Klares Bekenntnis zum Tunnel und zum Schutz der Arbeitsplätze in Leverkusen - Leverkusen


Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1130 Aufrufe

Spaß, Spiel und Spannung: Das großes Kinderfest „LEVspielt3“ startet wieder gegen Ende der Sommerferien

lesen

Platz 2 / 1079 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 796 Aufrufe

6. Leverkusener Hundeschwimmen „LevDog“

lesen

Platz 4 / 776 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 5 / 764 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 6 / 749 Aufrufe

Baumaßnahme Kreisverkehr Karl-Carstens-Ring: Verkehrseinschränkungen im Rahmen von Instandsetzungsmaßnahmen 

lesen

Platz 7 / 747 Aufrufe

Zum Fußballspiel am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln - Bayer 04 Leverkusen gegen FC Augsburg

lesen

Platz 8 / 739 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 9 / 738 Aufrufe

A59: Vollsperrung im Leverkusener Kreuz vom 05.08. bis 08.08.2022

lesen

Platz 10 / 728 Aufrufe

„Mach Lev bunter“: Dafür werben Stadt und Currenta gemeinsam

lesen

Klares Bekenntnis zum Tunnel und zum Schutz der Arbeitsplätze in Leverkusen

Helmut Nowak MdB (CDU) spricht bei Demo „Tunnel statt Stelze“
Veröffentlicht: 13.02.2016 // Quelle: Büro Nowak (ma)

Unter dem Motto „Tunnel statt Stelze“ demonstrierten rund 1500 Leverkusener am 13. Februar 2016 für die Tunnellösung für die A1 in Küppersteg. Bei der von der LIV (Leverkusener Initiativen für Verkehrsplanung) organisierten Demo auf dem Wiesdorfer Rathausvorplatz sprach auch der CDU-Bundestagsabgeordnete Helmut Nowak.
„Es ist wichtig, dass wir den Tunnel bekommen!“ ist seine grundsätzliche, klare Aussage.
Auch bei Mehrkosten müsse es möglich sein, den Tunnel so zu bauen, dass rund um die Uhr Gefahrguttransporte erfolgen können: „Zahlreiche hier ansässige Firmen und Konzerne haben sich immer wieder zum Standort Leverkusen bekannt. Dafür muss ihnen auch die passende Infrastruktur zur Verfügung gestellt werden“, so Helmut Nowak MdB.
Als jahrzehntelang in Leverkusen wohnender und arbeitender Bürger wisse er selber sehr genau, dass die Stadt unter den Autobahnen leide: „Der Tunnel könnte die Zerschnittenheit der Stadt durch die Autobahnen mildern. Das käme der Bevölkerung unmittelbar zugute. Die Lebensqualität in Leverkusen könnte deutlich verbessert werden, indem mehr Raum für Grünflächen und für ein attraktives Wohnumfeld entsteht. Diese städtebauliche Verbesserung würde wiederum unsere Stadt für Familien attraktiver machen, da diese schneller Möglichkeiten zur Naherholung finden. Ich befürworte den durch den Tunnel entstehenden zusätzlichen Gesundheitsschutz.“
Nowak bekräftigte, alles ihm Mögliche zu tun, um auf Bundesebene für die Tunnellösung zu arbeiten: „In meinen Bemühungen in Berlin bei Verkehrsminister Dobrindt lasse ich nicht nach.“


Bisherige Besucher auf dieser Seite: 2.409
Weitere Artikel vom Autor Büro Nowak (ma)