Leverkusen Leverkusener Logo: Stadtplan
Denkmäler + Stadtführer Straßen + Häuser Hotel who's who
Nachrichtenübersicht rss-feed

->Francis Alÿs.The Private View eröffnet
Mit Reden von Bürgermeister Bernhard Marewski, NRW-Kulturministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen sowie von Fritz Emslander und Stefanie Kreuzer (bei Museum Morsbroich) wurde heute die Ausstellung "Francis Alÿs.The Private View" im Schloß eröffnet. Die Ausst ...

->60 Jahre Mathildenhof
Zum 60jährigen Bestehen von Mathildenhof veranstaltete der Bürgerverein Steinbüchel um Rudi Müller und Hans-Peter Teitscheid heute im Mathildenhofpark zwischen Spandauer und Brandenburger Straße ein bestens besuchtes Fest für Kinder und Erwachsene. Auch Bürgermeister ...

->Geschwindigkeitskontrollen in der kommenden Woche
In der kommenden Woche finden u.a. an folgenden Stellen Geschwindigkeitskontrollen statt: DatumMessstellenMo., 23.09.19Am SteinbergAuf`m BergBonner Str. ...

->Sommerfest im Tierheim
Mit einem Grußwort des Landtagsabgeordneten Rüdiger Scholz wurde gestern das Sommerfest des Leverkusener Tierheims eröffnet. ...

->Vermummter und mit Pistole bewaffneter Räuber überfällt Supermarkt - Zeugen gesucht
Ein maskierter und bewaffneter Räuber hat am Freitagabend (20. September) in Rheindorf einen Supermarkt überfallen. Gegen 20 Uhr soll der Unbekannte den Supermarkt auf der Felderstraße betreten und die Angestellten und Kunden mit einer schwarzen Schusswaffe bedroht haben. Der Forderung: "Kasse her!" kam ein 20-jähriger Auszubildender nach. Mit der Beute flüchtete der Räuber über d ...
Francis Alÿs.The Private View eröffnet


Die 11 nächsten Termine:
22.09. 15:15 FC Leverkusen - SV Frielingsdorf (Bezirksliga)
24.09. 15:00 Landsmannschaft Siebenbürger Sachsen Leverkusen - Treffen des Seniorenkreis
29.09. 15:00 TuS Rheindorf - SSV Alkenrath II (Kreisliga D)
03.10. Tag der Deutschen Einheit
06.10. 11:00 Dampfbahn Leverkusen e.V. - Fahrtag Oktober 2019
06.10. 15:15 FC Leverkusen - BW Köln (Bezirksliga)
08.10. 15:00 Landsmannschaft Siebenbürger Sachsen Leverkusen - Treffen des Seniorenkreis
09.10. 14:30 Landsmannschaft Ost- und Westpreußen Leverkusen - Treffen der Frauengruppe
11.10. 14:00 Landsmannschaft Ost- und Westpreußen Leverkusen - Erntedankfeier
13.10. 11:00 Bund der Vertriebenen Leverkusen - Tag der Heimat
13.10. 15:00 TuS Rheindorf - Mülheim Nord II (Kreisliga D)


->W40 wieder Deutsche Senioren-Meisterinnen
Die W40 des TSV Bayer 04 Leverkusen hat am Samstag bei den Deutschen Senioren-Mannschaftsmeisterschaften in München erneut den Titel gewonnen. Das Team sammelte 6.477 Punkte und lag damit vor dem TSV Korbach (6.420) und der Startgemeinschaft SF Neukieritzsch (6.146). Die dreifache Senioren-Europameisterin Maren Schott war eifrigste Punktesammlerin der Leverkusenerinnen. Sie lief 100 Meter in 13,19 Sekunden und 800 Meter in 2:22,91 Minuten. Zudem spr ...

->Schönberger CDU-Oberbürgermeisterkandidat
Im Wiesdorfer Forum wurde am Vormittag der CDU-Vorsitzende Frank Schönberger ohne Gegenkandidaten mit 68 von 82 Stimmen zum Oberbürgermeister-Kandidaten seiner Partei für die nächstjährige Kommunalwahl gewählt. ...

