Stadtplan Leverkusen
30.07.2018 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Geschwindigkeitskontrollen in der nächsten Woche   „Lesen verleiht Flügel“: Heute schlaf ich anderswo >>

Acht neue Projekte im Rahmen des Verfügungsfonds Leverkusen-Hitdorf


Der Beirat, der über die Vergabe der Mittel aus dem Verfügungsfonds Leverkusen-Hitdorf entscheidet, konnte in seiner letzten Sitzung acht neue Projekte bewilligen. Mit Hilfe dieses Fonds werden im Rahmen des Integrierten Handlungskonzeptes Leverkusen-Hitdorf Projekte gefördert, die von lokalen Vereinen und Akteuren vorgeschlagen und durchgeführt werden.
"In keiner der bisherigen Sitzungen war die Anzahl der erfolgreichen Projektvorschläge auch nur annähernd so hoch. Dies zeigt einmal mehr, dass in Hitdorf bürgerschaftliches Engagement für den eigenen Stadtteil einen hohen Stellenwert und große Potenziale hat.", freut sich David R. Froessler. Der vom Dezernat für Planen und Bauen beauftragte Stadtteilmanager koordiniert und organisiert als Vorsitzender die Sitzungen des Beirats und unterstützt die Antragsteller.
Unter den bewilligten acht Projekten sind einige, bei denen es sich um die Fortsetzung von bereits erfolgreich eingeführten Angeboten handelt: Etwa die "Eltern-Kind-Gruppe" oder "Gesund in Hitdorf", ein umfassendes Programm zur stadtteilbezogenen Gesundheitsförderung.
Es werden aber auch neue Angebote im Stadtteil ermöglicht: So wird es ab September für die Hitdorfer Seniorinnen und Senioren regelmäßige Bingoveranstaltungen in der Gaststätte "Em Schokker" geben.
Und auch die Stadtteilgeschichte kommt nicht zu kurz: Mit Förderung aus dem Verfügungsfonds wird in Hitdorf eine Laienschauspielgruppe aufgebaut, die sich auch schon ein erstes Theaterstück vorgenommen hat: "Et Spönche" heißt es und es befasst sich mit der für Hitdorf wichtigen Geschichte der Zündholzindustrie in diesem Stadtteil.
Neu ist auch das nun geförderte Projekt der "Hitdorfer Bank": Hierbei handelt es sich um Bänke, die in öffentlichen Aktionen unter Anleitung von Margit Göckemeyer (MalRaum Hitdorf) durch Hitdorfer Bürgerinnen und Bürger gestaltet werden, um sie dann im Stadtteil verteilt aufzustellen und so vor allem den hier lebenden Seniorinnen und Senioren öfter einmal die Möglichkeit für eine Pause und zum Ausruhen zu geben.
Das nächste Mal tagt der Beirat zum Verfügungsfonds am 13.11.2018. Damit Ideen zur Steigerung der Lebensqualität in Hitdorf noch in diesem Jahr gefördert werden können, sollten die Anträge bis Mitte Oktober gestellt werden. Bei der Antragstellung ist Stadtteilmanager David. R. Froessler behilflich. Sprechstunden: Dienstag- und Donnerstagnachmittag in der Stadthalle Hitdorf oder telefonische Terminvereinbarung unter 0163 341 8843.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 18.08.2018 21:48 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter