Stadtplan Leverkusen
02.12.2010 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Trikotversteigerung für den guten Zweck – Prinz Udo I: versteigert mit   Sechs WM-Delegationen waren in Leverkusen - Das Stadion begeistert alle >>

Stadtwappen ziert den Ratssaal


Dank des Oberbürgermeisters an Wirtschaftsbeirat und Currenta

Vor den Gästen aus dem Wirtschaftsbeirat der Sparkasse Leverkusen, dem Ältestenrat der Stadt Leverkusen und 30 Auszubildenden und dem Leiter von Currenta, Dr. Ernst Grigat, eröffnete Oberbürgermeister Reinhard Buchhorn am Donnerstag, 2. Dezember die kleine Feierstunde anlässlich der Enthüllung des Stadtwappens im Ratssaal gleich mit ausführlichen Dankesworten:

"Ich danke Ihnen für Ihre Spontaneität, Ihre Großzügigkeit, Ihre Kreativität und Ihre Tatkraft." Angesprochen waren damit vor allem der Wirtschaftsbeirat der Sparkasse Leverkusen, der die Finanzierung des neuen Stadtwappens übernommen hatte und die 30 Auszubildenden von Currenta, die das Wappen mit dem Leverkusener Löwen aus Edelstahl gebaut hatten.

Beim ersten Treffen mit dem Wirtschaftsbeirat der Sparkasse hatte der Oberbürgermeister im Mai diesen Jahres bei einer Führung durch das Rathaus darauf verwiesen, dass dem Ratssaal ein würdiges Stadtwappen fehle und es bekanntlich auch der Stadt am Geld fehle, um eines anfertigen zu lassen.

Spontane Antwort von Currenta-Chef Dr. Ernst Grigat war seinerzeit, dass die Ausbildungswerkstatt seines Unternehmens dieses Wappen sicher bauen könne. Und der Wirtschaftsbeirat, unter maßgeblicher Meinungsführerschaft von Box-Legende Henry Maske, wie Sparkassen-Vorstand Stefan Grunwald süffisant in seiner Rede unterstrich, stellte auch gleich die Finanzierung in Aussicht. Ausdrücklich gelobt wurde von Grunwald in diesem Zusammenhang auch der Oberbürgermeister, der eine positive Grundstimmung genutzt habe, das entsprechende Gespür für die Situation hatte und im Grunde ohne zu fragen, das bekommen habe, was er wollte. "Ich glaube, um das zu schaffen, muss man Oberbürgermeister sein", betonte Stefan Grunwald und erntete spontanen Applaus der Gäste. Auch die im Wirtschaftsbeirat vertretenen Unternehmen, alle eng mit Leverkusen verbunden und fast alle auch gesellschaftlich und ehrenamtlich für Leverkusen aktiv, hätten schnell. und einstimmig die Entscheidung getroffen, das Stadtwappen für den Ratssaal zu stiften.

Der größte Applaus galt an diesem Morgen aber zweifellos den 30 Auszubildenden von Currenta und ihrem Ausbildungsleiter Stephan Busbach für die gelungene Gestaltung und Herstellung des Wappens. Eine Erstanfertigung, die nach einem Projektwettbewerb bei Currenta entstand, wurde im Oktober dem Oberbürgermeister von Wuxi während des Besuches der Leverkusener Wirtschaftsdelegation überreicht. Dieser habe sich ebenfalls sichtlich über dieses hochwertige und ansprechende Geschenk gefreut, dass eine handwerkliche Meisterleistung darstelle, wie Reinhard Buchhorn betonte.

Angesichts so viel Lobes schritten die jungen Leute mit sichtlichem Stolz zur Tat und enthüllten mit dem Oberbürgermeister und dem Sparkassen-Vorstandsmitglied das neue Wappen. Sichtlichen Spaß hatten sie anschließend, als auch der frühere Box-Weltmeister Henry Maske vorbei schaute und für das ein oder andere Foto und Autogramm zur Verfügung stand.

Rede von Reinhard Buchhorn:
"Sehr geehrte Vertreterinnen und Vertreter des Wirtschaftsbeirats der Sparkasse Leverkusen und des Ältestenrates,
sehr geehrter Herr Dr. Grigat,
sehr geehrter Herr Grunwald,
liebe CURRENTA-Auszubildende

ich begrüße Sie alle sehr herzlich hier im Ratssaal der Stadt Leverkusen. Es ist mir eine große Freude, Sie alle hier versammelt zu sehen, denn damit geben Sie mir Gelegenheit, Ihnen allen meinen ganz herzlichen Dank auszusprechen:

Für Ihre Spontaneität, für Ihre Großzügigkeit, Ihre Kreativität und Tatkraft.

Und zwar genau in dieser Reihenfolge:

Denn als ich am 12. Mai den Wirtschaftsbeirat der Sparkasse hier erstmals im neuen Rathaus zu Gast hatte, habe ich beim Rundgang darauf hingewiesen, dass dem Ratssaal noch ein würdiges Stadtwappen fehlt, das die Stadt zur Zeit aber keine Finanzierungs-Möglichkeiten hat. Darauf sagte Dr. Grigat spontan, dass die Ausbildungswerkstatt von CURRENTA das Wappen bauen könne. Und ein Vertreter des Wirtschaftsbeirates ergänzte - und hier sind wir beim Stichwort Großzügigkeit - „Und finanzieren tun wir es.“

Genauso ist es gekommen. Und das Lob für die Kreativität muss ich natürlich zuallererst an Sie, die insgesamt 30 Auszubildenden, die Sie bei CURRENTA Ihre Ausbildung zum Industriemechaniker machen, weiterreichen.

Seit Mai haben Sie sich mit dem Thema „Stadtwappen“ beschäftigt, sechs Gruppen haben an einem Wettbewerb teilgenommen, einer Jury verschiedene Modelle präsentiert, und der Ältestenrat hat sich dann Ende August für das sehr schöne Stadtwappen aus Edelstahl, das wir gleich enthüllen werden, entschieden.

Also auch dem Ältestenrat Dank für seine Kreativität!

Und Tatkraft, meine sehr geehrten Damen und Herren, liebe Auszubildende, haben Sie alle bewiesen.

Der Leiter der Ausbildungswerkstatt, Herr Busbach, hat gestern beim Aufhängen des Wappens gesagt: „Schade, dass niemand gesehen hat, welche Freude diese Arbeit unseren Auszubildenden gemacht hat.“

Meine sehr geehrten Damen und Herren,

die Freude liegt bei mir, denn das Stadtwappen, das Sie, sehr geehrter Herr Busbach, mit Ihren Ausbildern und Ihren jungen Nachwuchs-Kräften geschaffen haben, ist dieses neuen Ratssaals wirklich mehr als würdig. Ich bin sicher, dass es überall nur auf eine positive Resonanz stoßen wird.

Sie haben eine handwerkliche Meisterleistung vollbracht, und der Rat und die Verwaltung der Stadt Leverkusen sind Ihnen allen für diese einmalige Initiative sehr, sehr dankbar.

Das, was dem Ratssaal noch zur Vollendung gefehlt hat, haben Sie geschaffen!

Ich darf nun das Wort an Herrn Grunwald von der Sparkasse Leverkusen weitergeben."

Rede von Stefan Grunwald:
"Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Buchhorn, sehr geehrte Mitglieder des Rates, liebe Auszubildende von Currenta, sehr geehrte Damen und Herren,

auch ich begrüße Sie heute morgen hier im Ratssaal der Stadt Leverkusen sehr herzlich. Zunächst überbringe ich Ihnen auch herzliche Grüße von Herrn Herpolsheimer, der heute morgen gerne selbst zu Ihnen gesprochen hätte. Aber aufgrund anderer Terminverpflichtungen ist ihm die Teilnahme heute morgen leider nicht möglich.

Ergänzend zu den Ausführungen von Herrn Oberbürgermeister Buchhorn möchte ich Ihnen gerne aus meiner Sicht berichten, wie es dazu gekommen ist, dass sich der Wirtschaftsbeirat für ein Stadtwappen im Ratssaal engagiert.

Die von Herrn Buchhorn erwähnte Führung durch die Räumlichkeiten des neuen Rathauses fand sehr guten Anklang. Alle Beteiligten waren von dem neuen Rathaus sehr angetan und insbesondere der Ratssaal traf auf große Begeisterung.

Ich denke Herr Buchhorn, bis hierher decken sich unsere Ausführungen. Meine Damen und Herren ich bitte Sie nun, auf kleinere Unterschiede in meinen Schilderungen zwischen den Zeilen zu achten.

Als wir am Ende der Führung gemeinsam hier im Ratssaal standen, war die Situation durch eine ausgesprochen positive Grundstimmung geprägt. Sie Herr Buchhorn nutzten dann die Gunst der Stunde und wiesen auf das noch fehlende Stattwappen hin. Dabei erwähnten Sie natürlich völlig beiläufig auch die angespannte Finanzsituation, die der Stadt die Anschaffung unmöglich macht.

Was anschließend geschah hat Herr Buchhorn bereits geschildert. Herr Dr. Grigat hatte die Idee, das Stadtwappen durch die Auszubildenden von Currenta im Rahmen einer Projektarbeit bauen zu lassen. Und die Finanzierungsbereitschaft des Wirtschaftbeirates wurde kurzer Hand von Herrn Maske im Namen aller Anwesenden zugesagt.

Die so spontan geborene Idee finde ich, hatte sehr viel Charme, denn durch die Einbindung des größten Ausbildungsbetriebes in Leverkusen in die Gestaltung und Herstellung des Stadtwappens, verbunden mit der finanziellen Unterstützung wichtiger Leverkusener Unternehmer, entsteht in doppelter Hinsicht ein Bezug zur heimischen Wirtschaft. Und so bekommt das Stadtwappen auch die geeignete Symbolik, die zu seinem Zweck passt, hier diesen Saal zu schmücken.

Aber Ihnen Herr Oberbürgermeister Buchhorn gilt dabei besonderer Respekt, denn Sie hatten das Gespür für die Situation. Ohne zu fragen haben Sie das bekommen, was Sie wollten. Ich glaube, um das zu schaffen, muss man Oberbürgermeister sein.

Meine sehr geehrten Damen und Herren,

vielleicht fragen Sie sich, aus welchem Grund engagiert sich der Wirtschaftsbeirat für das Stadtwappen?

Die Antwort auf diese Frage ist aus meiner Sicht sehr einfach. Der Wirtschaftsbeirat der Sparkasse Leverkusen besteht aus Unternehmern und Wirtschaftsvertretern, die alle eines gemeinsam haben.

Alle sind in besonderer Weise mit Leverkusen verbunden. Über die wirtschaftliche Betätigung hinaus engagieren sich fast alle auch gesellschaftlich und ehrenamtlich für Leverkusen. Deswegen wurde die Entscheidung, das Staatwappen für den Ratssaal zu stiften, sehr schnell und einstimmig gefasst.

Meine Damen und Herren, am Ende meiner Ausführungen bedanke ich mich als Vertreter der Sparkasse Leverkusen und des Wirtschaftsbeirates noch einmal bei allen, die mitgewirkt haben. Insbesondere gilt der Dank natürlich Ihnen, den Auszubildenden von Currenta.

Sie haben viele tolle Arbeiten vorgestellt, die alle von großem Engagement und großer Motivation geprägt waren. Auch wenn schließlich nur ein Stadtwappen ausgewählt werden konnte, ist mir dabei eines sehr wichtig: Nur durch die Arbeit aller sechs Projektgruppen ist es heute möglich, hier im neuen Ratssaal ein Stadtwappen zu enthüllen. Das was Sie geleistet haben ist wirklich klasse!

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit."


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 08.09.2013 06:13 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter