Abgründig Bergisch - Leverkusen


Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1130 Aufrufe

Spaß, Spiel und Spannung: Das großes Kinderfest „LEVspielt3“ startet wieder gegen Ende der Sommerferien

lesen

Platz 2 / 1079 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 796 Aufrufe

6. Leverkusener Hundeschwimmen „LevDog“

lesen

Platz 4 / 776 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 5 / 764 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 6 / 749 Aufrufe

Baumaßnahme Kreisverkehr Karl-Carstens-Ring: Verkehrseinschränkungen im Rahmen von Instandsetzungsmaßnahmen 

lesen

Platz 7 / 747 Aufrufe

Zum Fußballspiel am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln - Bayer 04 Leverkusen gegen FC Augsburg

lesen

Platz 8 / 739 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 9 / 738 Aufrufe

A59: Vollsperrung im Leverkusener Kreuz vom 05.08. bis 08.08.2022

lesen

Platz 10 / 728 Aufrufe

„Mach Lev bunter“: Dafür werben Stadt und Currenta gemeinsam

lesen

Abgründig Bergisch

Lesung aus den Büchern „Mörderisches Leverkusen“ und „Mörderisches Bergisches Land“
Veröffentlicht: 04.02.2020 // Quelle: Bergischer Geschichtsverein

Die im Bergischen Land verwurzelte vielfach ausgezeichnete Autorin Regina Schleheck stellt Krimikurzgeschichten mit regionalem Bezug zu Opladen, Langenfeld und Leichlingen vor. Dabei greift sie historische, mythische und aktuelle Konfliktstoffe auf, die sie auf schonungslose, romantische oder liebevolle Weise eskalieren lässt. So thematisiert sie die Rolle der Schlacht bei Worringen für den Ausbau der Macht der Herren von Berg am Kleinen Hellweg, sie verarbeitet das Langenfelder Massaker am Wenzelnberg im Dritten Reich ebenso wie einen realen Mordfall in der Historie des Schlosses Morsbroich, findet Bezüge zwischen einem Leichenfund und dem Autonomiestreben der ehemaligen Kreisstadt Opladen oder konstruiert sie aus der griechischen Antike, um eine Liebe im Dreieck Blütenstadt Leichlingen, Musikstadt Burscheid und Langenfeld tragisch scheitern zu lassen. Während sie in die Kurzkrimis geschichtliche Realität zu einem belletristisch-fiktionalen So-könnte-es-gewesen-Sein einfließen lässt, wird in je 125 Anmerkungen erläutert, was die jeweiligen Orte tatsächlich ausmacht und als Freizeittipps empfiehlt.

Dienstag 11. Februar 2020 19 Uhr

Ort:
Haus der StadtgeschichteVilla Römer
Haus-Vorster Str. 6
51379 Leverkusen-Opladen

Eintritt: frei


Bisherige Besucher auf dieser Seite: 1.541
Weitere Artikel vom Autor Bergischer Geschichtsverein