Leverkusen Leverkusener Logo: Stadtplan
Denkmäler + Stadtführer Straßen + Häuser Hotel who's who
Nachrichtenübersicht rss-feed

->Gina Lückenkemper und Mateusz Przybylko sind "NRW-Sportler des Jahres"
Leverkusener Doppel-Triumph für die Sprinter-Queen und den Hochsprung-König: Vize-Europameisterin Gina Lückenkemper und Europameister Mateusz Przybylko durften sich am Freitag bei der NRW-Sportlerwahl 2018 über eine der begehrten Siegertrophäen freuen. Hans-Jörg Thomaskamp ist NRW-Trainer des Jahres. „2018 war nahezu ein perfektes Jahr für mich. Es ist eine Ehre, erneut den Felix gewonnen zu haben. Alle nominierten Athletinnen haben in diesem Jahr hervorragende Leistungen gezeigt und den Feli ...

->SPD: Zusammen für den A3 Durchfahrtstunnel
Der Autobahnausbau in und um Leverkusen ist nach Ansicht der SPD-Fraktion längst kein städtisches Problem mehr. „Eine gute Verkehrsinfrastruktur ist integraler Bestandteil eines modernen Wirtschaftsstandortes und unabdingbar, um unsere Stadt als Standort langfristig attraktiv und zukunftssicher zu machen. Zur Zukunftssicherung gehört jedoch viel mehr als das stumpfe Beharren auf Wirtschaftlichkeit beim Autobahnausbau“, so ...

->OGV-Auftaktfahrt Bonn - „70 Jahre Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland“
Die Bundesstadt Bonn ist reich an Zeugnissen der frühen Verfassungs- und Regierungsgeschichte der Bundesrepublik Deutschland. Eine Reihe von Gebäuden, wie beispielsweise der Kanzlerbungalow, wurden nach dem Umzug der Regierung von Bonn nach Berlin im Jahr 1999 musealisiert. Schon vor der Wiedervereinigung wurden die Planungen für das „Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland“ vorangetrieben. Der OGV wird den Weg der westdeutschen Demokratie nach dem Zweiten Weltkrieg vom Mus ...

->Über 23.600 Euro für die guten Sachen
Ehrenamtliches Engagement steht bei der Currenta-Belegschaft hoch im Kurs. Und dabei werden sie regelmäßig durch ihren Arbeitgeber unterstützt. Bereits zum dritten Mal startete der Chempark-Manager und –Betreiber jetzt die Currenta-Mitarbeiter-Spendenaktion. „Mit dieser Spendenaktion möchten wir helfen und unsere Wertschätzung ausdrücken. Ehrenamtliche Arbeit im Umfeld unserer drei Chempark-Standorte ist sehr wertvoll und wird vielfach auch von Currenta-Kolleginnen und Kollegen geleistet. Für di ...

->Klimafreundliches Weihnachten
Weihnachtszeit - das sollte Plätzchenduft, Geschenke und gemütliche Familienzeit bedeuten. Aber für die meisten Menschen bedeutet Weihnachten viel Stress und wenig Besinnlichkeit. „Weihnachten ist die große Zeit des Zuviel, sagte schon der englische Dichter James Henry Leigh Hunt im 19. Jahrhundert. Vielleicht sollten wir uns zur Weihnachtszeit fragen, ob der übertriebene Konsum und die vielen Geschenke überhaupt notwendig sind", sagte ...
Sterntaler


Die 11 nächsten Termine:
15.12. 15:00 Landsmannschaft Schlesien - Weihnachtsfeier
16.12. 3. Advent
16.12. 14:45 FC Leverkusen - SV Westhoven-Ensen (Bezirksliga)
17.12. 14:30 Landsmannschaft Schlesien Kreisgruppe Leverkusen - Treffen der Frauengruppe
21.12. Weihnachtsferien
23.12. 4. Advent
24.12. Heiligabend
25.12. 1. Weihnachtsfeiertag
26.12. 2. Weihnachtsfeiertag
31.12. Silvester
01.01. Neujahr


->In Leverkusen gehen zum 11. Mal die Sterne auf
Die Aktion „Sterntaler“ wird in diesem Jahr bereits zum 11. Mal von der Bürgerstiftung Leverkusen durchgeführt. Dabei wird einem Seniorenzentrum und bedürftigen Kindern eine unvergessliche Weihnachtsfreude bereitet. Seit 2008 wird jedes Jahr bedürftigen Kindern zu Weihnachten eine Freude bereitet. So wurden in elf Jahren Sterntaler annähernd 7.000 Geschenke verteilt. Bereits im August werden mit der ...

->VHS-Weihnachtspause – Sprachberatung Deutsch
Die Volkshochschule Leverkusen bleibt zwischen Weihnachten und Neujahr geschlossen. Letzter Anmeldetermin für Deutschkurse und Einbürgerungstests ist vor der Weihnachtspause Dienstag, der 18. Dezember in der Zeit von 10.30 bis 12.30 Uhr. Ab 8. Januar 2019 findet die Sprachberatung Deutsch wie gewohnt dienstags von 10.30 bis 12.30 Uhr sowie donnerstags vo ...

->Aktuelle Baustellenübersicht
Die Stadtverwaltung hat heute wieder die ihrer Meinung nach verkehrsrelevanten Baustellen veröffentlicht: Baustelle Zeitraum Maßnahme Veranlasser Verkehrsbeschränkung Status Nobelstr. in Höhe Kreisverkehr Westring 27.02.18 – 31.01.19 Baustellenzufahrt Straßen NRW In Höhe der Zufahrt zum Kreisverkehr ist eine Baustellenzufahrt eingerichtet. Weiter is ...

->Schnell mit dem Rad – mit dem Radschnellweg
Die SPD-Fraktion versuchte sich heute wieder mit einer Pressemitteilung: "Alternative Fortbewegungsmöglichkeiten neben dem individuellen Personenverkehr mit dem Auto sind auf dem Vormarsch. Die sogenannte Verkehrswende ist in vollem Gange und auch wir wollen dem in Nichts nachstehen! Dafür bietet es sich gerade an, im Rahmen der Regionale Bergisches Rheinland 2025 einen Radschnellweg v ...

->A59: Nächtliche Verbindungssperrung im Autobahnkreuz Leverkusen-West
Von Montagabend (17.12.), 21 Uhr, Dienstagmorgen (18.12.), 5 Uhr, ist die Verbindung der A59 von der Rheinallee kommend auf die A1 in beide Fahrtrichtungen gesperrt. In diesem Zeitraum finden Arbeiten zur Baustelleneinrichtung statt. Eine Umleitung über die Anschlussstelle Rheindorf ist mit Rotem Punkt ausgeschilde ...


Fitness-Boxe

->Eva Lux lädt zur Bürgersprechstunde in Leverkusen am 17. Dezember 2018 ein
Die Landtagsabgeordnete Eva Lux lädt Leverkusener Bürgerinnen und Bürger herzlich zur Bürgersprechstunde am Montag, den 17. Dezember in das Wiesdorfer Bürgerbüro in der Dhünnstraße 2b von 16 bis 18 Uhr ein. Anmeldungen sind erbeten an das Leverkusener Wahlkreisbüro der Landtagsabgeordneten, telefonisch unter 0214-89 22 181 0 oder per ...

->Evangelische Weihnachts- und Silvestergottesdienste
Der evangelische Kirchenkreis hat seine Gottesdienste zu Weihnachten und Silvester bekannt gegeben: Bergisch Neukirchen Bergisch-Neukirchen, Burscheider Str. 69, 51381 Leverkusen 24. Dezember 14.00 Uhr Familiengottesdienst 15.00 Uhr Gottesdienst mit Krippenspiel 16.30 Uhr Gotte ...

->Wiedereröffnung der Schul- und Stadtteilbibliothek Schlebusch
Am Montag, 7. Januar 2019, um 10.00 Uhr ist es soweit: Die Schul- und Stadtteilbibliothek Schlebusch wird in ihren angestammten Räumen im Freiherr-vom Stein-Gymnasium wiedereröffnet. Aufgrund eines Wasserschadens war die Zweigstelle der Stadtbibliothek im September geschlossen worden. Die Bibliotheksräume waren zwar selbst nicht betroffen, wurden abe ...

->Besucherrekord
Die Resonanz der 14. Leverkusener Kunstnacht steht jetzt fest. 21.000 mal wurde ein Besuch in einer der insgesamt 50 Kunst-Stationen gezählt. Die Veranstalterinnen und Veranstalter vor Ort sind mit dem Erfolg der Veranstaltung zufrieden. Die nächtliche Entdeckungsreise zu den Ateliers, Galerien und Museen der Stadt hatte am 5. Oktober stattgefunden. Und so haben sich die Besuchszahlen über die Jahre entwickelt: 2006: 8.000 Besuche 2007: 10 ...

->Leverkusen erhält Förderbescheide über 5,8 Mio. Euro für den Städtebau
Regierungspräsidentin Gisela Walsken überreichte die Zuwendungsbescheide über Fördergelder des Städtebaus in Höhe von insgesamt 98 Mio. Euro Anfang Dezember an insgesamt 52 Städte und Gemeinden im Regierungsbezirk Köln. Diese fließen u.a. in Projekte zur Sanierung von Schulbauten, Kulturzentren, Sportstätten und die Neugestaltung von innerstädtischen Straßen ...

Solids Development Consult


->Reif und Schnee erwartet: Der Winterdienst beginnt
Die Städtische Pressestelle meldete sich heute zweimal zum Winterdienst: 9:12: Winterdienst vom 15.12. – 17.12.18 In der Wetterprognose vom 13.12.18, 07:00 Uhr für das Stadtgebiet Leverkusen wird Folgendes vorhergesagt: Am 13.12.18 tagsüber länger aufgelockert bewölkt, sonnige Phasen und trocken, bei Höchsttemperaturen um 1 bis 3 Grad. In der Nacht zum Freitag längere Zeit aufgelockert, teils gering bewölkt und trocken. Tiefsttemperaturen ...

->Rheinische SPD-Abgeordnete im Austausch mit Handwerkskammer
Zum Ideenaustausch und zur Diskussion trafen sich die rheinischen SPD-Abgeordneten aus Landtag und Bundestag mit Vertreterinnen und Vertretern der Handwerkskammer zu Köln. Die Handwerkskammer, in deren Verantwortung über 33.300 Betriebe und 1.260.000 Erwerbstätige liegen, hatte in das Aus- und Fortbildungszentrum Butzweilerhof in Köln geladen. Der Einladung waren die SPD-Landtagsabgeordneten Susana dos Santos Herrmann, ...

->Weihnachtsferien auf der Schiffsbrücke
Am kommenden Wochenende - 15. und 16. Dezember ab 10 Uhr - hat die Schiffsbrücke letztmalig in diesem Jahr geöffnet. Das Gastro-Team ist ab 19. Januar 2019 wieder für die Gäste da - vorausgesetzt, dass die Wege dann zugänglich und nicht durch Hochwasser, Sturm oder Glatteis gesperrt sind. ...

->Der Zigeunerbaron
„Der Zigeunerbaron“ gehört zu den größten Bühnenerfolgen von Johann Strauß (Sohn). Zahlreiche Künstler aus der Hauptstadt Österreichs - Solisten, Ballett, Chor und ein großes Orchester - werden dem Publikum mit renommierten Titeln wie „Ja, das Schreiben und das Lesen“, „Als flotter Geist“, „Wer uns getraut“ und der berühmte „Schatzwalzer“ einen unvergessenen Operetten-Abend bescheren. Die heiter romantische Geschichte über Liebe und Krieg spielt in Ungarn zur Zeit Maria Theresias. Zahlreiche ...

->Öffnungszeiten der Stadtverwaltung zwischen Weihnachten und Neujahr
Generell ist die Stadtverwaltung in Leverkusen in der Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr geöffnet. Da aber viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Urlaub haben, gelten zum Teil eingeschränkte Öffnungszeiten. So hat das Bürgerbüro mit allen Abteilungen an diesen Tagen jeweils von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr geöffnet. Die Wartemarkenausgabe findet dabei bis 11:00 Uhr statt. Führerschein- und Zulassungsstelle i ...

Ein goldener Stecker für die fleißigsten Klimaschützer


->Die Ferne
Der künstlerischen Auseinandersetzung mit dem Thema „Ferne“ stellten sich 15 Jugendliche aus den Mal- und Zeichenkursen der Jugendkunstgruppe. Zum Abschluss sind die jungen Künstlerinnen und Künstler mit Ihrem Kursleiter Alfred Prenzlow ein Wochenende zusammen im Bergischen in Klausur gegangen und haben ihre Ideen für eine Ausstellung ausgearbeitet. Dabei waren: ...

->Jahresthema Wasser Das neue Programmheft der Kath. Familienbildung Leverkusen
Wasser ist Leben, Wasser ist Kraft und Energie, Wasser ist in Bewegung und Wasser ist notwendig. Deshalb ist Wasser ein zentrales Thema in allen Regionen, Kulturen und Religionen. Im Jahr 2019 möchten wir einen Schwerpunkt auf Wasser legen. In den Veranstaltungen findet sich das häufig im übertragenen Sinne wieder z.B. beim Schmieden von Taufgeschenken oder bei entsprechenden Kostümen für Karneval. Auch eine Ausstellung im Haus ist zum Thema geplant. Auf dem Titelbild der Programme haben wir das ...

->Geburtstagskonzert für Prof. Dr. Franz Willnauer brachte 2.135 € für Kauf eines neuen Klaviers für die Musikschule Lever
Der seit 1972 in Leverkusen lebende Österreicher Prof. Dr. Franz Willnauer feierte Ende November seinen 85. Geburtstag mit einem Benefizkonzert im Spiegelsaal von Schloss Morsbroich und bat seine Gäste um Spenden für den Förderverein der Musikschule Leverkusen. Als ehemaliger Leiter der Kulturabteilung der Bayer AG (1972 bis 1986) dürfte der Kulturmanager Wil ...

->Bewohnerparken in Wiesdorf
Da die Parkausweise für den Bewohnerparkbezirk A zum 31.01.19 ihre Gültigkeit verlieren hat die Stadtverwaltung Leverkusen am 12.12.18 neue Anträge versandt. Der Bezirk A umfasst folgende Straßen: Am Knochenberg Birkengartenstraße Breidenbachstraße 6 – 54 und 19 – 51 Dönhoffstraße 28 – 92 und 1 – 101 Friedensstraße 2 – 36 und 3 – 43 Fr.-Ebert-Straße 94 – 132 und 27 und 191 Lichstraße 2 – 66 und 1 – 71 Montanusstraße Moskauer Straße Peschstraße Schulstraße 2 – 52 und 1 – 31 Sie ...

->Brigitte Hupperth-Fastenrath wird Ehrenvorsitzende der Senioren Union Leverkusen
In der letzten Vorstandssitzung des Jahres 2018 wählte der Vorstand der Senioren Union Leverkusen Frau Brigitte Hupperth-Fastenrath einstimmig zur Ehrenvorsitzenden. Frau Hupperth-Fastenrath hat die Senioren Union Leverkusen mehr als 10 Jahre (mindestens von 2004 bis 2018) geführt und mit vielen Reisen und Aktivitäten dazu beigetragen, dass ...

->CDU Schlebusch zur gestrigen Ratssitzung
Die letzte Ratssitzung in diesem Jahr hat aus Sicht der CDU Schlebusch einige wichtige Entscheidungen auf den Weg gebracht. Der Ortsverband der CDU Schlebusch/Alkenrath begrüßt die positiven Entscheidungen gerade auch im Blick auf Schlebusch: "Die Planungsmittel für die Gezelinschule sind beschlossen, das heißt es geht voran. Vor kurzem konnten wir durch unseren Antrag noch die Schließung verhindern, nun startet der nächste Schritt. Zunächst werden nun die Planungen bearbeitet und auf dieser Grundlage werden für die nächsten Jahre entsprechende Sanierungsmaßnahmen folgen müssen. Die genauen finanziellen Mittel hierfür müssen nach der Planung nochmals genau betrachtet werden. Unsere Ratsmitglieder Frank Schönberger und Tim Feister werden dieses Thema weiter eng begleiten. Aber auch die anderen Grundschulen in Schlebusch profitieren von entsprechenden verabschiedeten Geldern zu Sanierungs-/Renovierungsmaßnahmen. Das Mobilitätskonzept der Stadt geht weiter voran. Die CDU hat diesen Prozess eng unterstützt und begrüßt die Erweiterung des ÖPNV. Gerade Schlebusch wird, durch eine bessere Anbindung der Linie 4 an Schlebusch, deutlich profitieren. Auch die Stellenerweiterung für das Thema Mobilität wird sich positiv auswirken. Mit dem Antrag zur Verkehrssicherungspflicht von kleinen und mittleren Veranstaltungen unterstützt die CDU gemeinsam mit der FDP gerade kleine Vereine und Organisationen. Als Beispiel dient die Veranstaltung in Schlebusch, der Weihnachtsmarkt am Leimbacher Hof. Abschließend sei auch der Antrag zur Kommunalen Sicherheit erwähnt. Aufgrund einer groß angelegten Initiative der CDU werden nun viele Aspekte der Sicherheit aufgenommen und umgesetzt. Vom kriminalpräventiven Rat über kommunalen Ordnungsdienst. Hier profitieren der Bürger und jeder einzelne Stadtteil. „Viele Entscheidungen waren wichtig für unseren Stadtteil, und wurden durch die Schlebuscher Mandatsträger maßgeblich unterstützt und im Ortsverband konstruktiv beraten. Wir bleiben weiter am „Ball“," so Peter Seven, Ortsverbandsvorsitzender der CDU Schlebusch/Alkenrath.
->Handwerkerzentrum begrüßt neues Unternehmen „Solids Development Consult“
Im Jahr 2018 ist das Handwerkerzentrum wieder um ein Unternehmen reicher: Auf dem 1.536 qm großen Grundstück der Schreinerei Uwe Heyn findet sich jetzt auch die „Solids Development Consult“. Beim Unternehmensbesuch am 11. Dezember 2018 stellte SDC-General Manager Maarten Lammens das Unternehmen und seine Prozesse vor. Zuerst gab Lammens einen Überblick über die Fakten: Die SDC wurde in 2014 gegründet. Sie entstand aus der vorherigen Selbständigkeit des geschäftsführenden Inhabers und einer Ausgründung aus der Uni Bonn. SDC ist ein Dienstleistungsunternehmen, spezialisiert auf pharmazeutische Technologie zur Herstellung von Tabletten. Gemeinsam mit Pharma-Maschinenbauern erforscht die SDC neue Methoden, um Herstellprozesse besser steuern und überwachen zu können und letztendlich die Produktqualität zu verbessern. Zudem veranstaltet das Unternehmen regelmäßig Schulungen und Seminare, u.a. auch mit praktischem Teil an den Maschinen. Die Schulungen und Seminare können speziell auf den Kunden zugeschnitten oder auch firmenübergreifend sein. Firmenübergreifende Seminare finden mehrtägig mit wechselnden Schwerpunkten in den eigenen Räumlichkeiten der SDC statt. Kunden sind forschende und produzierende Pharmaunternehmen. Danach ging es zum praktischen Teil über. Lammens führte durch die Halle, in der die Maschinen stehen und erklärte die verschiedenen Arbeitsschritte einer Tablette, vom Rohstoff über das Granulieren bis hin zum Tablettieren. WfL-Prokurist Achim Willke gab einen kurzen Überblick über die Entwicklung des Handwerkerzentrums. Um geeignete Flächen für Handwerks- und handwerksnahe Betriebe zu schaffen, entwickelte die WfL gemeinsam mit der Kreishandwerkerschaft Rhein-Berg/Leverkusen das Handwerkerzentrum Leverkusen. „Das Handwerkerzentrum ist ein gelungenes Beispiel für die Reaktivierung eines brachgefallenen Gewerbestandortes: In einem Vermarktungszeitraum von 10 Jahren wurden ca. 18 Unternehmen im Handwerkerzentrum angesiedelt“, so Willke. Dabei wurden rund 120 Arbeitsplätze gesichert oder durch Unternehmenszuzüge am Wirtschaftsstandort Leverkusen neu geschaffen. Die WfL erwarb das brachgefallene Areal von der Stadt Leverkusen, die auf dem Grundstück eine städtische Gärtnerei betrieb. WfL-Geschäftsführer Dr. Frank Obermaier freut sich über die Ansiedlung der SDC: „Das ist ein tolles Beispiel, für welche Unternehmen Leverkusen als Standort attraktiv ist.“http://www.solids-development.de
->Jonas und Westmeier bei Staatssekretär Schulte im Verkehrsministerium
Heute besuchten Friedrich Jonas von der "IG Schleswig-Holstein-Siedlung" und Peter Westmeier von der "Bürgerinitative LEV kontra Raststätte" zusammen mit dem Landtagsabgeordneten Rüdiger Scholz den nordrhein-westfälischen Verkehrsstaatssekretär Hendrik Schulte. In dem einstündigen und sehr konstruktiven Gespräch ging es um die Pläne für den Ausbau der A3 und der damit verbundenen Belastungen für die Anlieger sowie die Lärmbeeinträchtigungen der Anwohner durch die Bahnlinie Köln-Wuppertal. Der Staatssekretär hat einige Anregungen zur Prüfung aufgenommen und ein weiteres Treffen zugesagt, nachdem die Ergebnisse feststehen.Am nächsten Tag meldete sich auch die Interessengemeinschaft Schleswig-Holstein-Siedlung zu Wort: "Der Ausbau der A3 und die Lärmsituation in Manfort waren am Dienstag, den 11.12.2018 Themenschwerpunkte bei einem Termin im Verkehrsministerium NRW mit Staatssekretär Dr. Hendrik Schulte. Die Vermittlung von MdL Rüdiger Scholz ermöglichten Friedrich Jonas (IG Schleswig-Holstein-Siedlung) und Peter Westmeier (Lev-kontra-Raststätte), die Problematik aus Leverkusener Sicht zu erläutern. Als Fortschritt bewerten wir eine Vereinbarung, die eine Verbesserung des Lärmschutzes zum Ziel hat. Das Verkehrsministerium hat hier Handlungsbedarf erkannt und wird zunächst mit der Bahn in einem Vorgespräch die Situation erörtern. Die Lärmquellen BAB und Schiene werden z. Zt. nur getrennt voneinander bewertet. Die Betrachtung der Gesamtbelastung durch mehrere Lärmquellen wird landesweit bisher leider nicht angewandt, zum großen Nachteil der Bürger. Deshalb wird in einem zweiten Schritt ein runder Tisch mit den Bürgerinitiativen angestrebt, der diese Betrachtung erstmalig ermöglichen soll. Die Konsequenz daraus wäre ein verbesserter Lärmschutz – unabhängig vom Ausbau der A3. Dieser Ausbau ist und wird leider immer noch oberirdisch geplant. Das macht in den kommenden Monaten eine konzertierte Arbeit erforderlich. Wir begrüßen daher den Beschluss des Rates, dass Straßen.NRW den Manforter Bürgern den geplanten Ausbau erklärt und vor allem Kostentransparenz schafft. Gleichzeitig erwarten wir aber auch eine Erklärung der CDU zu ihrem Abstimmungsverhalten in der Ratssitzung vergangenen Montag."
->Ein goldener Stecker für die fleißigsten Klimaschützer
28 städtische Schulen und 12 Kindertagesstätten haben sich im vergangenen Schuljahr am städtischen Projekt „energieLux - Klimaschutz in Leverkusener Schulen und Kindergärten“ beteiligt. Zum sechsten Mal zeichneten die Kooperationspartner Stadtverwaltung und Förderverein NaturGut Ophoven die Einrichtungen aus, die sich am fleißigsten für den Klimaschutz eingesetzt und Kosten gespart haben. Dazu gehört nicht nur das Energiesparen, sondern auch das Mülltrennen und -vermeiden. Denn auch damit können Kosten und CO2 eingespart werden. Der Leverkusener Schuldezernent Marc Adomat und Britta Demmer vom NaturGut Ophoven überreichten am Dienstagmorgen in der Kita Dhünnstraße 12c „vergoldete“ Stecker an die drei Sieger. Mit 83 Punkten hat die Hans-Christian-Andersen-Grundschule aus Hitdorf die meisten Aktionen zum Klimaschutz durchgeführt. Auch die Gesamtschule Schlebusch wurde in diesem Jahr wieder geehrt, denn sie schaffte es, ihren Müll so zu reduzieren, dass ein Restmüllcontainer abgeschafft werden konnte. „Das spart der Stadt jährlich 3000 Euro ein“, so Marc Adomat. Einen weiteren goldenen Stecker erhielt die Kita Dhünnstraße 12c aus Wiesdorf. Mit zahlreichen Aktionen sensibilisierten die Erzieherinnen die Kleinen zum Ressourcensparen. Zum Beispiel gehen kleine „Umweltpolizisten“ regelmäßig von Gruppe zu Gruppe und kontrollieren, ob kein Strom verschwendet wird und der Müll richtig getrennt ist. Aus alten Plastikverpackungen nähten die Kinder kleine Taschen. Mit der energieLux-Prämie vom Vorjahr hatte die Einrichtung eine Kindernähmaschine angeschafft. Wir haben den Eindruck gewonnen, dass Klimaschutz hier seit Jahren fest im Kindergartenalltag verankert ist“, erklärte Britta Demmer, Koordinatorin des energieLux-Projektes. Im Juni 2012 wurde das Energiesparprojekt eingeführt, das umweltpädagogische Aktivitäten genauso belohnt wie nachgewiesene Sparergebnisse. Für beide Anstrengungen wird eine Prämie vergeben. Die drei Einrichtungen, die besonders viele Aktionen zum Klimaschutz und Mülltrennen und -vermeiden durchgeführt haben, erhalten neben ihrer energieLux-Prämie zusätzlich 500 Euro. Alle teilnehmenden Schulen und Kindergärten haben zusammen 2,8 Prozent weniger Strom und 1,7 Prozent weniger Wasser verbraucht als im Vorjahr, dafür 0,8 Prozent mehr Heizenergie. „Das ist trotz der kleinen Steigerung beim Heizenergieverbrauch ein tolles Ergebnis, wenn man bedenkt, dass die Kinder bereits seit sechs Jahren dabei sind, so viel Energie und Ressourcen zu sparen wie möglich. Irgendwann haben wir die Obergrenze erreicht“, so Britta Demmer vom NaturGut Ophoven. Dann gelte es, das Niveau zu halten. Das Umweltbildungszentrum koordiniert das Projekt und führt pädagogische Maßnahmen in den Schulen und Kindergärten durch. In allen Schulklassen beispielsweise werden Energiesprecher gewählt, die vom NaturGut-Team geschult werden. Sie achten darauf, dass richtig und effizient gelüftet wird, und das Licht nur dann angeschaltet werden soll, wenn es wirklich nötig ist. So genannte E-Teams spüren gemeinsam mit dem Hausmeister Energielecks im Gebäude auf und während einer Temperaturmesswoche überprüfen die Schulen und Kindergärten, ob die Heiztemperatur 20 Grad Celsius nicht übersteigt.Abends um 18:45 -also lange nach Ende der Kindergartenöffnung - brannten in dem ausgezeichneten Kindergarten noch in einem Raum die Lampen. Geht so Energiesparen?
->Grünkohl, Geselligkeit und gute Stimmung - Der kleinste Weihnachtsmarkt von Leverkusen
Die äußeren Bedingungen hätten schlechter nicht sein können – starke Windböen, empfindlich niedrige Temperaturen und immer wieder Regenschauer machten es den Organisatoren des ersten „Kleinsten Weihnachtsmarktes von Leverkusen“ nicht gerade einfach. Am zweiten Adventswochenende fand am Samstag und Sonntag der wahrscheinlich kleinste Weihnachtsmarkt von ganz Leverkusen statt. Im Laubengang und auf den Stufen des Nachbarschaftszentrums Johanneskirche Manfort fanden sich an den zwei Tagen insgesamt rund 250 Besucherinnen und Besucher ein, um einen Weihnachtsmarkt in „ihrem“ Stadtteil zu besuchen. Und sie wurden nicht enttäuscht – die Johanneskirche war außen weihnachtlich-festlich illuminiert und strahlte stimmungsvoll bis auf die Straße. Zwei Weihnachtsbäume und Lichterketten wiesen den Weg zu den nur zwei Pavillons, in denen sich die Gäste bei Grünkohl und Glühwein, Glühbier und alkoholfreiem Punsch treffen konnten und weihnachtliche Kleinigkeiten beim Basar im Laubengang kaufen konnten, um sich selbst oder anderen eine Freude zu bereiten. Die Idee zu dieser Aktion hatte Pfarrer Christoph Engels und er konnte schnell andere Begeisterte finden – so wurde der Kleinste Weihnachtsmarkt eine Kooperation zwischen der Kirchengemeinde, dem Diakonischen Werk mit dem Nachbarschaftszentrum und dem Jugendwerk des Kirchenkreises Leverkusen sowie der Kindertagesstätte Johanneskirche. Besonders erfreulich: an den beiden Tagen konnte ein Reingewinn von 850,- € erwirtschaftet werden, der vollumfänglich an Brot für die Welt gespendet wird. Die Organisatoren sind guter Hoffnung, dass es auch im kommenden Jahr einen solchen Weihnachtsmarkt geben wird.

Weitere Nachrichten