TV-Serie gedreht im "Sportboothafen Wiesdorf"

„WaPo Duisburg“: Hochprozentige Ermittlungen

Archivmeldung aus dem Jahr 2023
Veröffentlicht: 30.04.2023 // Quelle: Internet Initiative
WaPo Duisburg: Yachthafen Abend, Sportboothafen Wiesdorf // Foto Screenshot: Picture Puzzle Medien

Automatische Zusammenfassung i

Die TV-Serie "WaPo Duisburg" geht in die nächste Runde und ermittelt in acht neuen Folgen im Revier der Wasserschutzpolizei Duisburg. Die Folge 11 mit dem Titel "Mord im Yachthafen" spielt im Sportboothafen Wiesdorf und wird am 2. Mai um 18:50 Uhr im Ersten ausgestrahlt. Hauptkommissar Carsten Heinrich gerät in Erklärungsnot, als er betrunken einen Mord beobachtet haben will, aber niemand ihm glaubt. Die "WaPo Duisburg" muss helfen, den Fall aufzuklären und Heinrichs Job zu retten. Schauspieler Stefko Hanushevsky hat extra einen Bootsführerschein gemacht, um seine Spielyacht selbst über den Rhein steuern zu dürfen.

_Ausstrahlung der Folge 11 “Mord im Yachthafen” am 2. Mai, um 18:50 Uhr im Ersten_

Die Nacht beginnt mit einem feucht-fröhlichen Date für Hauptkommissar Carsten Heinrich (Stefko Hanushevsky), doch schnell wird aus dem Abend ein Alptraum. Die Angebetete will ihn nicht, betrunken fällt Heinrich ins Wasser und will dann noch einen Mord beobachtet haben. Keiner glaubt ihm und so muss er Jäger (Markus John) und das Team der „WaPo Duisburg“ um Hilfe bitten. Für Heinrich ein wahrer Gang nach Canossa …

Für die Folge hat Schauspieler Stefko Hanushevsky extra einen Bootsführerschein gemacht, um seine schicke Spielyacht selbst über den Rhein steuern zu dürfen: _"Highlight sind immer die Drehtage am Wasser und besonders in dieser Folge -hier darf Carsten Heinrich auch selber Boot fahren. Dafür habe ich parallel zu den Dreharbeiten meinen Bootsführerschein gemacht. In der Maske und in den Drehpausen habe ich mit den Skippern Markus John und Niklas Osterloh Knoten geübt. Zum Glück habe ich beim ersten Mal bestanden, denn zwei Tage nach der Prüfung musste ich schon selbst ein Motorboot am Rhein steuern.“_

“WaPo Duisburg”-Rivale Hauptkommissar Carsten Heinrich von der Kripo hat ein Date, das leider gehörig schief geht. Nachdem er den Champagner auf seinem Boot ganz alleine leert und betrunken einschläft, geht es aber noch viel schiefer: Der Kripomann wacht mitten in der Nacht von einem Schrei auf und beobachtet, wie auf einer Yacht eine Frau stranguliert wird. Pflichtbewusst eilt er zu Hilfe, fällt dabei jedoch alkoholisiert ins Hafenbecken. Als Heinrich selbst gerettet werden muss und zudem SEK, Feuerwehr und KDD herbeiruft, gerät er jedoch in Erklärungsnot: Der vermeintliche Tatort ist verlassen und auf der Yacht finden sich nicht die geringsten Spuren eines Verbrechens. Dafür wird in Heinrichs Blut ein Alkoholgehalt von zwei Promille gemessen, woraufhin er am nächsten Tag zur Dienstpsychologin muss. Reumütig bittet er vorher die “WaPo Duisburg” um Hilfe, denn nur die kann jetzt noch den Mord, an den niemand sonst glaubt, aufklären und damit seinen Job retten...

Wo Kapitäne aus der ganzen Welt, hemdsärmelige Hafenarbeiter und schnieke Sportbootfahrer zusammentreffen, ist das Revier der Wasserschutzpolizei Duisburg. Jetzt heißt es wieder Leinen los: Ab dem 18. April ermittelt die Duisburger Mannschaft in acht neuen Folgen der „WaPo Duisburg“ im Ersten. Mit allen Wassern gewaschene Verbrecher und auch der ein oder andere Zeitgenosse, der vom rechten Ufer abgekommen ist, schlagen im Revier der „WaPo“ wieder Wellen. Es geht um Mord, Raub, mysteriöse Unfälle und zu allem Übel tobt in der Unterwelt der Krieg um die Vorherrschaft im Duisburger Currywurstimperium. Jede Menge zu tun für Chefin Maria Kruppka (Karen Böhne) und ihre Truppe. Der von der Mordkommission strafversetzte Gerhard Jäger (Markus John) hat sich inzwischen für den Dienst auf dem Wasser entschieden, trotz absoluter Seeuntüchtigkeit und Problemen mit dem maritimen Englisch. Dafür hat er einen exzellenten Riecher für Verbrechen, denn im Trüben fischen, ist seine Sache nicht. Die Kollegin Arda Turan (Yasemin Cetinkaya), eine ehemalige Hochleistungsschwimmerin, sorgt mit ihrer quirligen Art und direkten Ruhrpottschnauze für frischen Wind an Bord und hat damit auch Polizeiobermeister Frank van Dijk (Niklas Osterloh) am Haken. Der Sunnyboy verbringt eigentlich jede freie Minute auf seinem Hausboot, mit Jetskifahren oder Flirten, doch für Arda würde sogar er zur Landratte. Das Problem: Arda ist bereits vergeben! Auf dem Revier holt derweil Assistentin Lena Preser (Romy Vreden) mit ihrer Kombinationsgabe und technischem Knowhow immer wieder erstaunliche Erkenntnisse vom Grund des Bodens. So löst die „WaPo Duisburg“ gemeinsam jeden Fall mit ehrlichem Ruhrpottcharme, kriminalistischer Finesse und ungewöhnlichen Methoden. Im Vergleich zu den Kollegen der Kripo, insbesondere dem arroganten Kriminalhauptkommissar Carsten Heinrich (Stefko Hanushevsky), hat das Team der Wasserschutzpolizei in Sachen Aufklärungsquote das Steuer fest in der Hand. Da hilft auch keine Herabwertung als „Entenpolizei“, denn der „WaPo Duisburg“ kann keiner das Wasser reichen.

Gedreht wurde die Folge im  „Sportboothafen Wiesdorf“, einem Yachthafen in Leverkusen.

_Ausstrahlung der neuen Folgen immer dienstags um 18.50 Uhr im Ersten._


Ort aus dem Stadtführer: Rhein

Kategorie: Kultur
Bisherige Besucher auf dieser Seite: 905

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "Internet Initiative"

Weitere Meldungen