->Table-Talk des Freundeskreises Bracknell-Leverkusen
Der Partnerstadtverein Freundeskreis Bracknell-Leverkusen lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu seinem nächsten englischsprachigen Table-Talk ein. Es ist eine Gesprächsrunde zu aktuellen Tagesthemen mit Bezug zu England vorgesehen. Der Table-Talk findet am Montag, 14.10.2019 um 17:30 Uhr im Bruno-Wiefel-Haus des GBO in Opladen, Kölner Str. 100, statt. Die Veranstaltung wird etwa eine Stunde dauern. Auch neue Teilnehmer sind herzlich willkommen. ...

->Bayer-Leihräder rege genutzt
Vor einem Jahr führte Bayer sein Leihfahrrad-System ein. Aus diesem Anlaß sprachen wir kurz mit Bayer-Sprecher Markus Loeber: Welche Erfahrungen haben Sie bisher mit den Leihrädern gemacht? Die Leihräder erfreuen sich weiterhin stetiger Beliebtheit unserer Mitarbeiter. Besonders in den Sommermonaten hatten wir eine besonders rege Nutzung und e ...

->Rekordmeister gegen Titelverteidiger
„Rekordmeister gegen Titelverteidiger“, „Albertsens Abschiedsrunde“ oder auch „Wiedersehen mit alten Bekannten“ – die Partie Werkselfen gegen Bietigheim bietet einige Auswahl für eine knackige Headline. Zudem ist es neben der Partie zwischen Spitzenreiter Thüringer HC und dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund das zweite HBF-Topspiel zweier verlustpunktfreier ...


Tanja Rochelmeyer: Surface to air

->Aktuelle Baustellenübersicht
Die Stadtverwaltung hat heute wieder die aus ihrer Sicht verkehrsrelevanten Baustellen veröffentlichtBaustelle Zeitraum Maßnahme Veranlasser Verkehrsbeschränkung StatusZOB Wiesdorf 08.05.17 – Herbst 2019 Umbau ZOB TBL / DBDie Heinrich-von-Stephan-Straße ist ab 1 ...

->Materialspende hilft Feuerwehr in Griechenland
Angesichts des Klimawandels nimmt die Gefahr von Waldbränden aufgrund extremer Trockenheit nach Ansicht der Stadtverwaltung in Europa stetig zu. Länder wie Griechenland kennen dieses Problem schon lange. Dort kommt es im Sommer immer wieder zu großen Waldbränden. Um die griechischen Kolleginnen und Kollegen zu unterstützen, spendet die Feuerwehr Leverkusen verschiedene Materialien zu Feuerbekämpfung. Gebrauchtes, aber voll funktionsfähiges tech ...

->Delegation aus Südkorea informierte sich über Arbeit des Frauenbüros
Gäste aus Südkorea begrüßte Bürgermeister Bernhard Marewski heute im Leverkusener Rathaus. Der Vorsitzende sowie weitere Mitglieder des Wohlfahrtskomitees der Provinz Chungcheongbuk-do (Nord-Chungcheong) trafen im Rathaus auch mit der Leiterin des Frauenbüros, Cornelia Richrath, zusammen, um sich über die Aufgaben, Programme und Projekte des Leverkusener ...

->Mofafahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt - Krankenhaus
Bei einem Verkehrsunfall ist am Donnerstagnachmittag (19. September) ein Schüler (15) in Quettingen schwer verletzt worden. Zusammen mit einem Freund (15) war der 15-Jährige auf seinem Mofa auf der Quettinger Straße unterwegs. Dort erfasste ein abbiegender Honda-Fahrer (54) das Mofa. Nach ersten Ermittlungen war der 54-Jährige gegen 16.50 Uhr in seinem Auto auf der Quettinger Straße unterwegs. Der Fahrer erklärte sp ...

->CDU freut sich auf den baldigen Kaufvertragsabschluss mit Momentum und erinnert an Zusage des Oberbürgermeisters
Die CDU freut sich auf den Investor Momentum aus Köln, der mit seinem Entwurf viele Bürgerideen berücksichtigt und auch zu Recht den Wettbewerb gewonnen hat. Die starke Bürgerbeteiligung beim dialogorientierten Auswahlverfahren hat gezeigt, das das Projekt den Opladenern sehr am Herzen liegt. Dabei wurde bei vielen anderen Entwürfen die Wuchtigkeit und die extreme Höhe sowie die Geschossanzahl des Entrée-Gebäudes kritisiert. Der Momentum-Entwurf überzeugte auch deshalb, ...

Schönberger CDU-OB-Kandidat


->Bereich Wohnungsbauförderung/-aufsicht des städtischen Fachbereichs Bauaufsicht zieht um
Der Bereich Wohnungsbauförderung/-aufsicht des städtischen Fachbereichs Bauaufsicht zieht von der Hauptstraße 101 (Dienstgebäude Elberfelder Haus) in das Dienstgebäude Moskauer Straße 4a. Der Bereich ist aufgrund des Umzuges von Montag, dem 23.09.2019, ab 14.00 Uhr bis einschließlich Mittwoch, den 25.09.2019, nicht erreichbar. ...

->Iskandar Widjaja – „Mercy“
Mit Iskandar Widjaja (Violine), Friedrich Wengler (Klavier), Urna Chahar-Tugchi (Gesang) Iskandar Widjaja entspricht so ganz und gar nicht dem Bild eines Musikers der Klassik-Szene. Als Vertreter einer neuen Generation ist es fast unmöglich, ihn in Genre-Schubladen zu stecken. Er verbindet Welten: als Solist mit international hochkarätigen Klangkörpern – vom Deutschen Symphonie-Orchester Berlin über die Münchner, Warschauer und Shanghaier Philharmoniker bis zur Hong Kong Sinfonietta –, in der Zu ...

->Tanja Rochelmeyer: Surface to air
Mit einer wie immer hörenswerten Einführung von Susanne Wedewer-Pampus wurde am Abend die aktuelle Ausstellung "Surface to air" mit zwei und drei[Acryl]-dimensionalen Werken in den Morsbroicher Remisen eröffnet. Da am Ende der Veranstaltung die Kunstvereins-Vorsitzende Ingrid Müller-Ost zur Teilnahme an der ...

->PAESCHKE unterstützt Kinder- und Jugendarbeit des SSV Leverkusen-Alkenrath
Alkenrath ist der Leverkusener Stadtteil, in dem die Kinderarmut am höchsten ist. Der Anteil von Kindern und Jugendlichen, die Leistungen nach dem SGB II erhalten, liegt dort mehr als doppelt so hoch wie im Leverkusener Durchschnitt. Ziel des SSV Leverkusen-Alkenrath ist es deshalb, Kindern und Jugendlichen einen Anlaufpunkt im Stadtteil zu bieten. "Zum Teil holen wir die Kinder hier von der Straße", so ...

->Aufbruch Lev: Nein zum geplanten Bau einer orientalischen Protzmoschee mit Kuppel und Minarett an der Poststraße in Manf
Die neue Ratsgruppe „Aufbruch Leverkusen“ hat nunmehr einen brisanten Antrag in der Causa Protzmoschee in den Rat eingebracht, dergestalt, dass die von Maghariba begehrte vertragliche Verlängerung des Nutzungskonzepts für weitere 5 Jahre abgelehnt wird, wenn der umstrittene marokkanische Verein sich nicht bereit erklärt, auf den geplanten Bau einer Prunkmoschee mit Kuppel und Minarett rechtsgültig zu verzichten! 2014 verkaufte bekanntlich die Stadt zu einem Spot ...

