Leverkusen Leverkusener Logo: Stadtplan
Denkmäler + Stadtführer Straßen + Häuser Hotel who's who
Nachrichtenübersicht rss-feed

->U20-Zehnkämpfer DM-Vierte
Bei den Deutschen Jugend-Mehrkampfmeisterschaften in Ulm hat die U20-Mannschaft des TSV Bayer 04 Leverkusen am Wochenende Platz vier erkämpft. Leistungsträger Henri Schlund wurde Sechster. Pauline Hillebrand holte im Siebenkampf der U18 mit persönlicher Bestleistung den siebten Platz erkämpft. Nach sechs von sieben Disziplinen lag Pauline Hillebrand auf dem Silberrang. Doch im abschließenden 800-Meter-Lauf musste die 17-Jährige ganz zum Schluss lockerlassen, die Beine wurden allzu schwer. 2:5 ...

->Lev Spielt³ bei durchwachsenem Wetter
Bei durchwachsenen Wetter fand das diesjährige Lev Spielt³ im Neulandpark, dem Gut Ophoven und dem Wildpark statt. Kinder konnnten spielen (z.B. am Aquaball bei der CDU), sich über Vereine informieren (z.B. MSV Opladen) oder sich von den Eltern etwas zu Essen kaufen lassen (z.B. Waff ...

->Diamond League-Sieg und nächster Rekord für Konstanze Klosterhalfen
Es war absehbar, dennoch sorgt „Koko“ Klosterhalfen immer wieder für Furore. Beim Diamond League-Meeting in Birmingham (Großbritannien) lief die 22-Jährige über eine Meile einen neuen deutschen Rekord und ließ dabei ein internationales Top-Feld hinter sich. Nur zwei Wochen nach ihrem geschichtsträchtigen 5.000-Meter-Rennen im Rahmen der nationalen Titelkämpfe trägt sich Konstanze Klosterhalfen auch über eine Meile in die Rekordbücher ein. In Bi ...

->Geschwindigkeitskontrollen in der kommenden Woche
In der kommenden Woche finden u.a. an folgenden Stellen Geschwindigkeitskontrollen statt:DatumMessstellenMo., 19.08.19Am SteinbergBonner Str.Bruchhauser Str. ...

->Kessel-Lo: Marike Steinacker überlegen
Marike Steinacker vom TSV Bayer 04 Leverkusen hat am heutigen Samstag im belgischen Kessel-Lo das Diskuswerfen gewonnen. Mit 57,72 Metern legte die DM-Vierte über drei Meter zwischen sich und die hartnäckigste Mitbewerberin. Zuvor hatte die 27-Jährige bereits am Kugelstoßen teilgenommen. 13,58 Meter brachten hier Rang zwei. Zum Sieg fehlten 2 ...
Ophovener Glück


Die 11 nächsten Termine:
15.07. Sommerferien
18.08. 15:00 TuS Rheindorf - Rheindörfer Nord (Kreispokal)
19.08. 14:30 Landsmannschaft Schlesien Kreisgruppe Leverkusen - Treffen der Frauengruppe
25.08. 15:15 FC Leverkusen - Rheingold Poll (Bezirksliga)
27.08. 15:00 Landsmannschaft Siebenbürger Sachsen Leverkusen - Treffen des Seniorenkreis
31.08. Reitsportverein Rheindorf - Reitturnier
01.09. 11:00 Dampfbahn Leverkusen e.V. - Fahrtag September 2019
01.09. 15:00 TuS Rheindorf - Urbach II (Kreisliga D)
08.09. 15:15 FC Leverkusen - Viktoria Frechen (Bezirksliga)
09.09. 14:00 Landsmannschaft Pommern Kreisgruppe Leverkusen - Treffen der Frauengruppe
10.09. 15:00 Landsmannschaft Siebenbürger Sachsen Leverkusen - Treffen des Seniorenkreis


->Berit Scheid dicht an 10 Minuten
Berit Scheid hat in Bergisch-Gladbach einen 3.000-Meter-Lauf in persönlicher Bestzeit gewonnen. Die 20-Jährige vom TSV Bayer 04 Leverkusen verpasste in 10:00,80 Minuten den Sprung unter die magische Zehn-Minuten-Marke nur minimal. Debora Diawuoh lief als 800-Meter-Dritte 2:13,36 Minuten. Jan Dittrich ...

->Auf der Suche nach dem Glück
Was macht mich glücklich, fragen sich die 25 Kinder in dieser Ferienwoche unter der Leitung von Magdalena Burger auf dem NaturGut Ophoven. Mit Gesprächen, Spielen und gestalterischen Elementen kommen sie dem Glück auf die Spur. Die Kinder aus Krisengebieten und Leverkusen fassen ihre Ideen in einem großen Glückspuzzle und einem Glücksbuch zusammen. Am heutige ...

->Aktuelle Baustellenübersicht
Die Stadtverwaltung hat heute wieder die aus ihrer Sicht verkehrsrelevanten Baustellen veröffentlichtBaustelle Zeitraum Maßnahme Veranlasser Verkehrsbeschränkung StatusZOB Wiesdorf 08.05.17 – Herbst 2019 Umbau ZOB TBL ...

->Fridays for ... WHAT?
Zum Verzicht der Stadt Leverkusen auf Fördermittel des Bundes (KlnvFG) ein Kommentar von Bürgermeister Bernhard Marewski: "Da stellt das Land NRW der Stadt Leverkusen für Schulneubauten und Schulsanierungen Bundesmittel in Höhe von 11,1 Mio Euro zu Verfügung - und das bereits seit Juli 2017. Und? Leverkusen hat bislang keinen Bedarf angemeldet! Wie bitte? 11, ...

->Zertifizierte Leverkusener Stadtführer
Am 28.08.2019 findet die Veranstaltung „Geschichte entdecken – Stadtzukunft gestalten“ von 16:00 bis 18:00 Uhr in der Villa Wuppermann, Mülheimer Str. 14, 51375 Leverkusen, statt. Vor einem Jahr haben die VHS Leverkusen und der Bergische Geschichtsverein, Abt. Leverkusen-Niederwupper, eine Initiative zur Ausbildung von Stadtführern für Leverkusen gestartet. Die ersten Stadtführer bekommen nun ihr Zertifikat von Herrn Bürgermeister Bernhard Marewski und Herrn Gerd Struwe, VHS Leverkusen, überr ...


Tour der Hoffnung

->Vorfreude der Werkselfenauf Europa ist riesig
Letztmals betraten die Bundesliga-Handballdamen des TSV Bayer 04 Leverkusen im Februar 2015 die internationale Bühne. Der Deutsche Frauenhandball-Rekordmeister schied damals im bundesligainternen Duell gegen den Buxtehuder SV aus dem EHF-Cup aus und arbeitete seitdem intensiv am internationalen Comeback, das nun ...

->„Tour der Hoffnung“ macht Halt in Leverkusen
Deutschlands größte privat organisierte Benefiz-Radtour hat heute in Leverkusen Halt gemacht. Zum 36. Mal treten in diesem Jahr Prominente aus Sport, Politik und Wirtschaft sowie Bürgerinnen und Bürger im Rahmen der „Tour der Hoffnung“ in die Pedale, um krebskranke Kinder zu unterstützen. Die 377 Kilometer lange Tour startete am 14. August in Gießen und führte die Radler heute Vormittag nach Leverkusen. Oberbürgermeister Uwe Richrath begrüßte zusamme ...

->Treffen der Selbsthilfegruppe Prostata
Das nächste Treffen der Selbsthilfegruppe Prostata findet am Donnerstag, 29. August, in den Räumen des AWO Familienseminars Opladen, Berliner Platz 3, statt. Beginn ist um 19.00 Uhr. Ein Urologe ist anwesend. Betroffene und Interessierte sind herzlich eingeladen. Die Teilnahme i ...

->Entspannt trotz Krebstherapie!
Eine Krebsdiagnose ist meist eine unerwartete, schlechte Nachricht, die den Betroffenen, aber auch Angehörigen und Freunden Ängste und Stress bereitet. Die Behandlungsphase, oft. mit Operationen, Chemo- und/oder Strahlentherapien, bereitet vielen Betroffenen dann körperliche Schwierigkeiten wie Übelkeit, Schmerzen, Haarverlust und Ernährungsprobleme. Aber auch die Psyche ist in dieser schwierigen Lebensphase oft angegriffen. Bewusste Entspannung und die Fähigkeiten, abschalten zu können, sind da ...

