Die Maßnahmenentwicklung beginnt: Zweites Bürgerforum zum Mobilitätskonzept Leverkusen 2030+ am 13. Mai 2019 - News von Leverkusen.com


Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1104 Aufrufe

Spaß, Spiel und Spannung: Das großes Kinderfest „LEVspielt3“ startet wieder gegen Ende der Sommerferien

lesen

Platz 2 / 1059 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 774 Aufrufe

6. Leverkusener Hundeschwimmen „LevDog“

lesen

Platz 4 / 749 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 5 / 730 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 6 / 729 Aufrufe

Baumaßnahme Kreisverkehr Karl-Carstens-Ring: Verkehrseinschränkungen im Rahmen von Instandsetzungsmaßnahmen 

lesen

Platz 7 / 725 Aufrufe

Zum Fußballspiel am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln - Bayer 04 Leverkusen gegen FC Augsburg

lesen

Platz 8 / 718 Aufrufe

A59: Vollsperrung im Leverkusener Kreuz vom 05.08. bis 08.08.2022

lesen

Platz 9 / 711 Aufrufe

„Mach Lev bunter“: Dafür werben Stadt und Currenta gemeinsam

lesen

Platz 10 / 707 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Die Maßnahmenentwicklung beginnt: Zweites Bürgerforum zum Mobilitätskonzept Leverkusen 2030+ am 13. Mai 2019

Veröffentlicht: 08.04.2019 // Quelle: Stadtverwaltung

Die Stadt Leverkusen stellt derzeit das Mobilitätskonzept 2030+ auf. Am Montag, dem 13. Mai, findet dazu um 18.00 Uhr eine zweite Bürgerveranstaltung im Verwaltungsgebäude Goetheplatz (Sitzungssaal, 1. OG) in Opladen statt.

Ob zu Fuß, mit dem Rad, mit dem Bus oder mit dem Auto – Mobilität ist vielfältig. Aufgrund von starken Verkehrsbelastungen einerseits und einem zunehmenden Mobilitätswandel andererseits steht die Stadt Leverkusen vor besonderen Herausforderungen. Daher wird seit Anfang 2018 zusammen mit externen Fachgutachtern ein zukunftsweisendes Mobilitätskonzept für die Stadt erarbeitet.

Im Herbst vergangenen Jahres brachten sich bereits viele Bürgerinnen und Bürger in verschiedenen Formaten (Bürgerforum, Planungsradtour, Planungsspaziergang und Online-Ideenmelder) in die Entwicklung des kommunalen Mobilitätskonzeptes ein. Hierbei stand zunächst die Stärken- und Schwächen-Analyse als erster Arbeitsschritt des Mobilitätskonzeptes im Vordergrund. Deutlich wurde in den zahlreichen Anregungen und Hinweisen, dass sich viele bessere Alternativen zum Auto wünschen – insbesondere zum Bus- und Bahnverkehr sowie zum Fahrradverkehr wurden Handlungsbedarfe aufgezeigt.

Nun geht es weiter mit der Erarbeitung des Mobilitätskonzeptes. Unter dem Motto „Gut unterwegs in Leverkusen – wie geht das?“ sind die Ideen und Maßnahmenvorschläge der Bürgerinnen und Bürger gefragt: Was sind besondere Schlüsselmaßnahmen für Leverkusen? Wo sind Maßnahmen vordringlich umzusetzen? Über diese und viele weitere Fragen möchten die Stadt Leverkusen und die beiden Gutachterbüros Planersocietät aus Dortmund und TOLLERORT aus Hamburg am 13. Mai mit Bürgerinnen und Bürgern in mehreren Gesprächsrunden zu verschiedenen Themen diskutieren.


Bisherige Besucher auf dieser Seite: 1.289
Weitere Artikel vom Autor Stadtverwaltung