Leverkusen Leverkusener Logo: Stadtplan
Denkmäler + Stadtführer Straßen + Häuser Hotel who's who
Nachrichtenübersicht rss-feed

->"Nein heißt Nein" auch in der Karnevalszeit
Die jecke Zeit bietet viele Möglichkeiten zu feiern - doch viele Mädchen und Frauen erleben nach Ansicht von Frauenbüro und Frauennotruf Grenzüberschreitungen und sexuelle Belästigungen wobei keine Zahlen für Leverkusen vorliegen. Mit der gemeinsamen Plakataktion unter dem Motto "Fastelovend ist kein Freifahrtschein - Nein heißt Nein!" wollen die Stadt Leverkusen mit dem Frauenbüro der Stadt Leverkusen und die Beratungsstelle gegen sexualisierte Gewalt e.V. - Frauennotruf Leverkusen in Kooperat ...

->Selbsthilfegruppe für Hochsensible in Leverkusen-Schlebusch
Das zweite Treffen der neuen Selbsthilfegruppe für hochsensible Erwachsene und Eltern von hochsensiblen Kindern findet am Freitag, dem 7. Februar 2020, um 19 Uhr in der Villa Wuppermann (1.Etage) in Leverkusen-Schlebusch statt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und nur nach Anmeldung möglich. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung vorab bei der Initiatorin Renate Terlisten per E-Mail an kontakt@hochsensibel-lev.de oder telefonisch im Selbsthilfe-Büro Leverkusen unter 02171 / 94 94 95. ...

->„Die Trotzphase“ – Informationsveranstaltung für Eltern
Die kindliche sogenannte "Trotzphase" ist Thema einer Informationsveranstaltung am 29. Januar 2020 im städtischen Familienzentrum Nikolaus-Groß-Str. 2 in Leverkusen-Alkenrath. Referentin ist Antje Lachmann, Diplompädagogin und Familientherapeutin beim Kinderschutzbund. Die Veranstaltung beginnt um 14.30 Uhr (bis ca. 16.00 Uhr). Die Teilnahme ist kostenfrei. ...

->Fahrbahnsanierung auf der Scharnhorststraße beginnt
Die Technischen Betriebe der Stadt Leverkusen lassen ab dem 27.01.2020 bis voraussichtlich zum 30.04.2020 die Fahrbahn auf der Scharnhorststraße instandsetzen. Aus diesem Grund wird die Scharnhorststraße für den Durchgangsverkehr gesperrt. Eine Umleitung ist ausgeschildert. Im Rahmen der Sanierungsarbeiten werden ab dem 27.1.2020 folgende Linien über die "Gustav-Heinemann-Straße" umgeleitet: 209, 211, 222, 227, N22 und N24. Anstelle der Haltestelle "Bahnhof Schlebusch" wird die Haltestelle "Fina ...

->Nessi Tausendschön & Billy Mackenzie: 30 Jahre Zenit
Menschen wollen lachen. Wir sind Menschen, wir wollen glücklich sein und nicht immer nur hadern. Aber oft eben auch doch. Und genau das ist es, was abends auf Kabarettbühnen im besten Fall passiert: Kluges und schönes Hadern mit den großen, aber auch mit den kleinen Themen des Lebens. Scheitern als Schanze, Erfolg durch Zufall, Glück als Resultat kontinuierlichen Strebens nach Erkenntnis. Seit dreißig Jahren ist das kabarettistische Naturereignis Nessi Tausendschön nicht von der Bühne zu kriegen ...
Nein heißt nein


Die 11 nächsten Termine:
26.01. Rheindorfer Burgknappen - Streukoochesitzung
01.02. Rheindorfer Burgknappen - Herrensitzung
04.02. 15:00 Landsmannschaft Siebenbürger Sachsen Leverkusen - Treff Seniorenkreis
10.02. 14:00 Landsmannschaft Pommern Kreisgruppe Leverkusen - Treffen der Frauengruppe
12.02. 14:30 Landsmannschaft Ost- und Westpreußen Leverkusen - Treffen der Frauengruppe
17.02. 14:30 Landsmannschaft Schlesien Kreisgruppe Leverkusen - Treffen der Frauengruppe
18.02. 15:00 Landsmannschaft Siebenbürger Sachsen Leverkusen - Treff Seniorenkreis
20.02. Weiberfastnacht
20.02. 10:00 Rheindorfer Burgknappen - In Nord steppt der Bär
21.02. Karnevalszug in Hitdorf
22.02. Karnevalssamstag (Zug in Schlebusch)


->Buster Keaton trifft Jörg Abbing: Orgel und Kino mit „Der General“
Live improvisierte Filmmusik auf der Orgel! Ein Meisterwerk des Stummfilms trifft auf einen international renommierten Orgelvirtuosen: Jörg Abbing wird am 26.1.2020 im Rahmen des Orgelforums zu Buster Keatons „Der General“ improvisieren. Der Film entstand 1926 auf dem Höhepunkt der Stummfilmära und am Zenit von Keatons Karriere. Die Komödie spielt während des Amerikanischen Bürgerkriegs und fußt auf dem historisch verbürgten Andrews-Überfall vom 12. April 1862. Die Handlung: Dem Lokomotivführer ...

->Eloba weiterhin Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Leverkusener Künstler
Am 16. Januar 2020 wurden nach zwei Jahren Amtszeit Vorstandwahlen der Arbeitsgemeinschaft Leverkusener Künstler abgehalten. Der Vorstand wurde in fast gleicher Besetzung wiedergewählt. Vorsitzende: Eloba | Ellen Loh-Bachmann Stellv. Vorsitzender: Klaus Wolf Schatzmeister: Wolfgang Schumacher Sc ...

->Besichtigung der Johanneskirche in Lev.-Manfort am 28. Januar um 18 Uhr
Die Johanneskirche ist ein evangelisches Gotteshaus in Manfort. Als eines der letzten Bauwerke aus dem evangelischen „Notkirchenprogramm“, das in der Bundesrepublik nach dem Zweiten Weltkrieg aufgelegt wurde, hat der Architekt Otto Bartning sie geplant. Sie gehört zum Typus B der Bartningschen Notkirchen mit polygonalem Altarraum. Im März 1954 wurde sie eingeweiht und steht seit 1995 unter Denkmalschutz. Im Jahr 1956 baute die Firma Peter aus Köln ihr op. 93, eine zweimanualige Orgel ein, die 20 ...

->Gesucht: Lese-Mentoren, die Kindern Spaß am Lesen vermitteln
Ist Lesen noch in? Macht es noch Sinn, Kindern Bücher zu schenken? Diese Fragen sind längst aus dem Kreis von Bildungsexperten herausgewandert in eine breite Öffentlichkeit. In Umfragen geben mehr Jungen als Mädchen an, noch nie aus eigenem Antrieb ein Buch gelesen zu haben. Ihre Ausdrucksfähigkeit könnte stärker ausgeprägt sein, und die Fertigkeit, ein schnelles Leseverständnis aufzubauen, könnte Kindern helfen, eigenverantwortlicher aus der Flut der Informationen auszuwählen. Der 2003 gegründe ...

->Para Leichtathletik: 19 Bestmarken zum Hallen-Auftakt
Gelungener Auftakt ins paralympische Jahr für die Para Leichtathletinnen und Leichtathleten des TSV Bayer 04 Leverkusen: Bei den Nordrhein-Meisterschaften in heimischer Halle gab es zusätzlich zu fünf deutschen Rekorden auch 14 neue Bestleistungen. Besonders stark kam WM-Teilnehmerin Maria Tietze ins neue Jahr. Die 30-Jährige zeigte einen konstanten Weitsprung-Wettbewerb auf einem hohen Niveau und verbesserte sich über 200 Meter deutlich auf die deutsche Rekordzeit von 28,41 Sekunden, obwohl si ...


Denkmalschutz Lev

->Bayer bei Diversity und Inklusion weltweit vorn
Bayer ist in den bedeutenden Gender-Equality Index (GEI) des amerikanischen Finanzinformationsdienstes Bloomberg aufgenommen worden und gehört damit zu den Unternehmen, die sich weltweit am stärksten und erfolgreichsten für die Gleichberechtigung der Geschlechter engagieren. Neben Bayer sind nur neun weitere Unternehmen aus Deutschland in dem vielbeachteten Index vertreten, dem insgesamt 325 börsennotierte Konzerne aus 50 verschiedenen Branchen und 42 Ländern angehören. „Die Aufnahme in den B ...

->Vier Uerdinger Vereine nennen sich von Bayer in Covestro um
Vier Krefelder Hobby- und Kulturvereine und ihre zahlreichen Mitglieder freuen sich über einen neuen Namenssponsor. Denn seit Anfang Januar dieses Jahres engagiert sich der Werkstoffhersteller Covestro noch stärker für die Symphoniker, den Foto-Film-Club, den Männergesangsverein und die Laienspielgruppe. Das Unternehmen wird dadurch zum Hauptsponsor der vier Vereine und unterstützt so ein funktionierendes Vereinsleben. Die Vereine zeigen die Verbunde ...

->Vortrag in der Stadtbibliothek: Das Hultschiner Land 100 Jahre postalisch (1920 – 2020)
Der Leverkusener Philatelist und Heimatkundler Josef Drobny lädt zu einer philatelistischen „Rundreise” durch das Hultschiner Land in die Stadtbibliothek ein. Das Hultschiner Land war früher ein Teil des Kreises Ratibor und umfasst ca. 40 Ortschaften. Alle diese Orte werden in Drobnys „Rundreise“ überwiegend mit philatelistischen Mitteln (Postkarten und Briefmarken) dargestellt. Der Vortrag wird durch aktuelle Fotos mit Eindrücken aus den einzelnen Ortsch ...

->Mit Bus und Bahn zum Fußballspiel - Bayer 04 Leverkusen gegen Fortuna Düsseldorf
Am Sonntag, 26.01.2020, wird um 18:00 Uhr das Fußballspiel Bayer 04 Leverkusen gegen Fortuna Düsseldorf in der BayArena angepfiffen. Die Stadtverwaltung Leverkusen bittet alle Besucher, möglichst mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Wie immer stehen die Pendelbusse vom Parkplatz Otto-Bayer-Straße (Kölner Stadtgebiet) an der S-Bahn-Station Chempark, die Stadtteilbusse sowie die üblichen Busverbindungen zur Verfügung. D ...

->Winterdienst am 21. und 22.01.2020
Aufgrund der Wetterlage haben die TBL in den Morgenstunden des 21.01.2020 kurzfristig auf verkehrswichtigen und witterungsempfindlichen Strecken Winterdienst durchgeführt. In der Wetterprognose vom 21.01.2020 von 07.00 Uhr für das Stadtgebiet Leverkusen wird für die kommende Nacht folgende Wetterlage vorhergesagt: In der Nacht zum Mittwoch klar, zum Morgen hin wolkiger und nachfolgend geringer Regen und stellenweise Eisansatz an kalten Stellen ...

Hauptversammlung Europa-Union


->Baubeginn zur Erneuerung der Kaimauer im Hitdorfer Hafen
In dieser Woche beginnt die Einrichtung der Baustelle zur Erneuerung der Kaimauer im Hitdorfer Hafen mit der Lieferung eines Baggerpontons und eines Seilbaggers mit Hilfe eines Schubbootes. Ab dem 27.01.2020 entfernt die Baufirma an der Hafensohle im Bereich der vorgesehenen Spundwand größere Steine und sonstige Hindernisse. In der 6. KW starten die wasserseitigen Sondierungsbohrungen in der Achse der neuen Kaimauer, um im Rahmen der anschließenden Siche ...

->Neue Bäume für die (ex-)Kastanienallee
Die malerische Kastanienallee an der Wupper zählt wohl zu einem der schönsten und beliebtesten Spazierwege in Leverkusen. Das ganze Jahr über flanieren zahlreiche Spaziergänger und Hundebesitzer über die rund 100 Jahre alte und damit durchaus historische Allee. Während der Opladener Bierbörse bieten die hohen Kastanien allen Bierliebhabern ein Plätzchen im Schatten und im ...

->Digitaler Unterricht: Programmierbare Lern-Roboter ergänzen Medienausstattung
Sie sind klein, aber ganz schön Oho! „Ozobots“ haben jetzt auch die GGS IM Steinfeld erobert: Die kleinen programmierbaren Lern-Roboter ergänzen ab sofort die Medienausstattung der Schule und schaffen frühe Berührungspunkte der Schülerinnen und Schüler mit programmierbaren Medien. „Die Sensibilisierung der Kinder für neue Technologien und Anforderungen kann nicht früh genug beginnen“, freute sich Rektorin ...

->Hauptprüfungen an Ingenieurbauwerken: Bauwerksprüfung der Brücken Europaring und Willy-Brandt-Ring
Die Abteilung Brücken- und Ingenieurbauwerk der Technischen Betriebe der Stadt Leverkusen AöR (TBL) wird am 29.01.2020 und 30.01.2020 die turnusmäßigen Hauptprüfungen an Ingenieurbauwerken durchführen. Die Prüfungen erfolgen am 29.01.2020 an der Brücke auf dem Willy-Brandt-Ring in Höhe der Stixchesstr. und am 30.01.2020 an der Brücke auf dem ...

->Bewohnerparken in Wiesdorf
Da die Parkausweise für den Bewohnerparkbezirk „B“ zum 29.2.20 ihre Gültigkeit verlieren, hat die Stadtverwaltung am heutigen 20.01.20 neue Anträge versandt. Der Bezirk B umfasst folgende Straßen: Adolfsstraße 2 – 16 und 1 - 17 Albert-Einstein-Straße 12 und 11 Albert-Einstein-Straße 32 – 78 und 15 - 81 Arndtstraße ...

Neue Bäume für die Kastanienallee


->Auf dem Schienenweg von Lennep nach Opladen
Die Geschichte der in der Bevölkerung liebevoll als „Balkanexpress“ bezeichneten Bahnlinie ist nicht nur aufs engste mit der Region verbunden, sondern steht mit ihrem Niedergang auch stellvertretend für viele andere Bahnstrecken. Bereits ab dem 15. Mai 1876 bestand eine Schienenverbindung zwischen Lennep und Wermelskirchen, die durchgehende Verbindung bis Opladen wurde erst am 15. Oktober 1881 eröffnet. Während sich der Güterverkehr auf der 28,2 k ...

->PalliLev-Hospiz sucht Pflegekräfte
Während in Steinbüchel auf der PalliLev-Baustelle das erste stationäre Hospiz für Leverkusen in Stein und Beton gegossen wird, starten die Verantwortlichen um Geschäftsführer Dr. Manfred Klemm und den PalliLev-Leiter Christoph Meyer zu Berstenhorst in die nächste Phase und suchen Personal für die Einrichtung. Gesucht werden Alten- und Krankenpflegekräfte. Voraussichtlich a ...

->Nächstes Treffen der Selbsthilfegruppe Prostata am 30. Januar
Das nächste Treffen der Selbsthilfegruppe Prostata findet am Donnerstag, dem 30. Januar, in den Räumen des AWO Familienseminars Opladen (Berliner Platz 3) um 19:00 Uhr statt. Ein Urologe ist anwesend. Betroffene und Interessierte sind herzlich eingeladen. Die Teilnahme ist koste ...

->Bayer bestätigt international führende Position als nachhaltiges Unternehmen im Bereich Klima
Die renommierte Ratingorganisation CDP (ehemals „Carbon Disclosure Project“) hat Bayer mit dem höchsten Rating „A“ erneut als eines der im Bereich Klima international führenden Unternehmen bewertet. Bei der Untersuchung von mehr als 8.000 Unternehmen legte CDP den Fokus auf den strategischen Umgang mit den Herausforderungen des Klimawandels. Lediglich rund zwei Prozent (179 Unternehmen) erzielten ein A-Rating. Institutionelle Investoren erwarten zunehmend eine auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Un ...

->Verlegung der Carsharing-Parkplätze im Bereich des ZOB Wiesdorf in die Friedlieb-Ferdinand-Runge-Straße
Wie bereits der örtlichen Presse zu entnehmen war, sperrt die Deutsche Bahn im Zuge der Bauarbeiten zum RRX Haltepunkt den P+R Parkplatz an der Heinrich-von-Stephan-Straße zum 27.01.2020. Die auf diesem Platz befindlichen Carsharing-Parkplätze müssen verlegt werden ebenso wie die vier vorhandenen Halteplätze vor dem Gebäude der Hauptpost an der Heinrich-von-Stephan-Straße, auf welcher ebenfalls am 27.01.2020 erste Baumaßnahmen zur Vorbereitung auf den Gleisbau stattfinden werden. Der Carsharing- ...

->Geschwindigkeitskontrollen in der kommenden Woche
In der kommenden Woche finden u.a. an folgenden Stellen Geschwindigkeitskontrollen statt:DatumMessstellenMo., 20.01.20Alexanderstr.Atzlenbacher Str.Bensberger Str.DhünnbergDüsseldorfer Str.Friedenberger Str.Fürstenbergstr.Hamberger Str.Hüscheider Str.Karl-Carstens-RingOdenthaler Str.Di., 21.01.20Alkenrather Str.Am Alten SchafstallBürriger WegElbestr.Elisabeth-von-Thadden-Str.Felderstr.Heinrich-Claes-Str.Rheindorfer Str.Scharnhorststr.Unterstr.Wupperstr.Mi., 22.01.20Am ScherfenbrandBorkumstr.Hitdorfer Str.Langenfelder Str.Mülheimer Str.Norderneystr.Rheinstr.Ringstr.Saarstr.Stixchesstr.Willy-Brandt-RingDo., 23.01.20Alkenrather Str.Am NeuenhofAm StadtparkAm SteinbergAuf`m BergCharlottenburger Str.Kandinskystr.Küppersteger Str.RütterswegStephanusstr.Tannenbergstr.Fr., 24.01.20Burscheider Str.Carl-Leverkus-Str.Dechant-Krey-Str.DhünnbergDhünnstr. Gezelinallee Hauptstr.Imbacher WegRennbaumstr.Virchowstr.Willy-Brandt-RingSo., 26.01.20Im EisholzKüppersteger Str.Mühlenweg
->Werkselfen in Mainz mit höchstem Saisonsieg
Der TSV Bayer 04 Leverkusen bleibt in der Handballbundesliga der Frauen in fremden Hallen in der Erfolgsspur. Beim 1. FSV Mainz 05 gelang den Werkselfen mit dem 31:20-Sieg nicht nur der vierte Auswärtserfolg, sondern zugleich auch der höchste Saisonsieg. Die Werkselfen, die an der Seite erstmals vom Trainerduo Michael Biegler und Renate Wolf betreut wurden, starteten gut in die Partie und hielten die Gastgeber von Beginn an auf Abstand. Gestützt auf eine bewegliche Abwehr mitsamt einer guten Nele Kurzke im Tor setzte sich der Rekordmeister kontinuierlich vom Aufsteiger ab. Über 1:4 (6.), 7:12 (23.) bis hin zum 9:14 zur Halbzeit, die Leverkusenerinnen hatten das Heft des Handelns stets in der Hand. So blieb die einzige Schrecksekunde der Partie in der 33. Minute eine Verletzungsunterbrechung: Nele Kurzke, die bis dahin mit einer Abwehrquote von 50 Prozent glänzte, verletzte sich bei einer Rettungsaktion am Knie und wurde durch Vanessa Fehr ersetzt. Die Blessur stellte sich glücklicherweise als nicht allzu schlimm heraus, sodass Kurzke in der 53. Minute noch einmal bei einem Siebenmeter zwischen die Pfosten zurückkehrte. Ansonsten musste die Nummer eins der Werkselfen nicht mehr eingreifen, denn Vanessa Fehr machte ihre Sache ebenso tadellos. So rollte gestützt auf die gut funktionierende Defensive Angriff auf Angriff auf das Mainzer Tor. Zwischenzeitlich führten die Gäste, bei den Mia Zschocke mit neun Toren erfolgreichste Werferin war, vor rund 400 Zuschauern in der Sporthalle des Gymnasiums Oberstadt sogar mit 13 Treffern, doch konnte der Aufsteiger am Ende noch etwas Ergebniskorrektur betreiben. „Zu Beginn hatten wir im Angriff noch etwas Probleme, aber im Laufe des Spiels wurde das immer besser. Der Rückzug sowie das Umschaltspiel generell haben gut funktioniert, sodass wir zufrieden und mit zwei Punkten die Heimreise antreten können. Der nächste Gegner kommt bestimmt“, so Bayer-Trainerin Renate Wolf mit einem Augenzwinkern. Der von Wolf angesprochene Gegner ist der VfL Oldenburg, der am kommenden Freitag um 19.30 Uhr seine Visitenkarte in der Leverkusener Ostermann Arena abgibt. Dann wollen die Werkselfen auch ihre Heimbilanz aufpolieren…
->Gastgeber erkämpfen bei den Landesmeisterschaften 27 Titel
Der gastgebende TSV Bayer 04 Leverkusen hat am Wochenende bei den Nordrhein-Hallen- und NRW-Winterwurfmeisterschaften 27 Titel erkämpft. Siebenkämpferin Caroline Klein und Langstreckler Jonathan Dahlke setzten sich sogar zweimal durch. Caroline Klein meldete sich über 60 Meter Hürden nach längerer Verletzungspause mit der Steigerung auf 8,32 Sekunden eindrucksvoll zurück. Im vergangenen Jahr waren national nur vier Athletinnen schneller. Tags darauf baute sie im letzten Durchgang des Weitsprungs mit 6,14 Metern ihre Führung aus und holte ihren zweiten Titel. „Immer wieder haben mich Oberschenkelprobleme zurückgeworfen. Dann kamen Fußprobleme hinzu“, berichtete die 23-Jährige, die von Erik Schneider trainiert wird. „Letztes Jahr fing gut an, aber in Ratingen habe ich beim Hochsprung meinen Fuß schräg reingesetzt und mir das Innenband gerissen“, beschrieb die Siebenkampf-Sechste der U23-EM von 2017, deren Start bei den Deutschen Hallen-Mehrkampfmeisterschaften am übernächsten Wochenende an gleicher Stelle noch nicht sicher ist. Dort möchte aber Mareike Arndt um die Medaillen mitkämpfen. Die EM-Teilnehmerin wurde mit 13,67 Metern Nordrhein-Hallenmeisterin im Kugelstoßen – vor Caroline Klein (13,45 m). Aleixo Platini Menga wieder topfit Auch Aleixo Platini Menga greift wieder an. Die Achillessehne zwickt nicht mehr, nach sechsmonatiger Wettkampfpause meldete sich der 32-Jährige als 60-Meter-Sieger eindrucksvoll zurück. Der Athlet von Hans-Jörg Thomaskamp stürmte in 6,87 Sekunden zum Nordrhein-Meistertitel. „Der Wettkampf war ein Muntermacher. Ich komme gerade aus einem harten Trainingslager auf Teneriffa und muss erst einmal die Sensoriken und Sprintmechaniken wieder erwecken“, philosophierte Aleixo Platini Menga. „Es gibt noch ein paar technische Feinheiten, an denen ich arbeiten muss, um mich in einer 6,6er- oder 6,7er-Region zu bewegen. Ich weiß was ich kann. Jetzt geht es darum, dieses Können an einem Race Day umzusetzen.“ Auch bei den Frauen blieb der 60-Meter-Titel in Leverkusen. Jennifer Montag lieferte im Vor- und Endlauf jeweils 7,42 Sekunden ab – nur sechs Hundertstel an der persönlichen Bestzeit vorbei. „Das waren auf jeden Fall nicht 100 Prozent meines Leistungsvermögens. Ich hatte mir eine 7,35 erhofft. Unter anderem habe ich meine Stärke am Start nicht ausgereizt. Aber da geht noch was“, kommentierte die 21-Jährige. Bo Kanda Lita Baehre „absolut unzufrieden“ Als Extraklasse-Stabhochspringer Bo Kanda Lita Baehre im zweiten Versuch 5,40 Meter überquerte, war er bereits alleine im Wettbewerb. Doch locker wurde der Lokalmatador dadurch nicht, 5,55 Meter waren für ihn diesmal zu hoch. „Ich hätte auf jeden Fall höher springen können, aber das bin ich nicht und deswegen bin ich absolut unzufrieden“, erklärte der WM-Vierte. „Ich hoffe, dass ich in die nächsten Wettkämpfe besser reinkomme. Heute war das nicht so, aber das ist Stabhochsprung“, sagte der 20-Jährige. Weniger dramatisch bewertete Trainerin Christine Adams das Ergebnis. „Bo ist letzte Woche in Merzig mit verkürztem Anlauf 5,51 Meter gesprungen. Heute war es der erste Wettkampf aus 16 Schritten. Unabhängig von der Höhe waren die Sprünge gut, aber es fehlt noch die Feinabstimmung. Die Latte ist leider nicht liegengeblieben. Jeder hat gesehen, dass 5,40 Meter nicht das aktuelle Leistungsvermögen sind“, analysierte die zweifache Hallen-EM-Zweite. Torsten Sanders begnügt sich mit 2,13 Metern Hochsprung-Sieger Torsten Sanders gab sich mit 2,13 Metern zufrieden und verzichtete auf weitere Versuche. Verhalten laufend war Rebekka Ackers über 800 Meter in 2:09,83 Minuten ungefährdet. U20-EM-Teilnehmer Tim Eikermann debütierte bei den Männern über 60 Meter Hürden mit einem Sieg in 8,03 Sekunden. Später erhöhte der Deutsche U23-Vizemeister in einem Einlagelauf gar auf 7,99 Sekunden. Remo Cagliesi (6,97 m) schrammte im Weitsprung hauchdünn an der Sieben-Meter-Marke vorbei. Fabian Bürckel dominierte in 21,74 Sekunden über 200 Meter. Linda Buschke führte über 400 Meter in 57,88 Sekunden die Frauen-Konkurrenz an. Jana Kulessa kam als Hochsprung-Titelträgerin mit 1,78 Meter dicht an ihre Bestleistung heran. Jonathan Dahlke landete über 1.500 Meter (3:54,45 min) und 3.000 Meter (8:19,16 min) souveräne Start-Ziel-Siege. Den 1.500-Meter-Titel der Frauen holte Berit Scheid (4:37,37 min). Annasophie Drees kam bei ihrem ersten Lauf im Leverkusener Trikot über 3.000 Meter auf 10:04,909 Minuten. Beauty Somuah möchte nach Nairobi In der U20 feierte Beauty Somuah über 60 Meter in 7,56 Sekunden eine prima Premiere im Dress des TSV Bayer 04 Leverkusen. „Ich bin nicht super zufrieden, aber es ist für den ersten Wettkampf im Jahr ganz okay. Bei stärkeren Gegnerinnen wird es sicher noch schneller. Bei den Deutschen U20-Hallenmeisterschaften werde ich versuchen zu gewinnen. Es soll in diesem Jahr noch unter 7,40 Sekunden gehen“, sagte die Athletin von Jannik Engel, die im Sommer als Einzelstarterin zu den U20-Weltmeisterschaften in Nairobi (Kenia) möchte. Im Kugelstoßen der U20 wurde Cimberly Dreistein ihrer Favoritenstel
->Bienenfleißige Helfer
Wie Sie einen bienenfreundlichen Garten gestalten, zeigt Ihnen Bienenexpertin Claudia Garrido. Mit den richtigen Pflanzen sorgen Sie dafür, dass die Bienen das ganze Jahr über Nahrung finden. Mit einfachen Mitteln unterstützen Sie sie dabei, ihren Nachwuchs großzuziehen. Und keine Sorge: Wildbienen sind für den Menschen völlig ungefährlich. Im Anschluss kann Saatgut für heimische Pflanzen erworben werden, die Ihre fliegenden Gartenhelfer bevorzugen. Claudia Garrido Seminar Nr. T30010 Do, 30.01.2020, 18:00-20:00 Uhr Forum - Raum 212 Entgelt: 15,- EUR Anmeldeschluss: 25.01.2020 Weitere Informationen der VHS unter Tel.: 0214/406-4188
->Werkselfen zu Gast bei Aufsteiger Mainz
Die Hinrunde der Handballbundesliga der Frauen (HBF) biegt so langsam auf die Zielgerade ein. Drei Partien noch, dann steht der Halbzeitmeister fest. Dass sich diesen inoffiziellen Titel das Team von Borussia Dortmund sichert, erscheint immer wahrscheinlicher. Die Stärke der Schwarz-Gelben bekam in der Liga zuletzt der TSV Bayer 04 Leverkusen zu spüren. Die Werkselfen zogen gegen den BVB ebenso den Kürzeren, wie davor und danach der Meister aus Bietigheim in Liga und Pokal. „Das Spiel gegen Dortmund ist aufgearbeitet. Der BVB ist derzeit kein Maßstab, deshalb schauen wir nach vorne und da heißt der Gegner Mainz 05“, so Bayer-Trainerin Renate Wolf, die nach drei „Soloauftritten“ ab sofort im Duo mit Michael Biegler an der Seitenlinie die Mannschaft betreut. Der Gegner aus Mainz, bei dem mit Rückraumspielerin Elisa Burkholder eine ehemalige Elfe unter Vertrag steht, hat einen turbulenten Jahreswechsel hinter sich. Setzte es kurz vor Silvester eine deutliche 17:27-Heimniederlage gegen Göppingen, so überraschte der Aufsteiger im ersten Auftritt des Jahres mit einem 30:26-Erfolg bei der HSG Bad Wildungen. Durch diesen ersten Auswärtssieg der noch jungen Mainzer Bundesligageschichte kletterten die „Meenzer Dynamites“ nicht nur zur Freude von Trainer Thomas Zeitz auf einen Nichtabstiegsplatz. „Wir sind gewarnt. Diese Euphorie nach dem Sieg in Wildungen werden die Mainzerinnen versuchen, mit in das Spiel am Sonntag zu nehmen“, so Renate Wolf: „Aber wir sind fokussiert und wollen unsere gute Auswärtsbilanz von 6:2Punkten weiter ausbauen.“

Weitere Nachrichten