->Blühwiesen: Augenweide und Artenschutz
Blühwiesen werden nicht nur von Insekten gut angenommen, sondern auch von Spaziergängern und Anwohnern. Viele Privatleute und Bauern sind dem Beispiel der Stadt gefolgt und haben Blühstreifen für den Artenschutz angelegt, z. B. in Atzlenbach: „Diese Wiese präsentiert sich zur Zeit prächtig. Dies ist von der Jahreszeit her eine Ausnahme, da sie baubedingt erst Ende Mai eingesät wurde“, erklärte Hans-Martin Koc ...

Richtfest Modulhäuser


->76%-ige Kostensteigerung bei Sanierung der Friedhofskapelle Manfort
Am 20.03.2017 beschloß die Bezirksvertretung I aufgrund der Kostenschätzung der Stadtverwaltung die Teilsanierung der Manforter Friedhofskapelle für 210.000€. Heute mußte die Stadtverwaltung in einer Meldung an die Politik eingestehen, daß die Teilsanierung gut 76% mehr und damit ca. 370.000€ kostet. Hier die Information der Stadtverwaltung an die Politiker im Wortlaut: "Das von der Bezir ...

->Spekulationen von Eva Lux im Zusammenhang mit der Polizeiinspektion Leverkusen sind unverantwortlich
Der CDU-Landtagsabgeordnete Rüdiger Scholz bezeichnet die Spekulationen von Eva Lux, dass die teilweise Umstrukturierung beim Kölner Polizeipräsidium `erst der Anfang der Auflösung unserer Polizeiinspektion sein wird` als Panikmache und unverantwortlich. Er erklärt dazu: „Ich habe nach den Äußerungen von Frau Lux heute Morgen ...

->Opladener Lärmschutzwand um fast 30% teuer - Auch Alteigentümer sollen überraschenderweise zahlen
Wieder einmal wird ein Bauwerk in Leverkusen teuer als geplant - diesmal die neue Lärmschutzwand an der umgelegten Bahntrasse. Überraschend soll die Lärmschutzwand aber nicht durch die Eigentümer der neuen Baugrundstücke an der Europaallee (bisher Stadt, die die Grundstücke von der Bahn erworben hat), sondern im wesentichen von Eigentümern von insgesamt 350 G ...

->Nachwuchsförderung im Chempark: 16-Jähriger ist Chempark-Leiter
Bis gestern noch genoss Erik John, Schüler des Werner-Heisenberg-Gymnasiums aus Leverkusen, die Sommerferien. Am Mittwoch, 14. August 2019, unterschied sich sein Tagesablauf jedoch drastisch vom normalen Ferienalltag. Plötzlich war der 16-Jährige zuständig für drei Chempark-Standorte, in denen über 48.000 Menschen arbeiten, denn er übernahm von Lars Friedrich für einen Tag die Chempark-Leitung. Ohne Abitur ...

->Erdarbeiten für Ausgleichsmaßnahme im Monheimer Rheinbogen beginnen
Morgen (15.8.) beginnen im Monheimer Rheinbogen die Erdarbeiten für die Ausgleichsmaßnahme im Zuge des Neubaus der Leverkusener Rheinbrücke. Da während der Arbeiten ein hohes Verkehrsaufkommen durch LKW im Rheinbogen herrscht, werden die betroffenen Wege zur Mulde, in Abstimmung mit der Stadt Monheim, für Radfahrer und Fußgänger gesperrt ( ...

Chempark-Chef für einen Tag


->WGL baut drei modulare Wohngebäude
Die Wohnungsgesellschaft Leverkusen (WGL) ist das kommunale Wohnungsunternehmen der Stadt Leverkusen – jeder 10. Leverkusener wohnt bei der WGL! Mit ihrer rund 7.000 Wohneinheiten stellt die Gesellschaft dem städtischen Wohnungsmarkt ein breit gefächertes Angebot zur Verfügung, das ständig vergrößert wird. Allein in den neuen Wohnanlagen Zschopau- bzw. Unstrutstraße im Stadtteil Rheindorf entstehen derzeit in zwei Bauabschnitten 100 neue Domizile ...

->U20-Zehnkämpfer mit Medaillenhoffnungen zur DM
Ohne den U20-EM-Sechsten Maximilian Kluth tritt der TSV Bayer 04 Leverkusen am Wochenende bei den Jugend-Mehrkampfmeisterschaften in Ulm an. Dennoch macht sich die Zehnkampf-Mannschaft Hoffnungen auf Edelmetall. NRW-Meister Henri Schlund steht an sechster Stelle der Meldeliste und hat noch Luft nach oben. Denn obwohl er sich vor Monatsfrist bei ...

->Table-Talk des Freundeskreises Bracknell-Leverkusen
Der Partnerstadtverein Freundeskreis Bracknell-Leverkusen lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu seinem nächsten englischsprachigen Table-Talk ein. Es ist eine Gesprächsrunde zu aktuellen Tagesthemen mit Bezug zu England vorgesehen. Der Table-Talk findet am Montag, 09.09.2019 um 17:30 Uhr im Bruno-Wiefel-Haus des ...

->Für die Erneuerung der Kastanienallee in Opladen auch Fördermittel des Landes nutzen
Der CDU-Landtagsabgeordnete Rüdiger Scholz unterstützt die von Werner Nolden gestartete Initiative zur Erneuerung der Kastanienallee in Opladen. Er schlägt vor, dazu auch Fördermittel des Landes zu beantragen und erklärt: „Die Initiative von Werner Nolden ist beispielhaft und begrüßenswert. Damit wird sicherge ...

->Freiwilliges Ökologisches Jahr für junge Leute in Leverkusens Partnerstadt Schwedt - Nationalpark Unteres Odertal
Die neue Bewerbungsrunde für ein Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) im Nationalpark Unteres Odertal hat begonnen. Interessierte junge Leute im Alter zwischen 18 und 26 Jahren können sich ab sofort für einen FÖJ-Platz bewerben. Der Einsatz geht vom 1. September 2019 bis zum 31. August 2020. Zentraler Einsatzort ist die Nationalparkverwaltung in Criewen. Das FÖJ ist ein Freiwilligendienst, der jungen Menschen die Möglichkeit gibt, im Umwelt- und N ...

->Noch Plätze frei: Malteser schulen Erste Hilfe bei Kindernotfällen
Kinder entdecken die Welt und begeben sich unbewusst in gefährliche Situationen. Kinder dabei sicher zu begleiten kann man lernen. Gefahren erkennen, Helfen lernen und Kinder schützen – mit dem Erste Hilfe-Kurs bei Kindernotfällen geben die Malteser Leverkusen Eltern die Sicherheit, im Notfall schnell und richtig zu reagieren. An nur einem Tag werden Maßnahmen bei Vergiftungen, Verbrennungen, Pseudokrupp und Allergien sowie die Herz-Lungen-Wiederbelebung geschult. Es bleibt auch Zeit für einen Erfahrungsaustausch. Der nächste Kurs findet am 31.08.19 von 8.30 – 16.30 Uhr im Ausbildungs- und Servicecenter der Malteser statt. Nähere Informationen und Anmeldungen beim Malteser Hilfsdienst e. V. Leverkusen telefonisch unter 0800 – 86 85 840 (gebührenfrei) oder unter www.malteser-leverkusen.de.
->Grund zu feiern: Bayer 04 schlägt Alemannia um Längen
Seit Freitag wird wieder um den DFB-Pokal gezockt und bereits in der ersten Runde geht es hoch her: Schließlich wollen alle Teams sich ihre Chance auf die Trophäe sichern. Besonderen Kampfgeist bewies auch Bayer 04 Leverkusen, die mit einem spannenden Match gegen würdigen Gegner Alemannia Aachen in das Turnier starteten. Dabei gaben sie ihren Fans am vergangenen Samstag einen Grund zum Feiern: Insgesamt gelangen ihnen vier Treffer gegen den Regionalligisten, der seinerseits nur einmal das Runde ins Eckige bringen konnte. Selbstverständlich war auch dieses Spiel ein beliebtes Ziel bei Unibet und bot damit Abwechslung vom regulären Livecasino. Fans, die Leverkusen die Treue hielten und auf den Erfolg ihres Teams setzten, konnten sich deshalb gleich doppelt freuen. Dieser Artikel gibt einen Überblick über die Highlights. Des einen Freud ist des anderen Leid: Eigentor in der 19. Minute Tor ist nicht gleich Tor: Es sollte schon im Netz der gegnerischen Mannschaft landen, nicht im eigenen. Das erste Tor der Runde zwischen Regionalligist Aachen und Bundesligist Leverkusen geht zwar nicht auf das Können der Leverkusener zurück - gefreut haben sie sich aber trotzdem. Peter Hackenberg aus der Aachener Abwehr leistete sich den Fehltritt bereits in der 19. Minute und brachte damit die Gegner unfreiwillig in Führung. Dennoch waren die Aachener kein leichter Rivale für Bayer Leverkusen und ließen sich auch zunächst von diesem Patzer nicht unterkriegen. Für sie war es nach sieben Jahren die erste Teilnahme an diesem Turnier. Mit Führung in die Pause Bei diesem einen Tor sollte es vor der Pause nicht bleiben: In der 39. Minute gelang Ersatzkapitän Kevin Volland endlich ein Treffer, der gänzlich aufs Konto der Leverkusener ging. Der Verve der Mannschaft war hier bereits zu spüren, nachdem sie sich zu Beginn noch eher unsicher gezeigt hatte. Schließlich waren die vorangehenden Testspiele alles andere als siegreich verlaufen: Die roten Kicker hatten siebenmal in Folge keinen Gewinn einfahren können. Im ersten Viertel des Spieles befanden sie sich deshalb noch auf wackeligen Beinen. Gut gekontert in der zweiten Hälfte Frisch erholt landeten die Aachener kurz nach der Pause den Gegentreffer: Ramazan Özcan konnte den Schuss nicht mehr halten, den Stipe Batarilo-Cerdic in der 57. Minute auf das Leverkusener Tor absetzte. So konnten die Alemannen wenigstens ihren Fehltritt aus der ersten Spielhälfte wieder ausgleichen. Um mit den Gegnern gleichzuziehen, reichte es allerdings nicht - vor allem, da die Leverkusener das gegnerische Tor nicht auf sich sitzen lassen wollten und die gesamte zweite Hälfte hart darum kämpften, es den Aachenern heimzuzahlen. Schließlich gelangen dem Jamaikaner Leon Bailey in der 72. und Kai Havertz in der 88. Minute die beiden Treffer, die Bayer 04 Leverkusen den haushohen Sieg bescherten. Starker Gegner sorgt für spannendes Spiel Schämen müssen sich die Aachener für ihre Performance allerdings nicht - ganz im Gegenteil. Chancen wie der Angriff aufs Tor von David Mikel Bors in der 10. Minute waren Beweis für ein erstklassiges Spiel und hätten die Alemannen mit etwas Glück noch weiter bringen können. Nun bleibt für den Verein nur zu hoffen, dass er sich beim nächsten DFB-Pokal profilieren kann. Bei diesem Turnier ist seine Reise zunächst zu Ende. Bayer 04 Leverkusen indessen muss dranbleiben, wenn es seine weiteren hochkarätigen Gegner ausstechen will. Unsicherheiten wie in der ersten Hälfte dieses Matches kann die Mannschaft sich dann nicht mehr leisten.
->Das NaturGut Ophoven sucht eine Bundesfreiwillige oder einen Bundesfreiwilligen!
Das Umweltbildungszentrum NaturGut Ophoven in Leverkusen sucht kurzfristig eine Bundesfreiwillige/ einen Bundesfreiwillige, möglichst zum 1. September 2019. Wer Lust hat auf ein spannendes und abwechslungsreiches Jahr zu verbringen und viele neue Erfahrungen zu machen, sollte sich schnell melden. Die Person arbeitet bei pädagogischen Programmen und Ferienfreizeiten mit, betreut Kunden im Kinder- und Jugendmuseum oder bereitet Infostände vor und vieles mehr. Mehr Infos: www.naturgut-ophoven.de/ueber-uns/jobs/
->Ein Ort zum Durchatmen, Erholen und Austauschen
Als die Zwillinge von Sven Arndt, 2. Vorsitzender des Fördervereins, viel zu früh und zu leicht zur Welt kamen, gab es zwar auf der Leverkusener Frühgeborenenintensivstation schon einen Aufenthaltsraum für Eltern, die Einrichtung war aber schon in die Jahre gekommen und von Gemütlichkeit fehlte jede Spur. In diesem Ambiente als Vater oder Mutter in einer schwierigen Lebensphase ein paar Momente der Ruhe und Entspannung zu finden, fiel schwer. Auch zwei Jahre später als die Frau von Patrick Maaß, dem heutigen 1. Vereinsvorsitzenden, im Klinikum ebenfalls zu früh Zwillinge zur Welt brachte, hatte sich am Ambiente des Elternraumes nichts getan. Seit diesem Jahr ist es dank der Initiative vieler engagierter Eltern, Stationsmitarbeiter und weiteren Unterstützern anders. „Es ist jetzt ein Ort zum Durchatmen, Erholen und Austauschen“, sagt Patrick Maaß im Namen des Frühchenvereins, aber sicher aller Frühcheneltern. Frühchen zu bekommen ist eine Situation, auf die sich die Eltern nicht vorbereiten können. Auf einmal ist ein oder mehrere Kinder da – früher als erwartet – und brauchen viel Unterstützung. Neben der intensiven medizinischen Betreuung durch die speziell ausgebildeten Ärzte und Pflegekräfte der Leverkusener neonatologischen Intensivstation ist auch die Anwesenheit der Eltern, der Körperkontakt (beim sog. Känguruhen, wenn das Neugeborene Haut an Haut auf Mamas oder Papas Brust ruht) und, wenn möglich, die Muttermilchernährung für die zu früh und/oder kranken Neugeborenen sehr wichtig. Das Geld des Krankenhauses reicht für die optimale medizinische Versorgung, für Extras und Dinge, die manches nicht besser, aber schöner und leichter machen, reicht das Budget meist leider nicht. Gemeinsam mit anderen Frühcheneltern, Ärzten und Krankenschwestern der Station gründete Patrick Maaß Ende 2015 den Förderverein Frühchen Leverkusen e.V., um zu helfen, die Versorgung von Frühgeborenen und deren Eltern auf der Station zu verbessern, und den Austausch von Erfahrungen und Wissen unter Eltern von Frühgeborenen zu fördern. Und um weitere Sponsoren und Unterstützer für die ganz Kleinen zu gewinnen! Klinikdirektor Privatdozent Dr. Eichhorn weiß, „wie wichtig es ist eine Elterninitiative, einen aktiven Förderverein zu haben, der hilft, die Station an manchen Stellen schöner und menschlicher zu machen“. Bei dem hohen Technisierungsgrad einer Neugeborenenintensivstation ist der Bedarf aus Sicht der Eltern oft ein anderer als aus der Perspektive der Ärzte und Pflegekräfte. „Für uns zählt die Funktion eines Hilftsmittels, wie z. B. die grünen Abdecktücher der Inkubatoren, die die Neugeborenen vor zu hellem Licht schützen sollen. Dass sie von den Eltern mit einem gewissen Unbehagen wahrgenommen wurden, kam uns gar nicht in den Sinn. Nun sind die Abdeckhauben dank der finanziellen Unterstützung des Fördervereins fröhlich und farbenfroh und weniger beunruhigend. Außerdem dämpfen sie laute Umgebungsgeräusche.“ Oberarzt Dr. Jahn und Stationsleitung Christina Block sehen in dem neu gestalteten Elternaufenthalt aber auch einen guten Ort für Gespäche zwischen Eltern und Arzt. „Hier hat man mehr Ruhe, als im Patientenzimmer zwischen piepsenden Geräten und blinkenden Lampen“, sagt Jahn. Der frisch renovierte und neu eingerichtete Elternaufenthaltsraum mit entspannenden Farben, gemütlichen Sofas, einem Esstisch und viel Lesestoff bietet den Eltern eine Rückzugsoase in den Wochen und Monaten, die ihre Kinder oft auf der Frühgeborenenintensivstation verbleiben. Frühcheneltern verbringen viele Stunden pro Tag in der Klinik, wollen immer in der Nähe ihres Kindes sein, müssen aber natürlich auch an die eigenen Bedürfnisse denken, wie Essen, Ausruhen und auch die Sorgen und Gedanken mit Stationsmitarbeitern und anderen Eltern zu teilen. Dazu bildet der neugestaltete Elternraum nun den passenden Rahmen. Hier können die Eltern einfach mal eine Tasse Kaffe trinken, ausruhen oder in vorhandener Fachliteratur schmökern. Um mehr Eltern gleichzeitig die Möglichkeit zum Känguruhen zu geben, konnten darüberhinaus mit Hilfe des Fördervereins und der Bürgerstiftung Leverkusen zwei mobile Wärmelampen angeschafft werden, damit Babys Rückseite schön warm bleibt, wenn es nackt auf der Brust von Mama oder Papa liegt. Neugeboreneneinheit der Kinderklinik In der Kinderklinik des Klinikums Leverkusen werden jährlich bis zu 900 kranke Neu- und Frühgeborene behandelt. Rund 75 von ihnen gehören mit einem Gewicht von unter 1.500 Gramm zu den sogenannten „extrem Frühgeborenen“, die eine hoch spezialisierte intensivmedizinische Versorgung benötigen. Als übergeordnetes Perinatalzentrum Level 1 (höchste Versorgungsstufe) betreut das Klinikum auch umliegende Geburtskliniken mit. Das Einzugsgebiet, aus dem Babys mit speziellem Behandlungsbedarf ins Klinikum gebracht werden, erstreckt sich neben dem Leverkusener Stadtgebiet über weite Teile des Bergischen Landes bis weit hinter Gummerbach.
->Werkselfen gewinnen das Turnier der SG 09 Kirchhof
Die Bundesliga-Handballdamen des TSV Bayer 04 Leverkusen haben nach dem zweiten Platz im Vorjahr diesmal das Turnier der SG 09 Kirchhof, das “Heinrich-Horn-Gedächtnisturnier” in Melsungen, gewonnen, und zwar ziemlich souverän. Das Team von Trainer Robert Nijdam gewann dabei alle vier Partien und kassierte die wenigsten Tore aller Turnierteilnehmer. Ex-Nationalspielerin Svenja Huber überragte mit 27 Treffern als zweitbeste Schützin der Veranstaltung. Darüber hinaus wurde sie zur besten Spielerin des Turniers gewählt. “Ich habe nur wenig zu meckern, es war wieder eine geschlossen gute Mannschaftsleistung. Wir sind konstant hohes Tempo gegangen und haben sehr solide verteidigt”, resümierte Nijdam, der aufgrund der jeweiligen Spielzeit von nur zweimal 20 Minuten am ersten Tag jeweils zur Pause komplett durchwechselte. Dennoch reichte es zu mühelosen Siegen über den Zweitligisten BSV Sachsen Zwickau (22:13) und den in allen Belangen unterlegenen niederländischen EHF-Cup-Teilnehmer HV Quintus Handbal (30:5). Am zweiten Turniertag gab es einen richtig guten Auftritt beim 25:18 gegen den Ligakonkurrenten VfL Oldenburg, ehe sich zwischen den Elfen und dem Erstligaabsteiger Union Halle-Neustadt ein hektisches Spiel entwickelte, das Leverkusen am Ende mit 21:19 für sich entschied. Gegen Oldenburg ließ Nijdam über weite Strecken gleichzeitig mit den beiden Kreisläuferinnen Hildigunn Einarsdottir und Anna Seidel spielen, was auch hervorragend klappte. Seidel war im Übrigen mit insgesamt 15 Toren Bayers zweitbeste Schützin und kommt nach ihrer langen Verletzungspause immer besser in Schwung. Gegen Oldenburg hießen die besten Elfen-Schützinnen Svenja Huber (6), Anna Seidel (4) und Mia Zschocke (3). Gegen Halle-Neustadt traf Huber acht Mal; Jeje Rode, Gigi Jurgutyte und Anna Seidel waren jeweils drei Mal erfolgreich. In zwei Wochen steht dann noch die Turnierteilnahme der Elfen beim “Wunderhorn” in Oldenburg an.

Weitere Nachrichten