Für einen innovativen Schulunterricht: Bayer-Stiftung unterstützt fünf Schulen in Leverkusen und Leichlingen mit rund 90.000 Euro

Bayer spendet insgesamt 400.000 Euro für 21 Schulprojekte an seinen Standorten

Archivmeldung aus dem Jahr 2008
Veröffentlicht: 15.02.2008 // Quelle: Bayer


Dr. Wolfgang Plischke (li.) übergibt die symbolische Spende - eine Weltkugel - an Winfried Reichwald, Margret Roos, Dr. Manfred Pulm, Monika Romain und Dr. Martin Gerling
Die "Bayer Science & Education Foundation" unterstützt fünf Schulen in Leverkusen und Leichlingen mit insgesamt 90.000 Euro. Bayer fördert damit Projekte für eine attraktive Unterrichtsgestaltung - in Leverkusen am Werner-Heisenberg-Gymnasium, dem Freiherr-vom-Stein-Gymnasium, dem Lise-Meitner-Gymnasium und der Städtischen Gesamtschule Leverkusen-Schlebusch sowie an der Städtischen Katholischen Grundschule Kirchstraße in Leichlingen. Da auch das Städtische Gymnasium Leichlingen kürzlich mit 93.000 Euro zur Modernisierung der naturwissenschaftlichen Fachräume unterstützt wurde, hat die Bayer-Stiftung innerhalb weniger Wochen mehr als 180.000 Euro für Schulen im Großraum Leverkusen zur Verfügung gestellt.

"Mit der Förderung wollen wir die Anstrengungen der Schulen für einen innovativen Unterricht honorieren und unterstützen", sagte Dr. Wolfgang Plischke, Vorstandsmitglied der Bayer AG und des Kuratoriums der Stiftung, anlässlich der heutigen Übergabe der Spenden im Werner-Heisenberg-Gymnasium. "Die Ausbildung junger Menschen ist von zentraler Bedeutung für die Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaft - und auch für Bayer als Arbeitgeber."

Das Werner-Heisenberg-Gymnasium wird die Fördersumme von 50.000 Euro für Programme zum Ausbau des so genannten "International Baccalaureate Diploma" (Internationales Abitur) verwenden. "Die interkulturelle Bildung stärkt das selbstständige Arbeiten der Schülerinnen und Schüler und weckt deren Bereitschaft, neuen Herausforderungen mit Aufgeschlossenheit zu begegnen, das wissenschaftliche Interesse weiter zu entwickeln und soziale Verantwortung zu übernehmen", sagte Schulleiter Dr. Martin Gerling.

Dem Freiherr-vom-Stein-Gymnasium stellt die Bayer-Stiftung 19.400 Euro zur Verfügung. "Mit dem Geld wollen wir u.a. Computerarbeitsplätze im Labor einrichten, damit naturwissenschaftlich besonders begabte Schülerinnen und Schüler eigenständig zu fächerübergreifenden Themen arbeiten können. Im kommenden Schuljahr steht z.B. das Thema Energie auf unserem Stundenplan", erklärte Schulleiterin Monika Romain.

Die Fördermittel von 14.000 Euro setzt das Lise-Meitner-Gymnasium für das Projekt "Freiarbeit - forschende Potenziale freisetzen!" ein. "Wir werden davon Experimentier-kästen anschaffen, um das selbständige Lernen der Jugendlichen in Naturwissenschaften und Mathematik zu unterstützen", erläuterte Schulleiter Dr. Manfred Pulm. In zwei Unterrichtsstunden pro Woche sollen bereits Schüler der Stufen 5 und 6 in Teamarbeit naturwissenschaftlichen Phänomenen mit Experimenten auf den Grund gehen.
Für ihre Aktion "Energiedetektive" erhält die Gesamtschule Leverkusen-Schlebusch 5.000 Euro. Die Schüler sind umweltrelevanten Einflüssen im Alltag auf der Spur, die sie dokumentieren und vor ihren Mitschülern präsentieren. Im Mittelpunkt ihrer Untersuchungen steht das Energiesparen.

Mit den bei der Bayer-Stiftung beantragten und bewilligten 2.000 Euro kann die Städtische Katholische Grundschule Leichlingen ihr Projekt "Versuch macht klug" weiter ausbauen.

Die Schulen sind fünf von insgesamt 21 Schulprojekten, die von der neu gegründeten "Bayer Science & Education Foundation" im Einzugsbereich der Bayer-Standorte mit insgesamt 400.000 Euro gefördert werden. Im Rahmen ihres Schwerpunkts der Schulförderung gewährt die Stiftung finanzielle Zuschüsse zur Verbesserung der Voraussetzungen im naturwissenschaftlichen Unterricht sowie für spezielle Projekte. Damit soll ein Beitrag geleistet werden, die Bildungssituation im Umfeld der Bayer-Standorte nachhaltig zu verbessern.

Die neuen Fördergelder stehen in unmittelbarem Zusammenhang mit der strategischen Neuordnung der Sportförderung durch Bayer, die das Unternehmen im Mai 2007 bekannt gegeben hatte. Neben einer Stärkung des Breiten-, Freizeit- und Behindertensports mit einer jährlichen Zuwendung von 14 Millionen Euro für die 27 Werksvereine wurde beschlossen, sich in der Profisport-Werbung demnächst auf Fußball zu konzentrieren und sich aus anderen Sportarten mittelfristig zurückzuziehen. Die reduzierten Gelder sollen aber nicht eingespart, sondern in die Bildung von Schülern investiert werden - mit einer Aufstockung der Stiftung um zehn Millionen Euro. Mit Stiftungserlösen von jährlich rund 500.000 Euro werden Schulen im Einzugsgebiet der Bayer-Standorte auf Dauer unterstützt.

Obwohl die ersten Zinserträge aus dem Stiftungskapital erst Ende 2008 anfallen, startete die Bayer AG mit der Zusatzspende in Höhe von 400.000Euro bereits jetzt die Förderung wichtiger Schulprojekte.

Mehr Informationen zur Bayer Science & Education Foundation finden Sie unter http://www.bayer-stiftungen.de


Anschriften aus dem Artikel: Albert-Einstein-Str 58, Alte Landstr 129

Kategorie: Sport
Bisherige Besucher auf dieser Seite: 4.305

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "Bayer"

Weitere Meldungen