Seit 100 Jahren im Dienst der Sicherheit


Archivmeldung aus dem Jahr 2002
Veröffentlicht: 27.09.2002 // Quelle: Bayer

"100 Jahre Bayer-Werkfeuerwehr sind gleichzeitig auch ein eindrucksvoller Beleg für den hohen Stellenwert der Sicherheit in unserem Unternehmen und im heutigen Chemiepark Leverkusen. Zudem ist die Sicherheit der Produktion ein wichtiger Beitrag zum Erfolg der im Chemiepark angesiedelten Unternehmen", bilanzierte Dr. Heinz Bahnmüller am Freitag, 27. September 2002, im Rahmen des Festaktes zum Jubiläum der Brandschützer vor 170 Gästen, darunter NRW-Innenminister Dr. Fritz Behrens, Leverkusens Oberbürgermeister Paul Hebbel sowie Gerald Schäuble, Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes, und Volker Lambrecht, ehemaliger Leiter der Werkfeuerwehr der BASF AG, Ludwigshafen.
Bahnmüller verwies auf die wechselvolle Geschichte der Aufgaben der Feuerwehr: "Die Brandschutztechnik hat sich mit zunehmender Geschwindigkeit verändert. Hochmoderne, auf die speziellen Belange der chemischen Industrie angepasste Einsatzfahrzeuge und -geräte bestimmen heute das Erscheinungsbild der Werkfeuerwehr. Zugleich wurden aus den Brandschützern Spezialisten für alle Aufgaben der Gefahrenabwehr, wobei der vorbeugende Brandschutz eine sehr wichtige Rolle einnimmt."

Nordrhein-Westfalens Innenminister Dr. Fritz Behrens bescheinigte der Bayer-Werkfeuerwehr, "oft genug Vorreiter unter den Feuerwehren in Deutschland" gewesen zu sein und dafür auch "in beachtlichem Umfang investiert" zu haben. Entsprechend stolz könne das Unternehmen auf diese "schlagkräftige Mannschaft" sein.

Der Innenminister stellte auch das gute Miteinander von Behörden und Werkfeuerwehr heraus: "Die Zusammenarbeit ist ausgesprochen gut und zudem durch eine offene Informationspolitik gekennzeichnet. Die Bayer-Feuerwehr ist für die öffentlichen Feuerwehren ein verlässlicher Partner und heute unverzichtbar auch für die kommunale Gefahrenabwehr."

Auf die Bedeutung der "unauffälligen Alltagsarbeit" ging Dr. Hans Hagen, Leiter der Bayer-Werkfeuerwehr, ein: "Die Einsatz- und Gefahrenabwehrplanung im Vorfeld eines möglichen Ereignisses und die täglichen Vorbereitungen zur ständigen Einsatzbereitschaft – genau das sind die Tätigkeiten, mit denen effizient und wirkungsvoll Schadensereignisse bereits im Vorfeld verhindert werden und die die Voraussetzungen für einen schnellen und effektiven Einsatz schaffen."


Anschriften aus dem Artikel: Alte Landstr 129, Albert-Einstein-Str 58

Bisherige Besucher auf dieser Seite: 2.873

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "Bayer"

Weitere Meldungen