Stadtplan Leverkusen
27.01.2020 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Neues Domizil des Frauenbüros der Stadt Leverkusen ab 1. Februar in der Friedrich-Ebert-Straße 17 in Wiesdorf   „Geschichte im Stadtgebiet“: Neue Bahnstadt >>

Teilzeitberufsausbildung: Seit 1. Januar 2020 gibt es bessere Zugangsmöglichkeiten


Um finanziell abgesichert und weitestgehend selbstbestimmt zu leben, ist eine abgeschlossene Berufsausbildung in vielen Fällen eine gute Basis. Manchmal ist allerdings die Lebenssituation so, dass eine Ausbildung in Vollzeit für viele nicht in Frage kommt. Hier kann die Teilzeitberufsausbildung, kurz TZBA, eine passende Lösung sein.

Seit dem 1. Januar 2020 gibt es grundlegende Änderungen zur TZBA. Die Möglichkeit, eine Ausbildung in Teilzeit zu absolvieren, wird ab sofort einem größeren Personenkreis zugänglich gemacht. Ein besonderes Interesse des/der Auszubildenden an einer Teilzeitform der Berufsausbildung ist nicht mehr erforderlich. Dazu gehörten früher die Pflege von Angehörigen oder die Erziehung von Kindern. Voraussetzung ist nach wie vor, dass das ausbildende Unternehmen und der bzw. die Auszubildenden sich einig sind.

Um das Erreichen des Berufsabschlusses abzusichern, kann die maximale Dauer der Teilzeitberufsausbildung erhöht werden, höchstens jedoch bis zum Eineinhalbfachen der Dauer, die in der Ausbildungsordnung für die betreffende Berufsausbildung in Vollzeit festgelegt ist. Mehr Informationen für Ausbildungssuchende und für Arbeitgeber/Arbeitgeberinnen bekommen Interessierte bei der Bundesagentur für Arbeit:
https://www.arbeitsagentur.de/vor-ort/bergisch-gladbach/Chancengleichheit-am-Arbeitsmarkt

Auch das Netzwerk für Ausbildung in Teilzeit Leverkusen, in dem die Agentur für Arbeit, die IHK, die Kreishandwerkerschaft Bergisches Land, die Offene Jugendberufshilfe KJA, das Wuppermann Bildungswerk GmbH, das Jobcenter AGL sowie der Jobservice Leverkusen/JSL, und das Frauenbüro der Stadt Leverkusen aktiv sind, informiert zum Thema. Auf der gemeinsamen Website www.netzwerkW-leverkusen.de finden sich neben den entsprechenden Kontakten u.a. motivierende Beispiele von Leverkusener Unternehmen, in denen die Teilzeitberufsausbildung ein Erfolg war.

NetzwerkW Leverkusen wird koordiniert vom Frauenbüro der Stadt Leverkusen, Ansprechpartnerin ist Antje Winterscheidt.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 27.01.2020 15:18 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter