Leverkusen Leverkusener Logo: Stadtplan
Denkmäler + Stadtführer Straßen + Häuser Hotel who's who
Nachrichtenübersicht rss-feed

->Hitdorfer Hafenfest mit neuen Programmpunkten
Mitte September ist es im Hitdorfer Sporthafen und auf dem Clubgelände in Leverkusen-Hitdorf wieder soweit: Der Yacht-Club Wuppertal-Hitdorf mit seinem besonderen Rheinpanorama lockt nicht nur seine Mitglieder, Angehörige und Sportsfreunde sondern auch Nachbarn und Interessierte aus seinem großen Einzugsgebiet zum traditionellen Hafenfest ein. Der Vorstand hat sich für Samstag, den 15. September ab 12 Uhr und Sonntag, den 16. September ab 10 Uhr neue Veranstaltungsinhalte einfallen lassen. So ...

->„Matze“ aus Birmingham ins ZDF-Sportstudio
Die mediale Präsenz geht weiter: Am Samstag (18. August) gibt es im Aktuellen Sportstudio erneut Leichtathletik. Und zwar mit TSV-Goldjunge Mateusz Przybylko. Um den TV-Auftritt zu realisieren, wird der 26-Jährige nach seinem Start beim Diamond League-Meeting in Birmingham rasch zurück nach Deutschland geflogen. „Ey, die haben mich beflügelt“, jubelte „Matze“ Przybylko am Samstagabend nach seinem großen Coup vor 60.500 Zuschauern im Olympiast ...

->SPD und CDU wollen mehr Geld
Die Fraktionen, Gruppen und Einzelvertreter im Rat der Stadt Leverkusen erhalten abhängig von ihrer Größe auf Grundlage der Gemeindeordnung Zuwendungen. Diese Zuwendungen sind immer ein sensibles Thema. Schnell kommt der Verdacht auf, Parteien und Gruppen würden sich auf Kosten der Steuerzahler bereichern. „Dies ist natürlich nicht so! Wir möchten aufzeigen, wo derzeit ein Problem mit diesen Zahlungen besteht“, erläutern Thomas Eimermacher und Peter Ippolito, Fr ...

->Tödliche Talente – eine Krimilesung mit Musik
Konzert trifft auf Lesung, Lesung auf Konzert – Autor Hagen Thiele und die Musiker Dennis Lichtenthäler und Martin Kohl von „Paul war’s“ haben sich zusammengetan, um gemeinsam einen Abend im Zeichen kriminell guter Unterhaltung zu bieten. Für Leseratten steht der Fußballkrimi „Tödliches Talent“ auf dem Plan, Musikfreunde dürfen sich auf den deutschspr ...

->„Lesen verleiht Flügel“: Oje, ein Buch!
Am Donnerstag, 23. August, liest Vorlesepatin Heike Scheerer-Buchmeier das Bilderbuch „Oje, ein Buch!“ von Lorenz Pauli und Miriam Zedelius vor: Juri bekommt ein Buch. Frau Asperilla soll es vorlesen - doch die Smartphone-Gewohnte kommt mit dem Um-blättern nur klar, weil Juri ihr hilft. Er zeigt, fragt, spekuliert und mutet Frau Asperilla die haarsträubende Geschichte einer unerschrockenen Maus zu. Die Maus kämpft mit Monstern, Frau Asperilla kämpft ...
14. Kunstnacht am 5.10.


Die 11 nächsten Termine:
16.07. Sommerferien
19.08. 15:00 TuS Rheindorf - GW Nippes (Kreispokal 2. Runde)
20.08. 14:30 Landsmannschaft Schlesien Kreisgruppe Leverkusen - Treffen der Frauengruppe
22.08. 11:00 Schlossgeschichten mit Alevetta
26.08. 15:00 TuS Rheindorf - SC Hitdorf III (Kreisliga D)
02.09. 11:00 Dampfbahn Leverkusen e.V. - Fahrtag September
02.09. 11:00 Bund der Vertriebenen Leverkusen - Tag der Heimat
02.09. 15:15 FC Leverkusen - TV Hoffnungsthal (Bezirksliga)
09.09. 15:00 TuS Rheindorf - Roland Bürrig II (Kreisliga D)
09.09. 15:15 FC Leverkusen - FC Rheinsüd Köln (Bezirksliga)
10.09. 14:00 Landsmannschaft Pommern Kreisgruppe Leverkusen - Treffen der Frauengruppe


->Nach Naturkatastrophe: Staatsanwaltschaft Nîmes bestätigt Tod des vermissten Jugendcamp-Betreuers
- „Wir haben nun traurige Gewissheit und sind alle zutiefst betroffen über den Verlust unseres ehrenamtlichen Mitarbeiters und Freundes“, sagte Jörg Esser, erster Vorsitzender des Vereins „Jugendförderung St. Antonius Leverkusen e. V.“. Nach Auskunft der Staatsanwaltschaft Nîmes handelt es sich bei der am Montag im Fluss Ardèche gefundenen Männerleiche um den seit Donnerstag, 9. August, vermissten Betreuer des Jugendcamps. Auch Michael Prenzlow, zweiter Vorsitzender des Vereins, ist erschüttert ...

-> Bayer: Bedingungen für Beginn der Monsanto-Integration erfüllt
Die Integration von Monsanto in den Bayer-Konzern kann beginnen. Nachdem Bayer am Donnerstag den Verkauf bestimmter Crop-Science-Geschäfte mit einem Umsatzvolumen von insgesamt rund 2,2 Milliarden Euro an BASF vollständig abgeschlossen hat, sind die Voraussetzungen dafür erfüllt. Bayer ist bereits seit dem 7. Juni 2018 alleiniger Eigentümer der Monsanto Company. Das US-Justizministerium hatte allerdings zur Auflage gemacht, dass Bayer und Monsanto bis zum Abschluss des Verkaufs dieser Geschä ...

->Wann kommt das Fahrradverleihsystem?
Im Dezember vergangenen Jahres hat der Rat der Stadt Leverkusen beschlossen, dass ab Mitte des Jahres 2018 ein Fahrradverleihsystem mit 150 Fahrrädern an 40 Verleihstationen in Wiesdorf, Opladen und Schlebusch zur Verfügung steht. Nun ist August und das Fahrradverleihsystem lässt auf sich warten. Dazu erklä ...

->Bierbörse abgebaut
1,5 Tage nach Abschluß-Konzert des Meisters deutet auf dem Bierbörsen-Gelände außer den großen Toiletten-Wagen den vier Zeltstangen nur noch wenig auf die 32. Leverkusener Bierbörse hin. Wer die 33. Bierbörse kaum erwarten kann, sollte sich den 09. - 12. August 2019 im Kalender markieren. ...

->Reparaturwertstatt am Samstag, 25.08.2018, 10-16 Uhr, im AWO-Seniorenzentrum Tempelhofer Straße
Zum Ende der Sommerferien findet die Reparaturwertstatt im August im AWO-Seniorenzentrum, Tempelhofer Straße 2, statt. Am Samstag, 25.08.2018, zwischen 10 – 16 Uhr, gibt es wieder ehrenamtliche Hilfe bei der Reparatur von Fahrrädern, S ...


Pressekonferenz vor Dt. Meisterschaften

->14. Kunstnacht am Freitag, 5. Oktober
Anke Holgerson und Biggi Hürtgen (beide KulturStadtLev) präsentierten heute zusammen mit Kulturdezernent Marc Adomat die bisher größte Kunstnacht am fünften Oktober. 50 Standorte (teilweise mit mehreren Präsentationen) werd ...

->Table-Talk des Freundeskreises Bracknell-Leverkusen
Der Partnerstadtverein Freundeskreis Bracknell-Leverkusen lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu seinem nächsten englischsprachigen Table-Talk ein. Es ist eine Gesprächsrunde zu aktuellen Tagesthemen mit Bezug zu England vorgesehen. Der Table-Talk findet am Montag, 10.09.2018, um 17:30 Uhr im Bruno-Wiefel-Haus des GBO in ...

->Sommerführung durch die Bahnstadt
Am Dienstag, 21. August, 17.00 Uhr, lädt das Team der nbso GmbH erneut zu einer Führung über das ehemalige Bahn-Ausbesserungswerk ein. Treffpunkt ist der Fuß der Campusbrücke an der Werkstättenstraße in 51379 Leverkusen-Opladen. Von dort ist ein sehr guter Blick auf die bereits gedrehte Campusbrücke möglich. Im Anschluss dar ...

->Tiefgarage Goetheplatz wegen Markierungsarbeiten geschlossen
Nachdem die im Herbst des letzten Jahres probeweise im 3. UG der Tiefgarage durchgeführten Beschichtungs- und Markierungsarbeiten auf den Laufflächen zur Erhöhung der Rutschfestigkeit den gewünschten Erfolg gebracht haben, sollen nun die restlichen Ebenen mit dem gleichen mehrstufigen Verfahren bearbeitet werden. Die Arbeiten werden in der Zeit vom 17. bis 20. August 2018 durchgeführt. Aus diesem Grund wird die unterste Ebene am Freitag, 17. August, ganztägig gesperrt und die Tiefgarage bere ...

->Denise Krebs: Außenbandriss nach Sturz-Drama
Denise Krebs vom TSV Bayer 04 Leverkusen hat sich am Sonntag im EM-Finale über 5.000 Meter bei ihrem fatalen Sturz über eine vor ihr hingefallene Athletin einen Riss des Außenbandes am linken Sprunggelenk zugezogen. Das hat eine Magnetresonanztomografie (MRT) ergeben. Zudem mussten etliche Schnittwunden genäht werden, die sich die frühere Studenten- u ...

32. Bierbörse eröffnet


->Unbürokratische Hilfe bei der Ausweisbeschaffung
Bei der Überflutung des Zeltlagers an der Ardèche haben viele der Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihr Gepäck und damit auch ihre Ausweispapiere verloren (Lt. Verein haben nur "Einige Eltern" um Unterstützung geben)". Oberbürgermeister Uwe Richrath sagte bei der Rückkehr der Gruppe am Samstag den Betroffenen unbürokratische Hilfe zu. Die Stad ...

->Seit 10 Jahren im Einsatz: Gesundheitsmediatoren für Migranten
Eine gute gesundheitliche Versorgung darf nicht an Sprachschwierigkeiten oder kulturellen Missverständnissen scheitern. Vor zehn Jahren wurde daher das Projekt „Mit Migranten für Migranten – interkulturelle Gesundheit“ – abgekürzt MiMi – in Leverkusen ins Leben gerufen. Im Rahmen des Projektes wurden engagierte Migranten und Migrantinnen zu Gesundheitsmediatoren ausgebildet. Sie informieren ihre Landsleute, die Sprachschwier ...

->Saisoneröffnung der Werkselfen am Samstag, 18.08, mit Freundschaftsspiel gegen die Spono Eagles Nottwil
Wer sich erstmals ein Bild vom neuen Kader der Bundesliga-Handballdamen des TSV Bayer 04 Leverkusen machen möchte, ist herzlich eingeladen, Mannschaft samt neuen Trainer Robert Nijdam am Samstag, den 18. August, in der Ostermann-Arena besuchen zu kommen, die ab 14 Uhr geöffnet sein wird. Um 15 Uhr wird dann das Freundschaftsspiel gegen den Schweizer Double-Ge ...

->Fahrbahnsanierung der Straße „Am Scherfenbrand“ im Waldbereich entlang des Friedhofes
Die Technischen Betriebe der Stadt Leverkusen AöR beginnen am 17.08.2018 mit der Fahrbahnsanierung der Straße „Am Scherfenbrand“ in Leverkusen-Schlebusch im Waldbereich entlang des Friedhofes. Die Instandsetzung erfolgt zwischen der Bensberger Straße und dem Haupteingang des Friedhofes. In diesem Zusammenhang werden ebenfalls die B ...

->A59: Vollsperrung zwischen Monheim und Leverkusen
Wie bereits am 6.8. angekündigt, wird ab Donnerstag (16.8.), 20 Uhr, bis Montag (20.8.), 5 Uhr, die A59 zwischen den Autobahnkreuz Monheim-Süd und Leverkusen-West in Fahrtrichtung Leverkusen vollgesperrt. In diesem Zeitraum wird die derzeit gesperrte Brücke der Ausfahrt nach Leverkusen abgebrochen. Dazu muss aus Si ...

Der Rheindorfer Zachäus ist erwacht


->Die Stadt Leverkusen nimmt Abschied von Dr. Walter Mende
Tief betroffen zeigt sich Oberbürgermeister Uwe Richrath vom plötzlichen Tode seines Parteifreundes und Vorgängers im Amt Dr. Walter Mende. Der 74jährige Jurist und Leverkusens früherer Oberstadtdirektor und Oberbürgermeister starb überraschend in der Nacht zu Samstag, 11. August. „Meine Anteilnahme gilt natürlich vor allem den Angehörigen“, sagte Uwe Richrath, „aber auch die Stadt Leverkusen verli ...

->Internationales Begegnungsprojekt „Leverkusen was geht?! Sozial netzwerken – offline und online!“
Ankommen braucht Begegnung – auf Initiative von jungen Migrantinnen und Migranten aus den Geflüchteten-Einrichtungen der Stadt Leverkusen und Schülerinnen und Schülern des Berufskollegs Wirtschaft und Verwaltung schafft die Stadt Leverkusen gemeinsam mit zahlreichen Projektpartnern Möglichkeiten, dass junge Leute aus aller Welt miteinander in Kontakt kommen. Ab September 2018 trifft sich eine 30-köpfige Gr ...

->Werkselfen landen beim Turnier in Kirchhof ungeschlagen auf Platz zwei
Die Bundesliga-Handballdamen von Bayer 04 Leverkusen haben beim Turnier der SG 09 Kirchhof in Melsungen dort angesetzt, wo sie vor Wochenfrist in Wittlich aufgehört hatten. Ohne Niederlage belegten sie nach sieben Partien Platz zwei hinter Ligakonkurrent HSG Blomberg-Lippe, der am Ende das etwas bessere Torverhältnis aufzuweisen hatte. Für Bayers Trainer ...

->Sperrung des 25-Meter-Beckens im Calevornia ab 20.08.
Für die Durchführung einer Instandsetzungsmaßnahme wird das 25-Meter Schwimmerbecken ab dem 20.08.2018 geschlossen. Der restliche Bereich des Freizeitbad CaLevornia und der Park-Sauna bleibt weiterhin geöffnet!. Das 25-Meter Schwimmerbecken erfährt eine Sanierung/Erneuerung des Beckenbodens. Die alten Fliesen des Beckenbodens und der darunter eingebaute Estrich werden aufgrund starker Abnutzungserscheinungen entfernt. Ein neuer Estrich und ein neuer ...

->MSCI hebt Nachhaltigkeits-Rating für Covestro an
MSCI, einer der weltweit führenden Index-Anbieter, hat das Nachhaltigkeits-Rating von Covestro von BBB auf A angehoben. Der Finanzdienstleister begründete das Upgrade mit dem verstärkten Fokus auf nachhaltige Produktlösungen und Technologien sowie mit stetig verbesserten Sicherheitsstandards. „Die neue Bewertung von MSCI freut uns sehr. Dies macht unsere Aktie für Anleger mit einem Fokus auf Nachhalti ...

->Geschwindigkeitskontrollen in der kommenden Woche
In der kommenden Woche finden u.a. an folgenden Stellen Geschwindigkeitskontrollen statt:DatumMessstellenMo., 13.08.18Grüner WegHeinrich-Lübke-Str.Heymannstr.Hitdorfer Str.In HolzhausenKarl-Krekeler-Str.Kolberger Str.Kreuzbroicher Str.Langenfelder Str.Quettinger Str.Rathenaustr.RütterswegSolinger Str.Stephanusstr.Von-Ketteler-Str.Di., 14.08.18Am StadtparkAuf der GrießeBismarckstr.Bonner Str.Borkumstr.Burscheider Str.Dechant-Krey-Str.Düsseldorfer Str.Elbestr.Kanalstr.Mülheimer StrNorderneystr.Oderstr.Rathenaustr.Sandstr.Stixchesstr.Mi., 15.08.18Alte Landstr.Am Alten SchafstallAm ScherfenbrandDo., 16.08.18BahnstadtchausseeBonner Str.Burscheider Str.Dechant-Krey-Str.Elsbachstr.Hamberger Str.Herderstr.In HolzhausenKolberger Str.Lehner MühleMühlenwegNobelstr.Olof-Palme-Str.Quettinger Str.Sandstr.Steinstr.Fr., 17.08.18Altenberger Str.Am SteinbergAuf der GrießeAuf`m BergBensberger Str.Bodestr.Borkumstr.Charlottenburger Str.DhünnbergElbestr.Karl-Carstens-RingNorderneystr.Ophovener Str.Opladener Str.Stixchesstr.Virchowstr.Sa., 18.08.18Krummer Weg
->Konstanze Klosterhalfen erkämpft im Berliner Hexenkessel Platz vier
Konstanze Klosterhalfen hat am Sonntagabend bei der EM in Berlin über 5.000 Meter mit der Saisonbestzeit von 15:03,73 Minuten Platz vier erkämpft. Denise Krebs landete nach einem Sturz im Mittelfeld – beim Sieg der Niederländerin Sifan Hassan, die von der unglaublichen Stimmung im Stadion förmlich zum Meisterschaftsrekord getragen wurde. Für Konstanze Klosterhalfen (TSV Bayer 04 Leverkusen) war es erst der vierte Lauf in dieser Saison. Doch von der Knieverletzung, die sie lange eingeschränkt hatte, war im nahezu voll besetzten Berliner Olympiastadion nichts zu spüren. In bewährter Manier zog die 21-Jährige ihren Schritt. Dass gegen Favoritin Sifan Hassan (Niederlande) kein Kraut gewachsen sein würde, stand bereits vorher fest. Entsprechend deutlich fiel der Sieg der gebürtigen Äthiopierin aus, die in 14:46,13 Minuten Meisterschaftsrekord lief. Doch Konstanze Klosterhalfen hielt sich auf den zwölfeinhalb Runden mehr als achtbar. Vom Publikum mächtig angefeuert, reihte sie sich anfangs an vierter Stelle ein. 3:05 Minuten bei 1.000 Metern – eine flotte Fahrt. Vier Runden vor Schluss war an der Spitze noch ein Quintett zusammen. Die Leverkusenerin sah immer noch entspannt aus, als das Tempo forciert wurde. Zwölf Sekunden fehlten am Hausrekord 600 Meter vor Schluss musste die Athletin von Sebastian Weiß dann abreißen lassen, rettete aber den vierten Rang und steigerte ihre Jahresbestzeit um 16 Sekunden auf 15:03,73 Minuten. Am Hausrekord fehlten nur zwölf Sekunden. Diese Zeit hätte zu EM-Silber gereicht. Der zweite Platz ging an Eilish McColgan (Großbritannien; 14:53,05 min), Bronze an Titelverteidigerin Yasemin Can (Türkei; 14:57,63 min). Denise Krebs, die in Nürnberg ihre Bestzeit als DM-Dritte auf 15:26,58 Minuten gesteigert hatte, lief nach einem Sturz in der zweiten Runde sozusagen ihr eigenes Rennen. Die 31-jährige Automobilkauffrau und Journalistin, die bei der Unterländer LG groß wurde, bis August 2007 das Trikot der TSG Heilbronn trug, dann beim TV Wattenscheid 01 zur Extraklasse-Mittelstrecklerin reifte, um in Leverkusen als Langstrecklerin zu neuen Ufern aufzubrechen, finishte schließlich in 16:07,98 Minuten als 14. Wegen anhaltender Fußschmerzen und weil sie sich mehrere Schnittwunden zugezogen hatte, musste sie sich später ins Krankenhaus begeben. "Unter normalen Umständen wäre der achte Platz auf jeden Fall drin gewesen", bedauerte ihr Heim- und Bundestrainer Sebastian Weiß die Entwicklung. Stimmen zum Wettkampf: Konstanze Klosterhalfen: Am Ende des Trainingslagers im April ist bei mir eine Verletzung aufgetreten. Deswegen ist meine Vorbereitung nicht so gelaufen wie ursprünglich geplant. Ohne Trainingsrückstand hätte ich wahrscheinlich noch weiter vorne mitlaufen können. Von der Zeit her habe ich schon wieder einen guten Schritt nach vorn gemacht. Ich werde auf jeden Fall noch ein paar Rennen laufen und hoffe, dass ich mich da noch verbessern kann. Es war ein unbeschreibliches Gefühl hier zu laufen. Ich musste eigentlich gar keine Taktik anwenden, einfach nur hinterher laufen. Es hat einfach noch das letzte Bisschen gefehlt. Wir werden analysieren, was wir ändern müssen, an welchen Schrauben wir noch drehen müssen. Denise Krebs: Die Läuferin vor mir ist gestürzt und ich bin über sie gefallen. Dann lag ich da, habe versucht trotz Fußschmerzen ziemlich schnell aufzustehen, aber hatte natürlich schon einen ziemlichen Rückstand. Ich habe versucht mir Etappenziele zu setzen und wieder heranzukommen. Aber das ist schwer, alleine das Tempo hochzuhalten, vor allem wenn man weiß man ist abgeschlagen und mit Fußschmerzen unterwegs. Aber ich wollte auf jeden Fall durchlaufen. Das Publikum war toll und hat mich angefeuert, deswegen konnte ich nicht einfach aussteigen. Ich hatte mir eine neue Bestleistung vorgenommen, etwa 15:15 Minuten. Ich habe mich gut gefühlt, aber leider wurde da nichts draus.Lonah Chemtai Salpeter wurde disqualifiziert
->Bronze: Gina Lückenkemper erfüllt sich Traum von zweiter Medaille
Über 100 Meter gewann TSV-Sprinterin vor fünf Tagen EM-Silber. Das zweite Edelmetall sollte am Sonntagabend am Finaltag der Europameisterschaften in Berlin mit der 4x100-Meter-Staffel folgen. In 42,23 Sekunden holte das DLV-Quartett Bronze. Zwei Medaillen bei den Europameisterschaften – das war schon seit der Vorbereitung im Frühjahr das erklärte Ziel von Ausnahmesprinterin Gina Lückenkemper. Mit ihrem Fabellauf in 10,98 Sekunden über 100 Meter erfüllte sich die 21-Jährige am Dienstag über 100 Meter Teil eins ihres Traums. Mit der Sprintstaffel in der Besetzung Lisa Marie Kwayie (Neuköllner SF), Gina Lückenkemper, Tatjana Pinto (LC Paderborn) und Rebecca Haase (LV 90 Erzgebirge) gewann das deutsche Team in 42,23 Sekunden die Bronzemedaille hinter den Sprinterinnen aus Großbritannien (41,88 Sekunden) und den Niederlanden (42,15 Sekunden). Nach einem locker gemeisterten Vorlauf (42,34 Sekunden) mit Sicherheitswechseln drehten die deutschen Frauen im Finale noch einmal richtig auf und nutzten die Euphorie des Heimpublikums. In Saisonbestzeit ließen sie die mit favorisierten Schweizerinnen (42,30 Sekunden) hinter sich. „Das Berliner Publikum hat uns alle beflügelt, es war eine tolle Veranstaltung und wie hatten einen riesen Spaß. Wir freuen uns jetzt schon auf das ISTAF in drei Wochen hier in Berlin“, freute sich Gina Lückenkemper im anschließenden Interview.
->Goldene Flugshow: Mateusz Przybylko Europameister – mit 2,35 Metern
Hochspringer Mateusz Przybylko hat am Samstagabend bei der EM in Berlin viel umjubeltes EM-Gold erkämpft. Mit 2,35 Meter stellte der 26-jährige Leverkusener seine persönliche Bestleistung ein. Douwe Amels belegte Platz acht. „Ich bin richtig heiß, heiß wie Frittenfett, ich habe richtig Bock darauf“, hatte Mateusz Przybylko voller Euphorie schon im Vorfeld des EM-Finales verkündet. Und in der Tat ging einiges an diesem eher frühlingshaften Samstagabend. Der vergleichsweise harte Untergrund kam dem 26-Jährigen vom TSV Bayer 04 Leverkusen entgegen. Schon in der Qualifikation am Donnerstag flopte er leicht und locker über die nötigen 2,25 Meter. Und auch jetzt traf er jeden Sprung im ersten Versuch – bei 2,19 Meter beginnend bis einschließlich zur Einstellung der persönlichen Bestleistung von 2,35 Metern – eine blitzblanke Bilanz. Eine Höhe, die neben ihm kein Mitbewerber schaffte. Stets baute Mateusz Przybylko fast noch ein Haus, hätte über der Latte kaum etwas besser machen können. Immer wieder das Publikum zum Anfeuern animierend, blieb der Athlet von Hans-Jörg Thomaskamp auf Kurs – ein echter Wettkampftyp. Schnell im Anlauf, klar im Kopf. Über 60.000 Zuschauer sangen Am deutschen Rekord versuchte sich der Leverkusener dann noch vergebens. Weil die Schulter störte, purzelte die Latte bei 2,38 Metern. „Oh, wie ist das schön“, sangen die 60.000 auf den Rängen, das Olympiastadion bebte, als das erste deutsche EM-Gold des Abends perfekt war. Nach seiner goldenen Flugshow war Mateusz Przybylko nicht mehr zu halten und ließ sich von seinen Gefühlen tragen. Völlig losgelöst hüpfte er über die blaue Bahn, tanzte mit Maskottchen Berlino und drehte unter dem Jubel von 60.500 Fans eine nicht enden wollende Ehrenrunde. EM-Silber ging an den Weißrussen Maxim Nedasekau (2,33 m), Bronze an den unter neutraler Flagge startenden Russen Ilja Iwanjuk (2,31 m). Für Douwe Amels, der für die Niederlande startete, war nach übersprungenen 2,19 Meter schon Schluss. Im Gesamtklassemt belegte der frühere U23-Europameister, der in Leverkusen lebt und trainiert, Platz acht. Und das sagte Mateusz Przybylko nach dem Wettkampf: Es war unglaublich, so aufregend mit dieser tollen Publikumskulisse. Trotzdem war ich sehr nervös. Aber das Publikum hat mich förmlich über die Latte getragen. Es war perfekt. Der Weißrusse Maxim Nedasekau war stark. Als er 2,33 Meter übersprungen hatte, habe ich mir gesagt: „Du musst jetzt auch über die Latte kommen.“ Ich fühlte mich ein wenig unter Druck, auch weil die Meisterschaften quasi zuhause stattfinden. Ich wusste, dass ich nichts zu verlieren hatte, ich konnte nur gewinnen und hatte das Publikum im Rücken. Als ich 2,31 Meter, 2,33 Meter und 2,35 Meter geschafft habe und sie jubelten, war das ein tolles Gefühl. Ich habe mich auf jeden Sprung konzentriert und bin entspannt geblieben. Berlino ist verrückt, ich liebe ihn und ich habe mit ihm gescherzt. Ich habe das Publikum singen hören „Oh, wie ist das schön, so schön", das war riesig. Ein ganzes Stadion singt. Ich kann noch nicht gar nicht glauben, dass ich jetzt Europameister bin. Das war schon immer mein Traum.
->Bauarbeiten Kreuz Leverkusen-West
Hier einige Impressionen von den Baustellen am Kreuz Leverkusen-West und der Rheinbrücke. - Die Arbeiten am Regenrückhaltebecken am Kreisel Westring/Nobelstr. scheinen nur langsam voran zu schreiten. - Der Westring ist wieder zwischen Kreisel Nobelstr. und Kreisel Rheinallee befahrbar. Die zwei kürzlich errichteten Spuren sind noch abgesperrt. - Der Abriss des Überwurfs im Kreuz Leverkusen-West schreitet täglich in großen Schritten voran. - Die Vorbereitungen für das Fundament der neuen Rheinbrücke sind erkennbar. - U.a. mit Wegweisungen in Bauzäune oder angeblichen Hochwassersperrungen (aktuelle Kölner Pegel: 118) werden Radfahrer in die Irre geführt. Entgegen der Ankündigungen ist der Fuß- und Radweg unter Rheinbrücke ob gewollt oder ungewollt nutzbar.

Weitere Nachrichten