Umfassendes Mobilitätskonzept für Leverkusen

Bürgerinnen und Bürger sind gefragt: Bürgerveranstaltung am 6. September im Agam-Saal

Archivmeldung aus dem Jahr 2018
Veröffentlicht: 03.09.2018 // Quelle: Stadtverwaltung

Die Stadt Leverkusen stellt derzeit das Mobilitätskonzept 2030+ auf. Am 06. September um 18:00 Uhr findet dazu eine Bürgerveranstaltung im Forum in Wiesdorf im Agam-Saal statt.

Ob zu Fuß, mit dem Rad, mit Bus und Bahn, oder mit dem Auto – die Bürgerinnen und Bürger Leverkusens, die Pendler und die Gäste bestimmen das Verkehrsgeschehen in der Stadt. Aufgrund von starken Verkehrsbelastungen einerseits und einem zunehmenden Mobilitätswandel andererseits steht die Stadt vor besonderen Herausforderungen. Daher wird zurzeit ein Mobilitätskonzept aufgestellt. Das Mobilitätskonzept ist ein kommunales Planwerk, das die Leitlinien der Mobilitäts- und Verkehrsentwicklung bis in die 2030er Jahre festlegt. In diesem Plan werden sowohl kurzfristige als auch langfristige Maßnahmen entwickelt, um eine verträgliche und nachhaltige Mobilität in Leverkusen zu fördern und die Probleme, die der Verkehr mit sich bringt, zu verringern. Dazu arbeitet die Stadt mit zwei Gutachterbüros zusammen. Ergänzend ist ein Arbeitskreis mit Vertretern wichtiger Institutionen sowie der Politik am Planungsprozess eingebunden.

Nun sollen auch die Bürgerinnen und Bürger zu Wort kommen. Die Stadt Leverkusen und die beiden Gutachterbüros Planersocietät aus Dortmund und TOLLERORT aus Hamburg laden dazu ein, sich in den Erarbeitungsprozess einzubringen. Los geht es mit einer Bürgerveranstaltung am Donnerstag, dem 6. September, ab 18:00 Uhr im Forum. Hier liegt der Fokus auf den Stärken und Schwächen bzgl. der Mobilität in Leverkusen, dazu wird es mehrere Gesprächsrunden mit der Bürgerschaft zu verschiedenen Themen geben.

Die kommende Auftaktveranstaltung stellt lediglich den Startschuss der Öffentlichkeitsbeteiligung dar. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, Hinweise und Anregungen online über eine interaktive Karte einzutragen. Anfang September wurde hierfür vier Wochen lang eine Plattform im Internet freigeschaltet. Die Adresse lautet www.mobil-lev.de. Dort können alle Interessierten auf einer Karte konkrete Problemstellen und Anmerkungen eintragen und andere Einträge bewerten.

Mobilitätsgespräche vor Ort runden das diesjährige Angebot zur Bürgerbeteiligung ab. Die Planungstouren zu Fuß oder mit dem Rad dienen dazu, vor Ort an Beispielen über verkehrspolitische Zielsetzungen und Strategien des Mobilitätskonzepts, mögliche Handlungsfelder und Einzelmaßnahmen zu diskutieren. Die Zielgruppen sind interessierte Bürger, Politik und Verbände. Für das Mobilitätskonzept Leverkusen sind ein Planungsspaziergang und eine Planungsradtour vorgesehen.

Die Planungstouren finden am 12. und 13. September und somit rund eine Woche nach dem Bürgerforum statt. Auf dem Bürgerforum wird an einem Stand auf die Planungsradtour und Termine aufmerksam gemacht und eine Anmeldeliste ausliegen. Nähere Informationen zur geplanten Bürgerbeteiligung können außerdem der Internetseite www.mobil-lev.de entnommen werden.


Anschriften aus dem Artikel: Albert-Einstein-Str 58, Alte Landstr 129

Bisherige Besucher auf dieser Seite: 1.378

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "Stadtverwaltung"

Weitere Meldungen