Stadtplan Leverkusen
21.08.2018 (Quelle: Internet Initiative)
<< Gina Lückenkemper lost 2. Pokalrunde aus   Straßeninstandsetzung in Schlebusch: Bauverlängerung im 2. Bauabschnitt – 3. Bauabschnitt beginnt am 05.09.2018 >>

Fertigstellung der provisorischen Herrichtung der Aula des Freiherr-von-Stein-Gymnasiums frühestens im September


Die Stadtverwaltung hat heute per Rundschreiben den Stadtrat und die Bezirksvertretung III darüber informiert, daß die Aula des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums frühestens Ende September in Betrieb genommen werden kann.
"Die Arbeiten für die provisorische Herrichtung der Aula des Freiherr-von-Stein-Gymnasiums werden derzeit weiter durchgeführt.

Leider liegt bei allen ausführenden Firmen eine extrem große Auslastung (besonders jetzt in den Ferien) vor. Aus diesem Grund ergaben sich bereits Verzögerungen bei der Entfernung der Rohrleitungsisolierung und der Erneuerung der Regenwasserleitungen.
Nach Abschluss der Elektroarbeiten könnte nun das Gerüst abgebaut werden, leider lassen aber die Kapazitäten des Gerüstbauers diesen Abbau erst ab Ende August zu. Der Abbau kann bis zu zwei Wochen andauern. Danach müssen noch die Abdeckungen und Schutzmaßnahmen zurückgebaut werden.
Im Anschluss erfolgen die notwendige Bauendreinigung und Raumluftmessungen zum Ausschluss von Schimmelbelastungen. Das Ergebnis dieser Freimessung wird ca. eine Woche später erwartet. Erst nach Freigabe durch den gesundheitlichen Dienst kann die Aula wieder in Betrieb genommen werden.
Dies wird voraussichtlich nicht vor Ende September 2018 erfolgen können."


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 21.08.2018 11:01 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter