Naturschutzgebiete

Die bestehenden Naturschutzgebiete in Leverkusen:

  1. Glöbuscher und Benscheider Wiesen (5,77 Hektar)
  2. Erlenbruch im Bürgerbusch (1,09 ha)
  3. Sumpfgebiet im Ölbachtal (4,34 ha)
  4. Wiembachaue (bis Neukronenberger Str.) (11,64 ha)
  5. Gronenborner Fischteiche (1,16 ha)
  6. Wupperhang mit Henkensiefen und Hüscheider Bachtal (zusammen 34,86 ha)
  7. Krapuhlsee (8,2 ha)
  8. Eichen-Hainbuchenwald in der Wupperschleife (3,4 ha)
  9. Bachaue des Bürgerbuschbaches (18,44 ha)
  10. ehemalige Kiesgrube am Südring, Richtung Dynamit Nobel (2,36 ha)
  11. Wupperinsel (grenzt an Wupper) (5,34 ha)
  12. Southerberg (14,28 ha)
  13. Wupper, Bergisch-Märkische-Eisenbahn bis Kleingarten Ruhlach sowie Nähe Tierheim bis Ende Mühlkanal (grenzt an Wupperinsel)
  14. Wiembachtal und Ölbachtal
  15. Dhünn (Stadtgrenze Odenthal bis Hammerweg und Ostring bis ca. Van't-Hoff-Str.)

    Auf Kölner Stadtgebiet liegen die Gebiete "Am grünen Kuhweg" (östlich Raststätte/Regenrückhaltebecken Tilsit) und "Am Hornpottweg" (westlich Endhaltestelle der Linie 4).

    Darüber hinaus gibt es noch Landschaftsschutzgebiete.


    Weitere Infos zu Naturschutzgebiete

    Keywords
    Naturschutzgebiet


    Neuste Nachrichten aus Leverkusen


    Bisherige Besucher auf dieser Seite: 19.285

Top 10 Sehendswürdigkeits-Aufrufe

1Japanischer Garten203075
2Bahnhof Mitte181253
3Chempark156110
4BayArena154567
5Rheinfähre Hitdorf134437
6Rathaus (aktuell und ehemalige)122828
7Postleitzahlen114133
8Klinikum114055
9Feuerwehr108239
10CaLevornia104238