Leverkusen Leverkusener Logo: Stadtplan
Denkmäler + Stadtführer Straßen + Häuser Hotel who's who
Nachrichtenübersicht rss-feed

->StadtRäume – Tagung
An diesem Wochenende trifft sich der Opladener Geschichtsverein (OGV) mit Vertretern des befreundeten Jülicher Geschichtsvereins (JGV) und Partnern aus Ratibor sowie weiteren Interessenten zum Thema "StadtRäume – Kulturgeschichtliche Annäherungen an die ‚Zwischenkriegszeit‘ im Rheinland (und Europa)" in der ...

->Aktuelle Baustellenübersicht
Die Stadtverwaltung hat heute wieder die aus ihrer Sicht verkehrsrelevanten Baustellen veröffentlichtBaustelle Zeitraum Maßnahme Veranlasser Verkehrsbeschränkung Status Heinrich-von Stephan Str. 27.01. – 31.08.2020 Ausbau der RRX Strecke Deutsche Bahn Die Heinrich-von-Stephan-Straße wird für den Durchga ...

->Whiskywanderung
Zusammen mit dem Verein „Leverkusen – ein starkes Stück Rheinland“ sollte am Samstag, den 18. Juli eine erste Stadtrundfahrt des Notenschlüssels starten, bei der an ausgewählten Orten in Leverkusen auch Whiskys probiert werden sollten. Coronabedingt hat der Verein allerdings bis auf Weiteres alle Busfahrten abgesagt. So macht der Notenschlüssel aus der Not eine Tugend und bietet statt der Busfahrt eine Whiskywanderung an, und zwar an zwei Tagen: Freitag, den 17. Juli 2020 ab 19 Uhr als ...

->EU-Mobilitätspaket stellt die Pläne der DEGES für die PWC-Anlage in Steinbüchel in Frage
Nachdem das Europäische Parlament in dieser Woche das sogenannte Mobilitätspaket beschlossen hat, müssen die Pläne für die PWC-Rastanlage in Steinbüchel noch einmal überdacht werden. Das fordert der CDU-Landtagsabgeordnete Rüdiger Scholz und erklärt dazu: „Mit dem Beschluss des Mobilitätspaketes hat das Europäische Parlament neue Regeln vor allem für LKW-Fahrer festgelegt. Ein wichtiger und beutender Aspekt ist dabei, dass ...

->Torben Blech testet am Samstag auf heimischer Anlage
Drei Wochen nach #leichtathletiklebt setzt der TSV Bayer 04 Leverkusen am Samstag (11. Juli) – unter Beachtung behördlicher Auflagen - die Reihe seiner Testwettkämpfe fort. Ab 11 Uhr stehen auf der Fritz-Jacobi-Anlage in Manfort Sprints mit und ohne Hürden, Kugelstoßen sowie Stabhochsprung auf dem Programm. Nachdem am Mittwoch eine fest eingeplante Startgelegenheit in Aachen kurzer ...
StadtRäume – Tagung


Die 11 nächsten Termine:
29.06. Sommerferien
18.07. 14:00 Landsmannschaft Ost- und Westpreußen Leverkusen - Sommerfest
20.07. 14:30 Landsmannschaft Schlesien Kreisgruppe Leverkusen - Treffen der Frauengruppe
21.07. 15:00 Landsmannschaft Siebenbürger Sachsen Leverkusen - Treff Seniorenkreis
02.08. 11:00 August-Fahrtag der Dampfbahn Leverkusen e.V.
03.08. 14:00 Landsmannschaft Pommern Kreisgruppe Leverkusen - Treffen der Frauengruppe
04.08. 15:00 Landsmannschaft Siebenbürger Sachsen Leverkusen - Treff Seniorenkreis
12.08. 14:30 Landsmannschaft Ost- und Westpreußen Leverkusen - Treffen der Frauengruppe
13.08. 59. Jahrestag des Mauerbaus in Berlin
17.08. 14:30 Landsmannschaft Schlesien Kreisgruppe Leverkusen - Treffen der Frauengruppe
01.09. 15:00 Landsmannschaft Siebenbürger Sachsen Leverkusen - Treff Seniorenkreis


->Kunst im Schloßpark
Auf Einladung der Leverkusener Gästeführer stellte Susanne Wedewer-Pampus (Kunstverein Leverkusen und temporäre Kuratorin des Schlosses) heute die Kunstwerke im Schloßgarten Morsbroich nach einer Einleitung in die Schloßgeschichte durch Ellen Lorentz (Vorsitzende des ...

->Sofortprogramm zur Stärkung der Innenstädte und Zentren in Nordrhein-Westfalen 2020: Stadt Leverkusen wird Förderantrag
Das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen hat mitgeteilt, ein Sofortprogramm aufzulegen, „um den Transformationsprozess in den Innenstädten und Zentren pro-aktiv zu begleiten“, so Ministerin Ina Scharrenbach. Mit dem Programm „Zur Stärkung unserer Innenstädte und Zentren in Nordrein-Westfalen 2020“ steht ein Gesamt-Fördervolumen von 70 Mio. Euro zur Verfügung. Die Stadt Leverkusen wird daher die Wirtschaftsförderung Leverkusen beauftragen, alle ...

->Kleines Bus-Ballett am ZOB – Testfahrten auf dem Zentralen Omnibusbahnhof Opladen
Am heutigen Donnerstag, 9. Juli 2020, fanden die ersten Testfahrten auf dem Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) in Opladen statt. Der Regelbetrieb wird voraussichtlich im Laufe des kommenden Septembers aufgenommen. Das zentrales Element des neuen ZOB ist ein komfortabler Mittelbussteig. Insgesamt werden 12 Haltestellen in Schrägaufstellung (Sägezahn) für Gelenkbusse an dem Mittelbussteig sowie an einem nördlichen und einem südlichen Bussteig errichtet. Zwei Gelenkbusse der wupsi unternahmen ...

->Hauptfeuer- und Rettungswache an der Edith-Weyde-Straße vollständig in Betrieb
Am gestrigen 8. Juli wurde der Umzug in die neue Hauptfeuer- und Rettungswache abgeschlossen. Nachdem am 24. Juni der Leiter der Feuerwehr sowie der Einsatzdienst der Berufsfeuerwehr mit allen Einsatzfahrzeugen an die Edith-Weyde-Straße gewechselt waren, wurden die zurückliegenden Wochen genutzt, damit sich alle ...

->Gewinner des Sparkassen-Umwelträtsels wurden auf dem NaturGut Ophoven aus der Lostrommel gezogen
Dierk Hedwig aus dem Vorstandssekretariat der Sparkasse zog heute die Gewinner des diesjährigen Sparkassen-Umwelträtsels. Es gab über 50 tolle Preise zu gewinnen: Preis 1-3: ein Fjällraven Rucksack und ein Kinder-Gewächshaus Preis 4-10: ein Kinder –Gewächshaus Preis 11-30: ein Pflanzset für Bienen und Insekten Preis 31-50: ein Krabbelkäfer-Pflasterset. Thema des Rätsels in diesem Jahr waren die Wildbienen. Schülerinnen und Schüler der 1. – 6. Klasse konnten sich an dem Rätsel be ...


Gewinner des Sparkassen-Umwelträtsels

->Covestro AG: Vorläufiges EBITDA von EUR 124 Mio. in Q2 2020 liegt über Markterwartung
Im Zuge der Aufstellung des Halbjahresfinanzberichts 2020 des Covestro Konzerns weichen die vorläufigen Q2-Finanzkennzahlen von der Kapitalmarkterwartung ab, die sich aus dem Mittelwert der jüngsten Konsensus-Schätzungen von Finanzanalysten, veröffentlicht durch Vara Research am 8. Juli 2020, ergibt. Daher veröffentlicht Covestro bereits heute die folgenden vorläufigen Q2-Kennzahlen aus dem Konzern-Halbjahresfinanzbericht 2020: • Der vorläufige ...

->Verbesserungen der Linie 253 müssen zum Fahrplanwechsel im Dezember kommen
Im Zusammenhang mit der Debatte um die Verbesserung des Angebotes der Linie 253 und der Stellungnahme der Verwaltung, erste Verbessrungen `könnten mit dem Fahrplanwechsel` im Dezember erfolgen, erklärt der Rheindorfer CDU-Ratsherr Rüdiger Scholz: „Die Beschlusslage der Politik zu den Verbesserungen des Angebotes der Linie 253 ist eindeutig. Ab Fahrplanwechsel im De ...

->3. Telefon-Bürgersprechstunde des CDU-Landtagsabgeordneten Rüdiger Scholz
Auch während der Corona-Krise ist der CDU-Landtagsabgeordnete Rüdiger Scholz jederzeit für die Bürgerinnen und Bürger ansprechbar und setzt seine Bürgersprechstunden fort. Diese finden aber wegen Corona telefonisch statt. Die 3. Telefon-Bürgersprechstunde ist am Mittwoch, 22. Juli 2020, von 14:00 – 16:00 Uhr über die Telefonnummer 0214 – 60 27 29 13. Eingeladen sind alle int ...

->Sanierung von Brückenübergängen auf der Schießbergstraße
Die Technischen Betriebe der Stadt Leverkusen lassen ab dem 10.07.2020 (ca. 14.00 Uhr) bis 12.07.2020 die Brückenübergänge auf der Schießbergstraße erneuern. Aus diesem Grund wird die Schießbergstraße zwischen dem Horst-Henning-Platz und der Barmer Straße für den Durchgangsverkehr gesperrt. Eine Umleitung wird ...

->Das PosseBrunnerProjekt in der Stadtbibliothek: Ein kabarettistischer Lieder(macher)Abend
Die Stadtbibliothek Leverkusen präsentiert am 7. August 2020 das aktuelle Programm des Duos „Das PosseBrunnerProjekt“. Ab 19 Uhr gibt es „Was wäre wenn“ zu genießen, inklusive zweier brandneuer Songs. PBP, das PosseBrunnerProjekt, bringt eine sympathische Mischung aus Liedermacher-Songs und Kabarett auf die Bühne. Stefanie Posse, die Songwriterin mit der warmen Stimme, und der Tastenzauberer Stefan Brunner kombinieren berührende Songs mit Tanzeinlagen und Streifschüssen aufs eigene Ego. Vergnüge ...

Figur im Schloßpark


->Bayer steht zum Glyphosat-Vergleich
Bayer stimmt mit der Entscheidung der Rechtsanwälte, welche die vorgeschlagene Gruppe möglicher künftiger Kläger in Sachen Roundup™ (Wirkstoff: Glyphosat) vertreten, überein, den eingereichten Antrag auf vorläufige Zustimmung zur Vereinbarung der Parteien für potenzielle künftige Klagen zurückzuziehen. Das teilte das Unternehmen am heutigen Mittwoch ...

->Ehemaliger Schul- und Kulturdezernent Dr. Joachim Türke gestorben
20 Jahre war Dr. Joachim Türke in leitender Position bei der Stadt Leverkusen tätig, danach noch Jahrzehnte als Rechtsanwalt erfolgreich – nun verstarb der ehemalige Rechts-, Schul- und Kulturdezernent im hohen Alter von 91 Jahren. 1963 war der in Chemnitz geborene Jurist als Beigeordneter und Stadtdirektor nach Leverkusen gekommen und begleitete die junge Stadt Leverkusen durch die sechziger, siebziger und frühen achtziger Jahre und damit durch eine Zeit, die viele Neuerungen und Veränderungen ...

->Wo bleiben die Fahrradboxen am S-Bahnhof Rheindorf?
Seit 2019 sollen am S-Bahnhof Rheindorf eigentlich zwölf zusätzliche Fahrradboxen stehen. Leider fehlen diese bis heute. Dazu erklärt der Rheindorfer CDU-Ratsherr Rüdiger Scholz: „Der S-Bahnhof Rheindorf ist ein wichtiger Pendlerbahnhof in Leverkusen. Das gilt sowohl für Rheindorf als auch für die angrenzenden Stadtteile und Ge ...

