Stadtplan Leverkusen
07.12.2020 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Zigarette genommen und Springmesser gezückt - Zeugen gesucht   Toter Leverkusener aus Kölner Volksgarten beging Selbstmord >>

Para-Sportler des Jahrzehnts: Oberbürgermeister Uwe Richrath gratuliert Markus Rehm


16 internationale Goldmedaillen, fünf Mal Welt- und vier Mal Europameister, mehrfacher Paralympicssieger, ungezählte Weltrekorde im Weitsprung mit einer aktuellen Bestweite von 8,48 Meter – diese noch nicht einmal annähernd vollständige Aufzählung markiert nur einige Höhepunkte der sportlichen Karriere von Markus Rehm. Nun ist der Leverkusener Weitsprung-Star auch Deutschlands erster Para-Sportler des Jahrzehnts.

Oberbürgermeister Uwe Richrath gratulierte dem Ausnahmeathleten zu dieser Auszeichnung im Rahmen eines Treffens im Rathaus heute persönlich. „Markus Rehm ist Sympathieträger, Vorbild und Motivator für den sportlichen Nachwuchs sowie gleichzeitig Botschafter des Leverkusener Sports und Aushängeschild des Para-Sportteams beim TSV Bayer 04. Diese Auszeichnung ist nicht nur eine Würdigung der vielen sportlichen Erfolge, sondern vor allem auch die Anerkennung seiner außerordentlichen persönlichen Verdienste um den Para-Sport sowie um den Leistungssport und die Leichtathletik an sich“, erklärte Uwe Richrath.

Seit seinem internationalen Debüt 2009 ist Markus Rehm bei Höhepunkten im Para-Sport ungeschlagen. Für Furore sorgte der Weitspringer 2014, als er den Deutschen Meistertitel bei den nichtbehinderten Athleten errang.


Bilder, die sich auf Para-Sportler des Jahrzehnts: Oberbürgermeister Uwe Richrath gratuliert Markus Rehm beziehen:
07.12.2020: Uwe Richrath und Markus Rehm

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 07.12.2020 14:34 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter