus größte Aufgebot. Erstmals st ...

->Babysitter Kurs - mit Zertifikat - für Jugendliche ab 14 Jahren
Babysitten macht Spaß und bessert das Taschengeld auf. Doch es ist auch ein Job mit Verantwortung. In diesem Kurs erfahrt Ihr alles, was Ihr für eine qualifizierte Betreuung von kleinen Kindern benötigt. Themen des Seminars: Kindliche Entwicklung, Säuglingspflege, Ernährung und Gesundheit des Kindes, Spiel und Beschäftigungsmöglichkeiten mit Kindern, Rechte und Pflichten des Babysitters, Organisatorisches, Kindernotfälle - Erste Hilfe. Die pädagogischen Inhalte werden auf der Grundlage der Päd ...

->A1/A59: Nächtliche Verbindungssperrung im Autobahnkreuz Leverkusen-West
In der Nacht zu Donnerstag (16./17.1.) ist im Autobahnkreuz Leverkusen-West zwischen 21 und 5 Uhr die direkte Verbindung von der A59 auf die A1 in Fahrtrichtung Koblenz vollgesperrt. Die Umleitung erfolgt über das Kreuz Leverkusen und ist mit Rotem Punkt ausgewiesen. In dieser Nacht wird in der Verbindungsfahrbahn eine Stahlgleitwand zur Verkehrsführung aufgebaut. ...

->BINGO in der Doktorsburg
Die nächste Bingo Veranstaltung in der Doktorsburg/Haus der älteren Bürger, Rathenaustr. 63 findet am Donnerstag den 17.01.2019 um 14:30 Uhr statt. Alle Interessierten sind zur Teilnahme herzlich eingeladen. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. ...

->Nächstes Treffen der Selbsthilfegruppe Prostata
Das nächste Treffen der Selbsthilfegruppe Prostata findet am Donnerstag, dem 31. Januar, in den Räumen des AWO Familienseminars Opladen (Berliner Platz 3) um 19:00 Uhr statt. Ein Urologe ist anwesend. Betroffene und Interessierte sind herzlich eingeladen, die Teilnahme ist s ...
Nein heißt Nein – auch im Karneval


Die 11 nächsten Termine:
20.01. 15:00 Rheindorfer Burgknappen - Streukoochesitzung
21.01. 14:30 Landsmannschaft Schlesien Kreisgruppe Leverkusen - Treffen der Frauengruppe
26.01. 15:11 Rheindorfer Burgknappen - Herrensitzung
11.02. 14:00 Landsmannschaft Pommern Kreisgruppe Leverkusen - Treffen der Frauengruppe
13.02. 14:30 Landsmannschaft Ost- und Westpreußen Leverkusen - Treffen der Frauengruppe
18.02. 14:30 Landsmannschaft Schlesien Kreisgruppe Leverkusen - Treffen der Frauengruppe
28.02. Weiberfastnacht
01.03. Karnevalszug in Hitdorf
02.03. Karnevalssamstag (Zug in Schlebusch)
03.03. Karnevalssonntag (Zug in Wiesdorf)
04.03. Rosenmontag (Zug in Opladen)


->Leverkusen hat stärkste Leichtathletik-Abteilung Deutschlands
Der TSV Bayer 04 Leverkusen führt seit vielen Jahren das deutsche Vereins-Ranking der Leichtathletik an. Das hat sich auch 2018 nicht geändert, wie die am Montag vom Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) vorgelegte Rangfolge belegt. In der zurückliegenden Saison kamen die TSV-Athleten auf insgesamt 260 Nennungen in den deutschen Bestenlisten und führen damit erneut klar vor der ...

->Das kleine Format im Spektrum
Traditionell startet das Spektrum ins neue Jahr mit "Klein aber Fein - das kleine Format". Zum 14. Mal präsentieren die Mitglieder Werke mit einem Format von 40 x 40 cm einschließlich Rahmen. Zur Vernissage mit Neujahrsempfang des Spektrums lädt der Verein für Freitag, 25. Januar 2019, 18:00 Uhr ein. Ausstellungsdauer vom 25.01. - 09.02.2019, samstags von 15 - 17:00 Uhr Spektrum Leverkusen ...

->Geschwindigkeitskontrollen in der kommenden Woche
In der kommenden Woche finden u.a. an folgenden Stellen Geschwindigkeitskontrollen statt: DatumMessstellenMo., 14.01.19Am ScherfenbrandAn der DingbankBruchhauser Str. ...

->31:35 in Halle – Werkselfen verpassen das Pokal-Final-Four
Während die einen den größten Vereinserfolg überhaupt feierten, merkte man den anderen schon vor dem Schlusspfiff die große Enttäuschung an – Die BundesligaHandballdamen des TSV Bayer 04 Leverkusen verloren das Pokal-Viertelfinalspiel beim noch sieglosen Erstliga-Schlusslicht SV Union Halle-Neustadt mit 31:35 (10:15) und verpassen somit den Einzug ins Pokalhalbfinale und die Teilnahme am Final-Four-Turnie ...

->St. Sebastianus Schützenbruderschaft Quettingen mit neuer Vorstandsspitze
17 aktive Schützen fanden sich nach Besuch der hl. Messe um 08:30 Uhr am Sonntag, 13. Januar 2019 zur Jahreshauptversammlung im Schützenbürgerhaus in der Kolberger Straße ein. Wichtigster Tagesordnungspunkt waren Teilneuwahlen des Vorstandes. Nach dem plötzlichen und unerwarteten Tod des 1. Brudermeisters „Ben“ Weider mussten die ...


Fitness-Boxen

->Konstanze Klosterhalfen startet mit Doppelsieg
Mit zwei Siegen binnen einer Stunde ist die deutsche 3.000-Meter-Rekordlerin Konstanze Klosterhalfen ins Weltmeisterschafts-Jahr gestartet. Die 21-Jährige vom TSV Bayer Leverkusen, die zurzeit in den USA lebt, setzte sich in Seattle im Bundesstaat Washington zunächst über 1.000 Meter und dann auch noch über eine Meile durch. Auf der kürzeren Distanz ...

->Radfahrer stirbt nach Zusammenstoß mit VW Golf
Am Freitagabend (11. Januar) ist ein Radfahrer (39) in Küppersteg bei einem Zusammenstoß mit einem VW Golf (Fahrer: 23) lebensgefährlich verletzt worden. Rettungskräfte der Feuerwehr reanimierten den 39-Jährigen am Unfallort und fuhren ihn ein Krankenhaus. Dort erlag e ...

->Fünf Siege bei NRW-Seniorenmeisterschaften
Bei den offenen NRW-Hallenmeisterschaften der Senioren in Düsseldorf haben Athletinnen und Athleten vom TSV Bayer 04 Leverkusen zwölf Medaillen erkämpft. Fünfmal reichten die Leistungen gar zu Meistertiteln. Eifrigste Titelschefflerin war Kristin Maybach, die in der Altersklasse W45 im Hoch- (1,46 m) und Weitsprung (4,81 m) gewann. Als 60-Meter-Zweite schrammte sie in 8,97 Sekunden knapp am Sieg vorbei. Zudem legte ...

->Mazda 2 und Hyundai i30 ausgebrannt - Zeugensuche
Am Freitagabend (11. Januar) haben in Wiesdorf ein weißer Mazda 2 und ein grauer Hyundai i30 Feuer gefangen und sind komplett ausgebrannt. Die Feuerwehr löschte die in der Parkzone 4 des Parkhauses im City Center abgestellten Fahrzeuge. Verletzt wurde niemand. Laut Zeugenaussagen waren die Pkw gegen 18.15 Uhr unabhängig voneinander in Brand geraten. Die Ermittler prüfen daher, ob ...

->Bo Kanda Lita Lita Baehre über 5,65 m - Hausrekord
Der Deutsche Stabhochsprung-Meister Bo Kanda Lita Baehre ist am Samstag in Merzig so hoch geflogen wie noch nie. Die persönliche Hallen-Bestleistung des 19-Jährigen steht nun bei 5,65 Metern. Bo Kinda Lita Baehre erfüllte mit dem neuen Hausrekord von 5,65 Meter die Norm für die Hallen-Europameisterschaften Anfang März in Glasgow. Erst 5,71 Meter waren für den Athleten von ...

Lauterbach über Europa


->Bayer 04 verlängert mit Co-Trainer Zembrod
Bayer 04 Leverkusen baut weiter auf Co-Trainer Xaver Zembrod. Der Fußball-Bundesligist verlängerte den bis Sommer 2019 datierten Vertrag mit dem 52-Jährigen um drei Jahre bis zum 30. Juni 2022. "Xaver hat seit seinem Amtsantritt ausgezeichnete Arbeit bei uns geleistet. Er hat ein hervorragendes Verhältnis zur Lizenzmannschaft und einen sehr guten Blick für unsere Talente aus dem Nachwuchsbereich", unterstreicht Bayer 04-S ...

->Celtic Sense Band im Notenschlüssel
Sie waren die positive Überraschung bei den letztjährigen Irish Days, Celtic Sense. Jetzt kommen sie am Samstag, den 19. Januar 2019 in den Notenschlüssel. Das Trio besteht aus: Barbara Batanovics ist Sängerin, Kontrabassistin und Frontfrau der Celtic Sense Band. Stefan Igelmann ist Multiinstrumentalist. Er sin ...

->Aktuelle Baustellenübersicht
Die Stadtverwaltung hat heute wieder die aus ihrer Sicht verkehrsrelevanten Baustellen veröffentlicht: BaustelleZeitraum Maßnahme Veranlasser Verkehrsbeschränkung StatusZOB Wiesdorf 08.05.17 – Frühsommer 19 Umbau ZOB TBL Die Heinrich-von-Stephan-Straße ist seit dem 02.11.17 als Einbahnstraße ausgewiese ...

->Plakataktion gegen sexualisierte Gewalt: „Nein heißt Nein – auch im Karneval“
Viele Jecken freuen sich schon auf den Höhepunkt des Straßenkarnevals Ende Februar, wenn der Straßenkarneval seinem ausgelassenen Höhepunkt zustrebt. Viele Mädchen und Frauen kennen allerdings auch die negativen Seiten des Karnevals, wenn sie bei Veranstaltungen oder im Gedränge die Erfahrung von Grenzüberschreitungen und sexuellen Belästigungen machen. Doch selbst wenn in der fünften Jahreszeit bekanntlich manches „Gesetz“ außer Kraft tritt, gilt auch an den tol ...

->Touchpoint – Eine Ausstellung, die berührt
Bayer Kultur feiert mit dem Format „Kunsthochschulen zu Gast“ in diesem Jahr ein Jubiläum: Bereits zum 10. Mal wird eine Hochschulklasse eingeladen, Arbeiten im Erholungshaus auszustellen. 2019 hat Andrea Peters, Kunstreferentin bei Bayer Kultur, dabei erneut Berlin als „Hotspot“ der Kunstszene im Blick und stellt Künstlerinnen und Künstler der Universität der Künste (UdK) Berlin vor. Mit ihren vier Fakultäten und einer 300-jährigen Geschichte ist di ...

Medienstudio dank covestro


->Mitarbeiter der Stadt Leverkusen mit Dienst-Pedelecs unterwegs
Mit dem Pedelec zum Ortstermin: Seit Anfang des Jahres stehen den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Leverkusener Stadtverwaltung neue elektrische Diensträder für Termine innerhalb des Stadtgebiets zur Verfügung. Als erster Verwaltungsstandort wurde das Baudezernat im Elberfelder Haus mit drei Cityrädern unterschiedlicher Rahmenhöhe ausgestattet. Im Vergleich zum Auto ist das Pedelec, also ein elektrisch unterstü ...

->Fachveranstaltung „OpenWerk“ für den Mittelstand am 24. Januar 2019 um 18.00 Uhr
Am Donnerstag, 24. Januar 2019 haben interessierte Unternehmerinnen und Unternehmer um 18.00 Uhr Gelegenheit, Leverkusens Ideenschmiede an der Stauffenbergstraße 14-20 in Opladen kennenlernen und einmal hinein zu schnuppern. Das Veranstaltungsformat „OpenWerk: Mittelstand“ bietet mittelständischen Unternehmen spannende Einblicke in di ...

->Treffen der Selbsthilfegruppe Diabetes am 23. Januar
Am Mittwoch, dem 23. Januar 2019, trifft sich die Selbsthilfegruppe Diabetes um 18.00 Uhr im Alten Bürgermeisteramt in Leverkusen-Schlebusch, Bergische-Landstr. 28, zu einem Erfahrungsaustausch. Betroffene und Interessierte sind herzlich eingeladen. Ein barrierefreier Zugang (außer für Scoot ...

->Noch alles offen – Lenkungsausschuss zu einem möglichen Klinikverbund hat gestern getagt
Die Oberbürgermeister der Städte Solingen und Leverkusen sowie die Geschäftsführungen des Städtischen Klinikums Solingen und des Klinikums Leverkusen trafen sich am 10.01. in einem gemeinsamen Lenkungsausschuss, um sich über den Stand der Prüfungen eines möglichen Verbundes beider Kliniken zu informieren und auszutauschen. Da die Prüfung ergebnisoffen er ...

->Catch Me If You Can Musical von Marc Shaiman
Eine Gaunerkomödie at its best ist dieses Musical: Die lässige Jazz-Musik komponierte Marc Shaiman (Komponist u.a. von „Hairspray“ und „Marry Poppins Returns“) und actionreiche Verfolgungsjagden und eine raffinierte Geschichte nach einer wahren Begebenheit machte der Drama Desk und Tony Award gekürte Autor Terrence McNally zu einer Bühnenfassung, nach dem Oscar nominierten Film von Steven Spielberg von 2002. Erzählt wird eine raffinierte Geschichte aus dem Amerika der 1960er Jahre (die au ...

->Volles Haus beim offenen Treffen des Stadtelternrates Leverkusen
Am Dienstag, den 8. Januar 2019 lud der Stadtelternrat Leverkusen zu seinem offenen Treffen in der Wacht am Rhein. Die rund 50 Teilnehmer brachten die Raumkapazität an ihre Grenze. Nicht nur Eltern von bestehenden und werdenden Kita-Kindern folgten der Einladung, sondern auch Vertreter aus Tagespflege, Trägerschaft und Politik. Intensiv diskutiert wurden vor allem die Themen Elternbeiträge und Mitwirkung in der Kita, die neuen Aufnahmekriterien für städtische Kitas, der Kitaplaner und der rechtliche Anspruch auf Betreuung. „Mit so viel Resonanz zum Jahresauftakt haben wir nicht gerechnet. Wir freuen uns umso mehr, dass die Teilnehmer fast zu gleichen Teilen aus Eltern von Kita-Kindern und jenen auf Kitaplatzsuche bestanden. Das zeigt die Vielfalt der Themen, bei denen Austauschbedarf besteht und bei denen wir unterstützen möchten“, so Jessica Köpnick, stellvertretende Vorsitzende. Zahlreiche Fragen zur Elternmitwirkung, Elternbeiträgen und Rechtsanspruch zeigten das große Interesse der Eltern. „Es gibt einige Probleme, bei denen dringender Handlungsbedarf besteht. Diese werden wir bei unserem nächsten Treffen mit der Verwaltung ansprechen müssen. Dazu gehört neben dem Dauerthema Platzmangel auch der zum derzeitigen Kenntnisstand unzureichende Verfahrensablauf zu den Aufnahmekriterien in städtischen Kitas. Der Kitaplaner weist an keiner Stelle auf notwendige Nachweise hin. Eltern, die ihr Kind vor Mitte November angemeldet haben, erhalten keine Information darüber, dass sie bei städtischen Kitas Angaben zu den Aufnahmekriterien machen müssen. Wir können den Eltern, die dringend einen Betreuungsplatz brauchen, nur raten, rechtzeitig dem Jugendamt gegenüber ihren Bedarf anzumelden, indem sie z.B. den Antrag auf Erfüllung des Rechtsanspruches ausfüllen“, erläutert Oliver Ding, ebenfalls stellvertretender Vorsitzender. Auch Schwierigkeiten beim Einberufen des Rates der Tageseinrichtung und mangelnde Informierung der Eltern bezüglich Möglichkeiten zu Änderungen am Betreuungsumfang oder zur Ferienbetreuung wurden als Themen angesprochen. Die Teilnehmer lobten zudem die Erhöhung der Betreuungsquote für U3-Kinder in Leverkusen, sorgten sich allerdings über das Fehlen der dazu notwendigen Erzieher. „Der Fachkräftemangel ist eine Problematik, die nicht ausschließlich kommunal gelöst werden kann. Allerdings ist die Praxisintegrierte Erzieherausbildung (PIA) ein guter Schritt, der hier bereits ab dem kommenden Kita-Jahr für eine Entspannung bei der Personalsituation sorgen könnte. Die Probleme in der Kindertagesbetreuung sind sehr vielschichtig und vor allem ein politisches Thema“, so Vorsitzende Irina Prüm, die mit ihrem Amt im Landeselternbeirat gleichzeitig an der Schnittstelle zur NRW-Politik sitzt. Die nur wenige Stunden vorher gemachte Ankündigung der Landesregierung, dass 2020/2021 ein zweites betragsfreies Jahr eingeführt werden wird, trug zusätzlich zur guten Stimmung des Abends bei. Trotz vieler unterschiedlichen Meinungen bei verschiedenen Themen sind sich wohl alle Leverkusener Kitaeltern in einem einig: Bei den Beiträgen muss sich etwas ändern.
->Leverkusen erhält 3,26 Millionen Euro aus EU-Fördertöpfen
Die Europäische Union (EU) hat Leverkusen 3,26 Millionen Euro an Fördermitteln bis 2020 bewilligt. Ausgezahlt sind davon bisher mit rund 1,75 Millionen Euro etwas mehr als die Hälfte. Der Großteil der bewilligten Mittel entfällt dabei auf den Europäischen Sozialfonds (ESF) mit gut 2 Millionen Euro und auf den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) mit etwa 1 Millionen Euro. Das geht aus der Antwort der Landesregierung auf eine Anfrage der Leverkusener Landtagsabgeordneten und Bürgermeisterin Eva Lux (SPD) hervor. „Leverkusen profitiert erheblich von der europäischen Strukturförderung, sei es im Bereich der Wirtschafts- oder der Sozialförderung. Innovative Projekte, wie das Probierwerk, wären ohne die Europäische Union nicht realisierbar. Gleiches gilt für viele, viele Sozialprojekte: Von 2014 bis 2020 werden in Leverkusen 141 Projekte aus dem Sozialbereich gefördert, insbesondere in der Weiterbildungs- und Beschäftigungsförderung. Das ist sehr beachtlich“, lobt Lux. Die aktuelle Förderperiode der EU läuft seit 2014 und endet 2020. Das Land NordrheinWestfalen wird in diesem Zeitraum insgesamt 2,4 Milliarden Euro aus der europäischen Strukturförderung erhalten. „Die EU leistet einen massiven Beitrag zur Sicherung von Wachstum, Beschäftigung und sozialem Zusammenhalt in Deutschland. Ohne diese Mittel müssten wir in Leverkusen viele Angebote einstampfen. Mit Blick auf die kommenden Europawahlen am 26. Mai diesen Jahres, ist es mir wichtig, hieran mit konkreten Zahlen zu erinnern“, erklärt Lux.
->Jahres-Rückblick 2018 und Ausblick auf das Jahr 2019 der Neuen Bahnstadt
Zehn Jahre entwickelt die neue bahnstadt opladen GmbH das Bahnstadt-Gelände und konnte 2018 nach eigener Ansicht beachtliche Erfolge vorweisen. Dieses wurde gemeinsam mit dem Ministerpräsidenten Armin Laschet, Bürgerinnen und Bürgern, Politik und Verwaltung am 09.09.2018 ausgiebig gefeiert. Der Vorsitzende des Aufsichtsrates der nbso, Paul Hebbel, hob hervor, dass der Aufsichtsrat mit großer Freude das Projekt gefördert und zu einem neuen Stadtteil begleitet hat. Und es geht mit großen Schritten weiter: Sowohl auf der Ost- als auch auf der Westseite der Neuen Bahnstadt Opladen weisen große Baustellen auf die nächsten Entwicklungsetappen hin. Auf der Ostseite prägt die große Baustelle der Technischen Hochschule Köln den südlichen Entwicklungsbereich. Hier wurde der Rohbau bereits komplett fertiggestellt. Parallel dazu haben private Bauherren hohe Summen in die Fertigstellung von Büroräumen auch in historischen Gebäuden gesteckt. Cube Real Estate stellte bereits die langgestreckte Bebauung an der Werkstättenstraße fertig und verlagerte den Firmensitz dort hin. Wichtige Bildungsstätten aus den Bereichen Logistik und Bahntechnik wurden begonnen und bereits in Betrieb genommen. Auf der Westseite wurden im Jahr 2018 zwei sehr komplexe Prozesse parallel vorangetrieben: Die komplette Baureifmachung des westlichen Entwicklungsgebietes wurde abgeschlossen und der Bau der Europa-Allee vorangetrieben. Zeitgleich wurde die Vermarktung der vier Grundstücke für rund 500 Wohnungen abgeschlossen und die Entwicklung mit einem weiteren Highlight gekrönt: Für das nördliche Bahnhofsquartier mit einem Invest von ca. 100 Mio. € konnte mit der MOMENTUM Real Estate GmbH und der kadawittfeldarchitektur gmbh ein überzeugender Investor gefunden werden. Entwicklung auf der Ostseite - Was tut sich konkret in 2019? In 2019 werden in großen Schritten die gewerbliche Entwicklung und der Wohnungsbau auf dem Gelände der Neuen Bahnstadt Opladen komplettiert: - Grundstück nördlich Werkstättenstraße PMC Rail International Academy GmbH Nach dem Baubeginn für PMC Rail im November 2017 wird das neue Ausbildungszentrum im Februar 2019 fertiggestellt und am 01.03.2019 an den Bauherrn übergeben. Der Umzug der PMC Rail International Academy von Bingen nach Opladen erfolgt im März. Die geschäftlichen Aktivitäten im neuen Gebäude werden ab 01.04.2019 aufgenommen. Rund 1000 Lehrgangsteilnehmer pro Jahr werden hier im Trainingscenter erwartet. Zukünftig wird die Akademie ein herstellerneutrales Aus- und Weiterbildungsprogramm für den Betrieb und die Instandhaltung der Bahninfrastruktur vermitteln. - Baustart für den Umbau des Ledigenheimes zum Opus-Office an der Werkstättenstraße In 2018 hat das Unternehmen BAUCONZEPT Lichtenstein in Sachsen das Gebäude von der Cube Real Estate übernommen und die Planungen zum Umbau und Sanierung des denkmalgeschützten Gebäudes aufgenommen. Nach intensiver Detailabstimmung mit dem Denkmalschutz wurde im August 2018 der Bauantrag gestellt. Voraussichtlich werden auch hier im Februar 2019 die Bauarbeiten beginnen. Zum 01.02.2020 sollen die Büroeinheiten bezugsfertig sein. - Teilabriss der ehemaligen Bahnausbesserungshalle durch Cube Real Estate - Neubau Cube Factroy 577 Cube Real Estate revitalisiert die ehemalige Bahnausbesserungshalle mit markanter Industriearchitektur, einem integrierten Konzept mit Wohn-, Büro-, Gastronomie- und Sportnutzung sowie Mikroapartments in direkter Nachbarschaft zum Campus der Technischen Hochschule Köln. Der Bebauungsplan wurde in 2018 rechtskräftig. Die Bauarbeiten werden mit dem Teilabriss der alten Werkshalle in der zweiten Januarwoche 2019 beginnen und voraussichtlich ca. bis April 2019 andauern. Daran anschließend werden die neuen Gebäude und Nutzungen sukzessive errichtet. Bis 2021 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. - Kesselhaus Nachdem das Kesselhaus einen neuen Eigentümer gefunden hat, wird unter Beratung der vorhandenen Eigentümer und Federführung des bereits tätigen Architekturbüros Oxen & Partner in 2019 unter Berücksichtigung des Denkmalschutzes die Sanierung des Kesselhauses vorgenommen. Damit wird die wichtige Landmarke auf dem Gelände der Neuen Bahnstadt Opladen endlich in Angriff genommen, so dass auch hier bald neue Wohnungen und gewerbliche Nutzungen mit Büros realisiert werden können. - Ehemalige Zeichenwerkstatt Die früheren Zeichenbüros an der Werkstättenstraße werden durch den Arbeitgeberverband der Metall- und Elektroindustrie Rhein-Wupper in Gastronomie mit Außengastronomie und Büroräumen umgebaut und erweitert. Der Bauantrag wurde durch die ausführenden Architekten Rotterdam Dakowski im Oktober 2018 gestellt. Die Bauarbeiten sollen im 1. Quartal 2019 beginnen. Die Fertigstellung wird in 2020 sein. - Fertigstellung des Quartiers für generationsübergreifendes Wohnen an der Bahnstadtchaussee Die Firma Paeschke GmbH wird in 2019 ihre letzten Gebäude an der Bahnstadtchaussee für Wohnnutzung fertigstellen. Hier entstehen 32 Miet-Wohnungen. Die Fertigstellung ist im 4. Quartal 2019. - Pilotprojekt Fahrradabstellanlage auf der Ostseite für 140 Räder Im Oktober 2018 wurde das Pilotprojekt für eine gesicherte Fahrradabstellanlage in der Nähe der Bahnhofsbrücke gestartet. Hier haben alle Fahrradnutzerinnen und -nutzer die Chance, ihr Fahrrad in einer gesicherten Anlage abstellen zu können. Entwicklungen a
->Medien-Studio zur Fortbildung für Lehrkräfte eröffnet
Ab sofort können sich Lehrerinnen und Lehrer im Medien-Studio auf die effektive Nutzung digitaler Medien im Unterricht vorbereiten. Das innovative Fortbildungszentrum im Verwaltungsgebäude Goetheplatz wurde heute offiziell von Uwe Richrath, Oberbürgermeister der Stadt Leverkusen, Dr. Klaus Schäfer, Vorstand für Produktion und Technik beim Werkstoffhersteller Covestro, sowie Dr. Daniel Koch, Leiter der Covestro NRW-Standorte, eröffnet. Für das modernste technische Equipment sorgte eine Covestro-Spende in Höhe von 42.000 Euro. Mit dem Medien-Studio soll den Lehrerinnen und Lehrern die Möglichkeit gegeben werden, den Einsatz digitaler Medien im Unterricht zu testen. Denn um die Schülerinnen und Schüler auf die Herausforderungen der Digitalisierung vorzubereiten, muss auch die Ausbildung der Lehrkräfte modernisiert werden. Dazu bietet das Medien-Studio nun Raum. Dort können die Lehrkräfte künftig auf modernste Hard- und Software zurückgreifen, um ihren Unterricht zu planen. Es stehen beispielsweise zwei mobile Touchscreens zur Verfügung, die unmittelbar interaktiv genutzt werden können. Notebooks und Tablets können sich mit dieser modernsten Variante eines Active-Boards direkt koppeln. Zudem ist ein Medienwagen mit integrierter Soundanlage vorhanden, der über einen Personal Computer über Transmitter oder W-LAN gesteuert werden kann. Darüber hinaus gehören jeweils 15 Tablets und iPad 6, ein MacBook, ein Tablet für den Vortragenden, mobile Aufbewahrungsmöglichkeiten für die Tablets, Unterrichtssoftware sowie mobile Stellwände zur Ausstattung des Medien-Studios. „Das Mediennutzungsverhalten verändert sich heutzutage rasant. Lehrerinnen und Lehrer müssen Zugriff auf modernste Hard- und Software haben. Nur so können sie ihren Unterricht am neuesten Stand der Technik ausrichten und den Schülerinnen und Schülern den richtigen Umgang mit den neuen Medien vermitteln – insbesondere auch in Vorbereitung auf das Berufsleben. Ich freue mich, dass Covestro das Medien-Studio unterstützt und danke dem Unternehmen herzlich für die großzügige Spende“, so Leverkusens Oberbürgermeister Uwe Richrath. Heutzutage müssen auch neue Trends wie Virtual Reality, Blockchain und Künstliche Intelligenz im Unterricht gezielt besprochen werden, wenn Schüler effektiv auf die digitale Zukunft vorbereitet werden sollen. Im Medien-Studio können Lehrkräfte daher mit modernstem Equipment lernen, wie der Unterricht mit digitalen Medien effektiver und gewinnbringender gestaltet werden kann. Das Medien-Studio unterstützt Lehrkräfte insofern, sich praxisnah auch mit den Themen der digitalen Zukunft auseinandersetzen zu können. „Die Digitalisierung ist ein fortlaufender Prozess, der unsere Lebens- und Arbeitswelt immer weiter revolutionieren wird. Wir sehen diese Entwicklung als Chance, um Innovationen auf den Weg zu bringen und die Welt dadurch lebenswerter zu machen“, sagt Dr. Klaus Schäfer, Vorstand für Produktion und Technik bei Covestro. „Damit wir das auch in Zukunft weiterhin können, brauchen wir gut ausgebildete Fachkräfte. Das Medien-Studio hilft dabei, dass die Lehrer sich optimal auf die Herausforderungen des digitalen Unterrichts vorbereiten und einstellen können.“ Diese Einschätzung bestätigt auch Dr. Daniel Koch, NRW-Standortleiter von Covestro: „Wir müssen Jugendliche früh auf die Chancen und Anforderungen der digitalen Zukunft vorbereiten. Das geht nur mit gut ausgebildeten Lehrerinnen und Lehrern und deshalb unterstützen wir das Medien-Studio sehr gerne. Wir wollen, dass sich die Lebens- und Arbeitsbedingungen an unserem Standort in Leverkusen weiter positiv entwickeln. Mit unserer Spende möchten wir den Bürgern daher gerne etwas zurückgeben und die Digitalisierung hier weiter vorantreiben.“
->York Höller zum 75.! – 1. Konzert
Am 11. Januar 2019 feiert der in Leverkusen geborene und aufgewachsene Komponist York Höller seinen 75. Geburtstag. Der Träger des amerikanischen „Grawemeyer“-Preises – des „Nobelpreises“ der zeitgenössischen Musik – zählt zu den international angesehenen Komponisten der Gegenwart. Höller erhielt Einladungen von Pierre Boulez ans Pariser IRCAM („Er ist einer der wenigen Komponisten, die meine höchste Wertschätzung haben“, so Boulez über Höller) sowie von Karlheinz Stockhausen („Er ist der begabteste Komponist seiner Generation in Deutschland“, Stockhausen über Höller) an den WDR Köln, dessen Elektronisches Studio er 1990–2000 leitete. Sein Hauptwerk, die Oper „Der Meister und Margarita“, wurde 1989 an der Pariser Oper uraufgeführt. Zu den Interpreten seiner Werke zählen das Ensemble Intercontemporain, das Ensemble Modern, das Arditti Quartet, die London Sinfonietta, die Berliner Philharmoniker, das Chicago Symphony Orchestra, das WDR Sinfonieorchester Köln und die Dirigenten Pierre Boulez, Daniel Barenboim, Lothar Zagrosek, Michael Gielen, Peter Eötvös, Semyon Bychkov und Hans Zender. Zur 75-Jahr-Feier der Stadt Leverkusen im Jahr 2005 hat York Höller in deren Auftrag das Kammerensemblestück „Feuerwerk“ komponiert, das später Teil des großen Orchesterzyklus „Sphären“ wurde. Aus Anlass seines 75. Geburtstags findet nun in Leverkusen das dreiteilige Festival „Klangzeichen – York Höller zum 75.!“ statt, das mit einem Konzert im Spiegelsaal von Morsbroich beginnt – jenem Ort, in dem er 1963 sein Debüt als Pianist feierte. Termin: Donnerstag, 17. Januar 2019 19.30 Uhr Ort: Schloss Morsbroich (Spiegelsaal) Gustav-Heinemann-Str. 80 51377 Leverkusen Karten: 19,50 € (erm.: 11,50 €) Kartenbüro im Forum (Tel. 0214-406 4113), an allen bekannten Vorverkaufsstellen und über Internet: www.kulturstadtlev.de

Weitere Nachrichten