Paeschke spendet für SSV Alkenrath


->Muskelfaserriss – Bailey fällt mehrere Wochen aus
Bayer 04 Leverkusen muss längerfristig auf Offensivspieler Leon Bailey verzichten. Der Jamaikaner zog sich am Mittwochabend, 18. September, während der Champions-League-Partie der Werkself gegen Lokomotive Moskau (1:2) einen Muskelfaserriss zu. Die Ausfallzeit Baileys, der aufgrund der Verletzung zur Halbzeit ausgewechselt werden musste, wird voraussichtlich vier Wochen betragen. ...

->Motorradfahrer stirbt bei Verkehrsunfall
Ein Motorradfahrer (56) ist bei einem Verkehrsunfall am ...

->Bekräftigung der Verbundplanung der kommunalen Krankenhäuser
Vor dem Hintergrund der in der vergangenen Woche vorgestellten Krankenhausplanung für das Land Nordrhein-Westfalen durch Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann bekräftigen die Stadtführungen von Leverkusen und Solingen, Oberbürgermeister Uwe Richrath und Oberbürgermeister Tim Kurzbach, ihren Willen zur Kooperation beider städtischen Krankenhäuser. Minister ...

->30 Jahre Städtepartnerschaft Schwedt/Leverkusen: 40 Schüler aus Schwedt auf Enddeckungsreise in Leverkusen
In diesem Jahr feiern die Städte Leverkusen und Schwedt/Oder ihr 30-jähriges Partnerschaftsjubiläum. Aus diesem Anlass besuchten zwei Klassen der Jahrgangsstufe 10 des Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasiums aus Schwedt am Mittwoch, 18. September, im Rahmen ihrer Klassenfahrt ins Rheinland die Partnerstadt und verbrachten einen Tag in Leverkusen, der vom Kommunalen Bildungsbüro Leverkusen organisiert wurde. Zur Tagestour gehörte zunächst ein Rundgang durch ...

->Treffen der Selbsthilfegruppe Prostata
Das nächste Treffen der Selbsthilfegruppe Prostata findet am Donnerstag den 26. September in den Räumen des AWO Familienseminars Opladen Berliner Platz 3 um 19:00 Uhr statt. Ein Urologe ist anwesend. Betroffene und Interessierte sind herzlich eingeladen. Die Teilnahme ist selbs ...

->Extrem laut und unglaublich nah
Oskar Schell ist Denker, Astronom, Erfinder und Pa-zifist. Er sammelt die sonderbarsten Dinge und schreibt regelmäßig in sein Was-ich-schon-alles-er-lebt-habe-Album. Der letzte Eintrag gilt seinem Va-ter, der während der Anschläge auf das World-Trade-Center starb. Danach war nichts mehr wie vorher: die hinterlassenen Botschaften des Vaters auf dem Anrufbeantworter, versteckt im Kleider-schrank, die verwaiste Wohnung, die Mutter, die sich immer sorgt. Und dann findet Oskar bei den Sachen seines Vaters einen Schlüssel in einem Briefumschlag,beschriftet mit dem Wort „Black“. Oskar will das passende Schloss zum Schlüssel fin-den, um dessen Geheimnis zu lüften. Doch gibt es laut seinen Berechnungen in New York 9 Mio. Menschen und circa 162 Mio. mögliche Schlösser: Eine Suche beginnt, bei der Oskar auf unterschiedlichste Menschen und ihre Geschichten trifft. „Extrem laut und unglaublich nah“ ist die wunderschöne, poetische Geschichte einer Su-che nach den verschiedenen Facetten des Lebens, eine Sinnsuche und ein berührendes Familienportrait –und ganz im Sinne des diesjährigen Spielzeitthemas ein wahrlicher „Blick zurück nach vorn“. Jonathan Safran Foer (* 21. Februar 1977 in Washington, D.C.)schrieb 2005 seinen Erfolgsroman, der vom Magazin Der Spiegel zu den 50 wichtigsten Romanen unserer Zeit gezählt wird, und den Intendant Mirko Schobert ebenso spannend wie einfühlsam auf die Bühne brachte.*** Die Burghofbühne Dinslakenwurde mit Mirko Schomberts Inszenierung von Extrem laut und unglaublich nahzum NRW-Theatertreffen 2019 eingeladen und die Produktion wurde dort mit dem Publikumspreisausgezeichnet. Darüber hinaus erhielt Julia Sylvester für ihre Rolle als Oskar den Förderpreis Schauspiel. *** Burghofbühne Dinlaken Inszenierung: Mirko Schombert Ausstattung: Jörg Zysik; Musik: Jan Exner Mit Julia Sylvester (Oskar), Philip Pelzer (Oskar 2/Abby/Mr. Black/Lehrer u.a.), Malte Sachtleben (Oskar 3/Stan/Aaron/Ruth u.a.), Christiane Wilke (Linda/Oma), Jan Exner (Thomas/Opa) Einführung: 18:45 Uhr mit der Dramaturgin der Burghofbühne,Nadja Blank Termin: Mittwoch, 2. Oktober 201919:30 –ca. 21:30Uhr inkl.Pause Ort Forum (Studio) Karten:19,50 €;Ermäßigungen möglich. Kartenbüro im Forum, Tel. 0214-406 4113, Stadt-Info im City-Point (Tel. 0214-86 61-111), an allen bekannten Reservix-Vorverkaufsstellen, über Inter-net (www.kulturstadtlev.de) sowie eine Stunde vor der Veranstal-tung an der Tageskasse
->Begegnungstreffen des Telefonischen Besuchsdienstes
Das Begegnungstreffen der Telefonpartnerinnen und Telefonpartner des Telefonischen Besuchsdienstes Leverkusen 18.09.19 im Gemeindesaal der evangelischen Kirche Bergisch Neukirchen war sehr gut besucht. Alle hatten Zeit für direkte Gespräche und genossen den gemütlichen Kaffeeklatsch. Auf dem Programm standen außerdem die Besichtigung der Evangelischen Kirche und gemeinsames Singen. Finanziell unterstützt hat diese Aktion die Stadtsparkasse Leverkusen, die anlässlich des 175-Jährigen Jubiläums zum Spendenwettbewerb aufgerufen hatte. Der Telefonische Besuchsdienst hatte sich an diesem Wettbewerb beteiligt und in der Filiale Bergisch Neukirchen den 2. Platz belegt. Der Telefonische Besuchsdienst ist ein Angebot des Diakonischen Werkes des Kirchenkreises Leverkusen. Es richtet sich an alte und hochaltrige Menschen in Leverkusen, die ihre Wohnung nur noch selten oder gar nicht mehr verlassen können und daher kaum noch Möglichkeiten haben, am sozialen Leben teilzunehmen. Regelmäßig mit jemanden zu reden – etwas, was für Menschen, die in einem sozialen Gefüge von Familie, Freunden und Nachbarn leben, selbstverständlich ist - fehlt den häufig alleinstehenden, hochaltrigen Menschen. Der Wegzug der Kinder aus dem näheren Umfeld, der Verlust des Partners und der engsten Freunde oder die zunehmenden körperlichen Einschränkungen führen oftmals zu einer schleichenden Vereinsamung. Es fehlt sowohl die Gelegenheit zum Reden als auch der Gesprächspartner. Im Projekt Telefonischer Besuchsdienst rufen Ehrenamtlich Tätige einmal die Woche zu fest vereinbarten Zeiten Seniorinnen und Senioren an und führen ein Alltagsgespräch am Telefon. Damit sich diese Telefonpartner sich auch einmal persönlich kennenlernen können organisieren die Projektleiterin Annette Echstenkämper und die Koordinatorinnen Ingrid Zurek-Bach und Renate Busse-Baldringer solche Begegnungstreffen. Verschenken Sie einmal pro Woche ein wenig Zeit Der Telefonische Besuchsdienst sucht Menschen, die ehrenamtlich tätig werden möchten und wöchentlich mit einer Seniorin/ einem Senior regelmäßig telefonieren. Wir bieten eine fundierte Grundschulung , themenbezogene Fortbildungen sowie fachliche Begleitung. Info: Annette Echstenkämper, Tel. 015778879623 oder annette.echstenkaemper@diakonie-leverkuksen.de
->A1: Engpässe in Köln-Niehl in den kommenden Nächten
Auf der A1 in Köln-Niehl wird in den nächsten Tagen die Verkehrsführung geändert, um die nächste Bauphase des linksrheinischen Ausbaus beginnen zu können. Daher kommt es zu nächtlichen Engpässen. Zunächst ist heute Nacht (19./20.9.) und Freitagnacht (20./21.9.) jeweils von 20 bis 5 Uhr die Hauptfahrbahn in Fahrtrichtung Koblenz gesperrt. Es steht in diesem Zeitraum nur eine Fahrspur in der Parallelspur der Anschlussstelle zur Verfügung. Hintergrund: Die A1 wird im Rahmen des Neubaus der Leverkusener Rheinbrücke auf vier Fahrspuren je Richtung ausgebaut. Hierzu wurde linksrheinisch der Fahrbahndamm in nördlicher Richtung verbreitert. Die KVB-Strecke und die Straße Spoerkelhof in Köln-Merkenich werden durch eine neue Brücke überführt, die in den vergangenen Monaten gebaut wurde. Der Verkehr wird zukünftig über das neue Bauwerk geführt. Die alte Brücke wird in Kürze abgerissen und an selber Stelle neugebaut.
->3. Manforter Stadtteilfest am 29. September
Unter dem Motto „Gemeinsam leben in Manfort“ wird auch in diesem Jahr ein großes und buntes Fest gefeiert. Mit Speisen aus aller Welt, einem unterhaltsamen Bühnenprogramm sowie vielen Kindermitmachaktionen ist für gute alle gesorgt. Viele im Manforter Stadtteil vertretene Vereine, Schulen, Kindergärten und Institutionen unterstützen das Fest und nutzen die Gelegenheit, ihre Arbeit zu präsentieren. Zwischen 12:00 und 17:00 Uhr wird auf dem Gelände des Nachbarschaftszentrum Johanneskirche einiges geboten. Beim Fest für die ganze Familie darf eine große Hüpfburg natürlich nicht fehlen. Auf der Bühne werden Tanzeinlagen und musikalische Darbietungen für gute Stimmung sorgen. Bei Bastel- und Mitmachaktionen wird es den Kindern sicherlich nicht langweilig. Eine große Tombola lockt mit nützlichen und attraktiven Preisen. Das Organisationteam aus Bürgerinnen und Bürgern sowie Mitarbeitenden des Diakonischen Werkes Leverkusen haben sich auf die Fahne geschrieben, neben familienfreundlichen Preisen bei Essen und Trinken auch auf ökologische Nachhaltigkeit und fair gehandelte Produkte zu achten. Das Fest wird um 12:00 Uhr von Oberbürgermeister Uwe Richrath eröffnet. Die Erlöse des Festes werden zu 100% an unterschiedliche Akteure der Kinder- und Jugendarbeit in Manfort gespendet. Im Überblick: Zeit: Sonntag, 29. September, 12:00 bis 17:00 Uhr Ort: Nachbarschaftszentrum Johanneskirche Manfort Scharnhorststr. 40, 51377 Leverkusen Veranstalter: Diakonisches Werk Leverkusen, GLIM – Gemeinsam leben in Manfort, Nachbarschaftszentrum Johanneskirche Manfort
->125 Jahre jung geblieben – Schwefelsäurebetrieb von LANXESS feiert Geburtstag
Er ist die traditionsreichste Produktionsanlage von LANXESS in Leverkusen und zugleich einer der modernsten seiner Art in Europa: der Schwefelsäurebetrieb. Hier werden seit 125 Jahren Chemikalien hergestellt, die bis heute in vielen verschiedenen Produktions- und Lebensbereichen benötigt werden. Im Laufe der Jahrzehnte wurde die Anlage, in der heute rund 140 Mitarbeiter beschäftigt sind, immer weiterentwickelt. Passend zum Jubiläum steht nun auch der jüngste Modernisierungsschritt kurz vor der Fertigstellung. Eine Produktionsstraße, durch die sich die Kapazität für chemisch reine Schwefelsäure vergrößert, und ein Laborgebäude mit modernster Infrastruktur werden in den kommenden Wochen in Betrieb genommen. Hierfür hat LANXESS insgesamt einen hohen einstelligen Millionen-Euro-Betrag investiert. „Der Schwefelsäurebetrieb ist das Herzstück des anorganischen Produktionsnetzwerks von LANXESS in Leverkusen. Ohne diesen Betrieb mit seiner beeindruckenden Historie und seiner hochmodernen Technologie wäre Chemie in Leverkusen in der Form, wie wir sie heute betreiben, nicht möglich. Und es ist beeindruckend, wie sich dieser Betrieb mit seiner Belegschaft immer wieder weiterentwickelt“, sagte Hubert Fink, Vorstandsmitglied der LANXESS AG. Oberbürgermeister Uwe Richrath brachte die Bedeutung des Schwefelsäurebetriebs für Leverkusen auf den Punkt: „Dieser Betrieb war und ist ein Impulsgeber für die Entwicklung der chemischen Industrie in unserer Stadt – und darüber hinaus, denn Schwefelsäure ist ein wichtiges Vorprodukt für neuartige Anwendungen.“ Multitalent Schwefelsäure: IT, E-Mobilität, Lebensmittel Schwefelsäure ist heute genauso gefragt wie 1894 und kommt in innovativen Feldern zum Einsatz. Sie ist beispielsweise ein Vorprodukt für die Herstellung von Batterien im Bereich E-Mobilität und spielt eine wichtige Rolle bei der Produktion von Computerchips. Aufgrund ihres hohen Reinheitsgrades ist die Schwefelsäure von LANXESS sogar für die Produktion von Lebensmitteln zugelassen. Die anorganische Säure wird in extrem verdünnter Form als technischer Hilfsstoff und Zusatzstoff E 513 beispielsweise in Molkereien, etwa für die Herstellung von Käse, aber auch in Zuckerbetrieben sowie bei der Trinkwasseraufbereitung eingesetzt. Der Lebensmittelzusatzstoff E 513 darf übrigens auch für Bioprodukte verwendet werden. Im Endprodukt ist die Schwefelsäure in der Regel gar nicht mehr oder nur noch in geringen Spuren zu finden. Hightech hinter historischen Mauern Die Geschichte des Schwefelsäurebetriebs von LANXESS begann 1894. Noch heute erinnert ein 36 Meter langer Teil der Gebäudefassade an die lange Historie des Betriebs – eine rote Backsteinwand, die bereits Anfang des 20. Jahrhunderts gebaut worden ist. Beim Umbau des Betriebs im Jahr 2002 wurde diese Gebäudewand daher erhalten. „Wir haben unsere Modernisierung damals um die Fassade herum geplant“, erklärte Produktionsleiter Thomas Hellmich. Resultat der damaligen Modernisierung war eine sogenannte Doppelkontaktanlage, die seitdem das Kernstück des Betriebs darstellt. 2013 erfolgte eine erneute Erweiterung. Jährlich produziert LANXESS hier bis zu 220.000 Tonnen 100-prozentige Schwefelsäure. Beitrag zur Kreislaufwirtschaft Ressourcen zu schonen und Stoffkreisläufe zu schließen sind für LANXESS zwei wichtige Ziele. Zu deren Erreichung trägt der Schwefelsäurebetrieb in Leverkusen entscheidend bei. Gebrauchte und verunreinigte Schwefelsäuren – sogenannte Spaltsäuren – können im Betrieb bei sehr hohen Temperaturen (ca. 1.000 °C) verbrannt und wieder zur gewünschten reinen Schwefelsäure in hoher Qualität umgewandelt werden.

Weitere Nachrichten