->Rundgang durch den Skulpturenpark Schloss Morsbroich mit Susanne Wedewer-Pampus
Im Schlosspark von Morsbroch befindet sich eine beachtliche Sammlung moderner Kunstskulpturen, die zwischen 1948 und 2000 erworben wurden. Lernen Sie die Welt der Künstler und ihrer, in Objekten geformten Botschaften auf einem Rundgang mit Susanne Wedewer-Pampus kennen. Die Entdeckungstour im Innenhof des Schlosses vor dem Kunstverein. T ...

->Genehmigung für neues Wettbüro zurücknehmen!
Nachdem sich am Morgen bereits Rüdiger Scholz gegen das neue Wiesdorfer tipwin-Lokal aussprach versuchen sich nun die Grünen mit einer Pressemitteilung: "Die Genehmigung eines Wettbüros – oder auch einer Wettannahmestelle - in der City stößt bei der grünen Ratsfraktion auf völliges Unverständnis. So wur ...

Mähboot für Unterwasserpflanzen


->Integrationschancen für junge Geflüchtete – Stadt Leverkusen startet mit Förderprojekt
Bereits im Oktober 2018 hat die Stadt Leverkusen ihre Beteiligung an der Landesinitiative „Gemeinsam klappt’s - Integrationschancen für junge volljährige Flüchtlinge“ erklärt. Die Initiative dient dazu, die Potentiale junger Geflüchteter zu fördern und sie bei der Entwicklung individueller Perspektiven zu unterstützen. Junge Geflüchtete zwischen 18 und 27 Jahren insbesondere mit einem Duldungsstatus sollen unterstützt werden. Damit erhalten Personen mit bisher nur eingeschränktem Zugang zu Integ ...

->Neuvergabe der Dienstleistungskonzession für exklusive Werberechte auf öffentlichen Flächen in der Stadt Leverkusen
Die Technischen Betriebe der Stadt Leverkusen AöR (TBL) haben in Abstimmung mit den politischen Gremien der Stadt Leverkusen ein Ausschreibungsverfahren zur Neuvergabe der Außenwerberechte erfolgreich abgeschlossen. Damit werden die baulichen und inhaltlichen Werbemöglichkeiten auf öffentlichen Flächen im Stadtgebiet (so zum Beispiel Werbung auf Plakatwänden, Litfaßsäulen oder an Wartehäuschen von Bushaltestellen) sowie die finanzielle Abwicklung fes ...

->WFL veröffentlicht Ergebnisse der Corona-Umfrage
Die Corona-Pandemie hat auch Leverkusener Unternehmen vor neue Herausforderungen gestellt. Um die Probleme der Leverkusener Unternehmer/innen genauer zu identifizieren und entsprechende Unterstützungsangebote abzuleiten, hat die Wirtschaftsförderung Leverkusen eine Online-Umfrage gestartet. Die Ergebnisse liegen jetzt vor und bieten eine erste Momentaufnahme über die wirtschaftliche Situation der Leverkusener Unternehmen. In den vergangenen vier Monaten hat die Wirtschaftsförderung Leverkusen i ...

->Das Mähboot befreit die Badestelle am Silbersee von Unterwasserpflanzen
Auch unter Wasser kann und muss gemäht werden – dann, wenn Unterwasserpflanzen zu stark wuchern. So hat sich die kanadische Wasserpest im gesamten Silbersee zu stark ausgebreitet und muss - zumindest im Bereich der Badestelle – zurückgeschnitten werden. Seit Montag, 6. Juli, entfernt daher eine vom Fachbereich Stadtgrün beauftragte Spezialfirma die Unterwasserpflanzen im Bereich der Badestelle des Silbersees. Ein Mähboot schneidet die Schlingpflanzen ...

->Baumbegegnungen auf dem NaturGut Ophoven
An nächsten Wochenende informieren auf dem NaturGut Mitarbeiterinnen über besondere Attraktionen im Gelände, verteilen spannende Rallyes und Infos und bieten kleine individuelle Führungen für Familien. Wer kennt schon die verschieden Baumarten, die in unseren Wäldern und Parks zu finden sind. Viele von ihnen sind eine wichtige Nahrungsquelle für unsere Bienen und andere Insekten. Deshalb hat das NaturGut Ophoven einige Bäume auf dem Gelände und der Balkantrasse mit Schildern in Form v ...

->Die neue Spielhalle in Wiesdorf muss wieder weg
Wie kann so etwas trotz eines gegenteiligen Ratsbeschlusses passieren, fragt sich CDU-Ratsherr Rüdiger Scholz, nachdem in Wiesdorf erneut eine Spielhalle genehmigt wurde. Er erklärt dazu: „Die Genehmigung für die Spielhalle in Wiesdorf ist ein erneuter Beleg dafür, dass Ratsbeschlüsse entweder gar nicht oder im schlimmsten Fall sogar gegenteilig umgesetzt werden. Jahrelang diskutieren wir im Stadtbezirk I und im Stadtrat die Problematik von Spielhallen in den Zentren. Gerade in Wiesdorf haben sich in der Vergangenheit viele davon angesiedelt. Diese Spielhallen ziehen aber kein Kaufpublikum an, sie schrecken es im Gegenteil noch ab. Aus diesem Grund hat der Stadtrat vor zwei Jahren ein Konzept beschlossen, dass weitere Spielhallen in den Zentren ausschließen sollte. Deshalb ist es unverständlich, warum nun eine erneute Genehmigung erteilt wurde. Wir haben für Wiesdorf ein Integriertes Handlungskonzept, mit dem der Stadtteil durch Steuergelder insgesamt aufgewertet und deutlich attraktiver werden soll. Wer nun glaubt, dies mit Spielhallen erreichen zu können, ist auf der vollkommen falschen Spur. Verschlimmert wird es noch dadurch, dass die neue Spielhalle direkt am Rand zur City C liegt, wo wir ja schon genug Probleme haben. Bevor eine unselige Kompromissdebatte begonnen wird, gibt nur eine Möglichkeit, die Situation zu bereinigen: Die Genehmigung für die Spielhalle muss zurückgenommen werden, und zwar unverzüglich.“
->„#TrueAthletes Classics“: Spitzen-Leichtathletik mit starkem Aufgebot in Leverkusen
Als Joint Venture der Deutschen Leichtathletik Marketing (DLM) und dem TSV Bayer 04 Leverkusen und steigt am 16. August im Manforter Stadion in Leverkusen ein TV-Highlight: die TrueAthletes-Classics – eine Woche nach den Deutschen Meisterschaften in Braunschweig. Das ZDF plant eine umfassende Berichterstattung. Bei der Veranstaltung auf der Fritz-Jacobi-Sportanlage treffen die heimischen Asse auf ein umfassendes Aufgebot an weiteren nationalen Top-Athleten. Bereits fest stehen im Stabhochsprung der WM-Vierte Bo Kanda Lita Baehre und sein Trainingspartner Torben Blech sowie im Hochsprung Europameister Mateusz Przybylko (alle TSV Bayer 04 Leverkusen). Ebenfalls hat Speerwurf-Weltmeister Johannes Vetter (LG Offenburg) sein Kommen bereits zugesagt. Bei den Sprintdisziplinen mit und ohne Hürden treffen sich die Top-Platzierten der Deutschen Meisterschaften (8./9. August) zur DM-Revanche im Manforter Stadion. Bei einem derart starken Line-Up an Stars ist die Freude bei den beiden Meeting-Direktoren groß. Fernsehpräsenz an drei Wochenenden „Mit den #TrueAthletes Classics in Leverkusen komplettieren wir den Dreiklang der TV-Spitzenevents in der Leichtathletik in der Late Season. Mit Leverkusen erhalten unsere Stars zusätzlich zur DM und der Mehrkampf-DM eine weitere prominente Bühne, auf der sie ihre Leistung auf dem Weg ins Olympia-Jahr präsentieren können. Gleichzeitig schaffen wir an drei aufeinanderfolgenden Wochenenden eine umfassende TV-Coverage und eine mediale Reichweite für unsere facettenreiche Sportart, welche die der Vorjahre sogar noch übertrifft“, erklärt Frank Lebert, Geschäftsführer der DLM. Jörn Elberding, Geschäftsführer der Leichtathletik-Abteilung des TSV Bayer 04 Leverkusen, fügt hinzu: „In den letzten Jahren konnten wir die Bayer Classics als Marke mit internationaler Resonanz etablieren. Es hat uns sehr geschmerzt, dass wir die für Anfang Mai geplante Neuauflage absagen mussten. Umso mehr freuen wir uns nun, in Kooperation mit der DLM doch noch ein hochwertiges innovatives Wettkampfkonzept präsentieren zu können. Getreu dem Motto “Spezielle Zeiten verlangen spezielle Ansätze“ schauen wir positiv in die Zukunft.
->Willi Holdorf ein ehrendes Andenken bewahren
Mit großer Bestürzung hat der sportpolitische Sprecher der CDU-Ratsfraktion, Rüdiger Scholz, vom Tod des Olympiasiegers Willi Holdorf erfahren. Er erklärt dazu: „Willi Holdorf war ein großes sportliches Vorbild für eine ganze Generation junger Menschen, sowohl in Leverkusen als auch im ganzen Land. Er war der erste deutsche Sportler, der 1964 in Tokyo im Zehnkampf eine olympische Goldmedaille gewonnen hat und damit zum König der Leichtathleten wurde. Nicht wenige Leverkusener haben ihn zum Vorbild genommen und sind sportlich aktiv geworden. Mit Willi Holdorf ist eine der großen sportlichen Legenden unserer Stadt und von Bayer 04 Leverkusen von uns gegangen.   Die Stadt Leverkusen hat aber Willi Holdorf noch viel mehr zu verdanken. Es ist die Unabhängigkeit unserer Stadt und die Verhinderung der Eingemeindung Leverkusens nach Köln. Sein überragendes gesellschaftliches Engagement als Sprecher der Initiative `LEV muß leben` hat den entscheidenden Beitrag dazu geleistet, dass die Landespolitik im Jahr 1974 noch einmal die Pläne der Eingemeindung Leverkusens nach Köln überdacht hat und unsere Stadt unabhängig und kreisfrei geblieben ist. Der Stadtrat hat zwar beschlossen, keine Straßen und Plätze mehr nach Personen zu benennen. Aber im 90. Jahr nach unserer Gründung sollten wir in Leverkusen einen Ort finden, der Willi Holdorf und sein Engagement für die Unabhängigkeit Leverkusens dauerhaft würdigt. Ohne ihn würde es keinen 90. Geburtstag unserer Stadt geben.“
->A1/A59: Nächtliche Vollsperrungen Dienstag und Mittwoch im Autobahnkreuz Leverkusen-West
Im Autobahnkreuz Leverkusen-West kommt es diese Woche nachts zu Sperrungen. Dienstagnacht (7./8.7.) sind von 22 bis 5 Uhr die Verbindungen von der A59 aus Düsseldorf kommend und von der Rheinallee/Westring kommend auf die A1 in beide Richtungen gesperrt. In diesem Zeitraum finden Arbeiten an einem Baugerüst statt. Eine Umleitung über das Autobahndreieck Monheim-Süd ist ausgeschildert. Mittwochnacht (8./9.7.) kommt es von 22 bis 1 Uhr zu einer kurzen Vollsperrung der A1 in Fahrtrichtung Koblenz. Nach dem Umbau der LKW-Sperranlage muss die Anlage kalibriert werden. Die Durchfahrt auf der A1 ist dann nicht mehr möglich, sie muss über die A59 in Richtung Düsseldorf verlassen werden. Die Auffahrt auf die A1 von der A59 sowie von der Rheinallee/Westring kommend ist weiterhin möglich. Eine lokale Umleitung über die Anschlussstelle Rheindorf ist mit Rotem Punkt ausgeschildert. Dem Fernverkehr wird empfohlen, über die A3 und die A4 die Sperrung zu umfahren.
->Tiefe Trauer um Zehnkampf-Olympiasieger Willi Holdorf
Willi Holdorf, der Zehnkampf-Olympiasieger von 1964 und Ehrenmitglied des TSV Bayer 04 Leverkusen, ist am Sonntag verstorben. Er wurde 80 Jahre alt. Nicht nur als Leichtathlet bewies der Diplom-Sportlehrer Vielseitigkeit: Als Bobfahrer holte er EM-Silber, später trainierte er die Bundesliga-Fußballer von Fortuna Köln. In Glücksstadt an der Elbe aufgewachsen, spielte er schon als Knirps Fußball und galt als pfeilschneller Torjäger. Als Jugendlicher hütete Willi Holdorf beim MTV Herzhorn das Handball-Tor. Doch der große Wurf gelang ihm als Leichtathlet. Mit 19 wurde er Deutscher Juniorenmeister im Zehnkampf. 1960 erfolgte der Wechsel nach Leverkusen, Trainerlegende Bert Sumser nahm den vielseitigen Schleswig-Holsteiner unter seine Fittiche. Die Qualifikation für die Olympischen Spiele in Rom verpasste er knapp. Doch dann fand Willi Holdorf seinen Lauf. 1964 in Tokio erkämpfte er als erster Deutscher den Olympiasieg im Zehnkampf. Bei den abschließenden 1.500 Metern durfte der Mann von Bayer 04 maximal 18 Sekunden auf seinen Rivalen Rein Aun aus der Sowjetunion verlieren. Als er schließlich mit zwölf Sekunden Rückstand torkelnd ins Ziel kam, brach Willi Holdorf vollkommen ausgelaugt zusammen. Erst einige Zeit später konnte er sich über das Olympia-Gold freuen. Frühes Karriereende Willi Holdorf bewältigte 21 Zehnkämpfe, davon acht als Sieger. Zwischen 1959 und1965 wurde er 19 Mal in die Nationalmannschaft berufen und absolvierte dabei 37 Einsätze. In den verschiedensten Disziplinen holte er insgesamt 15 deutsche Meistertitel. Allerdings: Sein Olympiasieg, der ihm 1964 auch den Titel „Sportler des Jahres“ einbrachte, war auch gleichzeitig sein letzter Zehnkampf. „Ich war schon verheiratet, musste eine Familie ernähren und mich um mein Studium kümmern“, erklärt der Jubilar. Seine Vielseitigkeit bewies Willi Holdorf auch als Fußball-Trainer beim damaligen Bundesligisten Fortuna Köln und als Leichtathletik-Coach in Leverkusen. Stabhochspringer Claus Schiprowski führte er 1968 als Trainer zu Olympia-Silber, Hürdenläufer Günther Nickel in die Weltspitze. Um das deutsche Tennis machte er sich ebenfalls verdient, arbeitete für das Davis-Cup-Team als Konditionstrainer. Im Zweierbob wurde er als Anschieber in den 1970er Jahren zusammen mit Horst Floth EM-Zweiter und WM-Vierter. Hall of Fame des deutschen Sports Einige Jahrzehnte war Willi Holdorf Repräsentant eines großen Sportartikel-Konzerns. Er war NOK-Mitglied und Mitglied des Bewerbungskomitees für die Olympischen Spiele an Rhein und Ruhr – und ergriff auch in der Diskussion um die deutsche Bewerberstadt für die Spiele 2024 für Hamburg Partei. Zudem übernahm er Ehrenämter bei der Stiftung Deutsche Sporthilfe und beim Handball-Bundesligisten THW Kiel. 2011 wurde der Tausendsassa in die Hall of Fame des deutschen Sports aufgenommen. „Wir sind sehr traurig. Eine prägende Persönlichkeit des deutschen Sports ist von uns gegangen. Alle Leichtathletik-Freunde verbinden mit Willi Holdorf bleibende Erinnerungen. Wir trauern um eine Lichtgestalt. Wir sind in diesen Stunden in Gedanken bei seiner Familie und seinen Freunden. Ihnen sprechen wir unser herzliches Beileid aus“, so Jörn Elberding, der Geschäftsführer der Leichtathletik-Abteilung des TSV Bayer 04 Leverkusen am heutigen Montag.

Weitere Nachrichten