Land NRW fördert die Denkmalpflege in Leverkusen mit 100.000 Euro


Archivmeldung aus dem Jahr 2019
Veröffentlicht: 07.04.2019 // Quelle: Rüdiger Scholz

Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die Pflege von Denkmälern in Leverkusen in diesem Jahr mit 100.000 Euro. Dazu erklärt der CDU-Landtagsabgeordnete Rüdiger Scholz:

„Baudenkmäler sind ein Teil unseres kulturellen Gedächtnisses und prägen unser Stadtbild. Besonders erfreulich ist es daher, dass Leverkusen in diesem Jahr vom Land Nordrhein-Westfalen 100.000 Euro erhält. Die Pflege und die in Instandhaltung unserer Denkmäler sind für die NRW-Koalition besonders wichtig. Durch die Erhöhung der Fördermittel soll auch das große Engagement von Privatleuten unterstützt werden. Das ist von besonderer Bedeutung, weil 80 Prozent der Baudenkmäler in unserem Land von Privaten in Stand gehalten werden. Ihnen gebührt dafür Dank und Respekt für ihr Engagement.“ 

Hintergrund:
Insgesamt investiert die NRW-Koalition 10,8 Millionen in die Denkmalpflege von Nordrhein-Westfalen. Die Pauschalmittel des „Denkmalförderprogramm 2019“ wurden noch einmal um 200.000 Euro auf 1,5 Millionen Euro erhöht. Rund 9,3 Millionen Euro werden für dringend notwendige Erhaltungs- und Sanierungsmaßnahmen als Einzelförderung zur Verfügung gestellt. Zusätzlich beteiligt sich das Land an den Restaurierungsarbeiten an Kirchenbauten von besonderer Bedeutung wie etwa dem Kölner Dom oder St. Maria zur Wiese in Soest mit weiteren 1,5 Millionen Euro und an der Arbeit der Jugendbauhütten mit 100.000 Euro.


Anschriften aus dem Artikel: Alte Landstr 129, Albert-Einstein-Str 58

Kategorie: Kultur
Bisherige Besucher auf dieser Seite: 1.344

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "Rüdiger Scholz"

Weitere Meldungen