Stadtplan Leverkusen
15.05.2009 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Public Viewing des DFB-Pokalfinales am Samstag, 30 Mai in der Smidt-Arena   Der Tag der Wirtschaft ruft, Leverkusen kommt… >>

"Pyro-Games" im Neuland-Park


Stadt empfiehlt Öffentliche Verkehrsmittel – Rheinallee ganztägig gesperrt

Am Samstag, 23. Mai, ist der Neuland-Park in Leverkusen wieder Gastgeber für ein großes Feuerwerk: Die „Pyro-Games" – ein auf nationaler Ebene ausgetragener Wettstreit zwischen vier renommierten Feuerwerkprofis, über dessen Ausgang die Zuschauer entscheiden - werden von der Firma Lux events aus Magdeburg seit 2008 in ganz Deutschland durchgeführt. Start des kostenpflichtigen Feuerwerk- und Lasershow-Spektakels, das im zentralen Parkbereich rund um die SparkassenArena stattfindet, ist um 18.00 Uhr. Das Feuerwerk findet zwischen 22 und 23 Uhr statt. Ende der Veranstaltung ist 24.00 Uhr. Die Veranstalter und die Stadt rechnen mit mehreren tausend Besuchern.
Geschlossen und geräumt wird der Park bereits am Samstagnachmittag um 15.00 Uhr. Dann erfolgt der Aufbau. Abendkasse und Eingang befinden sich nur am Eingang Mitte an der Nobelstraße 91. Der Parkteil an der Rheinallee bleibt den ganzen Abend geschlossen, die Minigolfanlage ist hingegen geöffnet. Umfangreiche Verkehrs- und Sicherheitsmaßnahmen greifen - Wiesdorf wird weiträumig gesperrt: So wird die Rheinallee ganztägig für den Individualverkehr dicht gemacht. Auch die Autobahnabfahrt der A 59 und der Westring sind ab 16.00 Uhr gesperrt. Motorisierte Besucher werden zielgerichtet auf die Parkplätze unter der Stelze, zur Schießbergstraße und zur Elberfelder Straße geleitet. Hintergrund. Für Rettungsfahrzeuge und Feuerwehr muss die Durchfahrt in unmittelbarer Umgebung des Parks freigehalten werden, außerdem sollen die Anwohner geschützt werden. Eine Durchfahrt ist nur mit Bewohnerparkausweis bzw. einer speziellen Durchfahrtsgenehmigung möglich, die für Gäste der Anwohner auf Antrag ausgestellt werden. Ausgabestellen sind der Neuland-Park, das Bürgerbüro und der Fachbereich Straßenverkehr, Haus-Vorster-Straße 8. Die Stadt bittet alle Gäste, möglichst mit dem Öffentlichen Nahverkehr, bzw. mit dem Rad oder zu Fuß anzureisen.
Im Rahmen eines Pressegespräches (kritische Fragen wurden durch vergessene Einladungen umgangen) stellten heute die städtischen Verantwortlichen die Details des Verkehrs- und – Sicherheitskonzepts vor.

Stadt geht auf „Nummer Sicher"
Petra Söllner, im Dezernatsbüro des Beigeordneten Frank Stein zuständig für Großveranstaltungen, erklärte: „Mit unserem Gesamtkonzept gehen wir auf „Nummer Sicher" – das betrifft alle unsere Maßnahmen – von der Verkehrslenkung bis zu den Sperrungen, die aus Sicherheitsgründen notwendig sind." Sie wies darauf hin, dass die Stadt die Durchführung der Pyro-Games in Rekordzeit mit einer Vielzahl von Beteiligten – Ordnungsamt, Straßenverkehrsamt, Feuerwehr, Polizei, den Rettungs- und Sanitätsdiensten, mit der Werkfeuerwehr Chempark und Werkschutz Currenta, Bayer Real Estate und der Bezirksregierung – möglich gemacht habe. Erst Ende April hatte es erste Gespräche zwischen lux events und der Stadt gegeben, nachdem der ursprünglich geplante Veranstaltungsort Köln ausgefallen war. Rund 60 städtische Kräfte, allein 40 Mitarbeiter des Fachbereichs Straßenverkehr, werden am 23. Mai im Einsatz sein, um den Ablauf zu sichern.
Umfangreiche Sperrungen: Besucher von Anwohnern sollten Durchfahrtsgenehmigung beantragen
Ingrid Samusch, stellvertretende Leiterin des Fachbereichs Straßenverkehr bekräftigte, dass alle Maßnahmen zur Sicherheit der Besucher und zum Schutz der Anwohner durchgeführt werden: Die Rheinallee wird ab 8.00 Uhr im Bereich zwischen Einmündung Dhünnstraße und Kreisverkehr Westring / Abfahrt A 59 für den Individualverkehr gesperrt, ab 16.00 Uhr dann auch bis zur Werkseinfahrt am Tor 8. Ebenfalls ab 16.00 Uhr werden auch die Abfahrt der Autobahn 59 und der Westring gesperrt.
Für Schwerbehinderte wird der Parkplatz P 1 am Kreisverkehr Nobelstraße / Westring vorgehalten. Zusätzlich stehen die Parkplätze an der Schießbergstraße, an der Elberfelder Straße und unter der Autobahnstelze zur Verfügung.
Keine Durchfahrt für die Feuerwerks-Gäste wird es in den Anlieger-Straßen ab Bereich Dhünnstraße bis hinunter zum Rhein geben. „Alle Anwohner, die an dem Tag Besuch erwarten, können bei uns unter Vorlage des Personalausweises und Angabe des KFZ-Kennzeichens problemlos eine Durchfahrtsgenehmigung erhalten", so Samusch.

Radparkplätze am Eingang Mitte – Größere Linienbusse werden eingesetzt
Sie appellierte an die Gäste, auf den öffentlichen Nahverkehr umzusteigen oder mit dem Fahrrad zu kommen. Zu beachten dabei: Auch der Radweg entlang des Rheins von Rheindorf kommend wird aus sicherheitstechnischen Gründen gesperrt, Radler müssten daher den Radweg entlang der Wupper nutzen. Radparkplätze sind im Bereich Haupteingang Nobelstraße eingerichtet und ausgeschildert.
Die KWS setzt an dem Abend größere Gelenkbusse ein, die den Busbahnhof anfahren und von dort auch nachts starten.
Lothar Schmitz, Leiter des Fachbereichs Stadtgrün, ergänzte zum Schluss: „Der Neuland-Park ist gut vorbereitet und freut sich auf die Pyro-Games. Zaungäste, die kostenlos „spingsen" wollen, sollten sich jedoch keine Hoffnungen machen: Die Absperrungen sind dicht."


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 27.10.2019 20:11 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter