Stadtplan Leverkusen
17.03.2012 (Quelle: Friedrich Busch)
<< Tagesfahrt "Goldene Pracht. Mittelalterliche Schatzkunst in Westfalen" am 24.03.2012   Vandalismus an neuem Spielgerät im Friedenspark >>

Aus der Traum! - Der Verkauf des Ticketangebots „VRS-MobilPass“ ist ab sofort eingestellt worden!


Die Auflösung des Landtages am 14. März 2012 hat eine schwerwiegende Konsequenz für zahlreiche Hartz IV-Empfänger und Bezieher von Sozialhilfe nach sich gezogen: Ab sofort werden keine rabattierten Fahrkarten im VRS-Bereich mehr verkauft.
Busch: „Unglaublich, aber wahr. Erst wird die Einführung des Sozialtickets zum 1. März 2012 groß proklamiert und als eine wichtige Mobilitätshilfe für Menschen mit geringem Einkommen hingestellt. Nach wenigen Tagen heißt es dann: Ab sofort werden keine Tickets mehr verkauft, weil dafür die Landesfinanzierung durch die Auflösung des Landtags nicht mehr gegeben ist.“
Busch: „Diese Entscheidung ist den Betroffenen kaum zu vermitteln. Auf jeden Fall wird die Politikverdrossenheit von Bevölkerungsschichten in unserem Land zunehmen.“
Nach Auffassung von Bürgermeister Friedrich Busch wird eine Entscheidung von Landespolitikern auf dem Rücken von Menschen ausgetragen, die als Transferbezieher und Geringverdiener eher am Rande unserer Gesellschaft leben.
Von daher kritisiert Busch die heute ergangene Entscheidung der Geschäftsführer von VRS-Unternehmen, die den Jobcentern, Sozialämtern und dem Landschaftsverband am Freitag mitgeteilt worden ist.
Busch: „Auch die Kommunalpolitik hätte in die Entscheidung eingebunden werden müssen. Nach meiner Einschätzung hat sich der Rat der Stadt Leverkusen und die Stadtverwaltung in der Vergangenheit häufig recht kreativ bei der Lösung von Problemen gezeigt.“
Busch hofft jetzt auf eine Übergangslösung, indem die Stadt Leverkusen sozusagen in Vorkasse eintritt. Er ist sich ziemlich sicher, dass jede neue Landesregierung die Finanzierungsmodalitäten der Vorgängerregierung übernehmen wird.
„Wenn nicht, dann käme das einem großen Vertrauensverlust gleich, und das will mit Sicherheit keine wie auch immer zusammengesetzte Landesregierung riskieren!“

Übrigens: Ab Montag, dem 19. März 2012 brauchen keine Berechtigten mehr das eigens für die Antragstellung des MobilPasses eingerichtete Antragsbüro im Verwaltungsgebäude Goetheplatz aufsuchen. Der „Traum“ vom billigen Ticket ist vorläufig ausgeträumt!


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 22.03.2017 14:04 von leverkusen.
Bisherige Kommentare
Am 18.03.2012 um 20:19:36 schrieb Admin:
Verwechselung
Hier geht es nicht um den Bundespräsidenten sondern um die ehemalige NRW-Minderheitsregierung

Am 18.03.2012 um 17:08:26 schrieb Rexilius:
Weg mit so einer Regierung
Das find ich sowas von beschissen das wegen so eine Wahl eines Budespresidenten alle armen wieder mal leiden dürfen, aber ist ja immer so. Immer auf den armen Menschen, scheiß Regierung

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter