Stadtplan Leverkusen
09.05.2018 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Lev-kontra-Raststätte war heute wieder im Bundesverkehrsministerium   Nicht nur für kleine Optimisten >>

Starke Partner für starke Kids – Gesundheitsentwicklung an Leverkusener Grundschulen


Im Jahr 2012 haben die Stadt Leverkusen, die AOK Rheinland/Hamburg und der SportBund Leverkusen mit Unterstützung der Bezirksregierung Köln und der Deutschen Sporthochschule Köln das Projekt „Gesundheitsschule Leverkusen“ initiiert. Ziel des Projekts war es, die Gesundheitsentwicklung der Leverkusener Grundschüler zu fördern. Dazu sollten den Kindern Spaß an Bewegung sowie Kenntnisse über eine ausgewogene Ernährung vermittelt werden.

An dem Projekt nahmen fünf Leverkusener Grundschulen teil (Astrid-Lindgren-Schule in Mathildenhof, die GGS Bergisch Neukirchen, die GGS Im Steinfeld in Bürrig, die GGS Kerschensteinerschule in Küppersteg sowie die GGS Löwenzahnschule in Rheindorf). Innerhalb der Projektlaufzeit von fünf Jahren wurde jährlich der Deutsche Motoriktest nach Prof. Bös an allen Leverkusener Grundschulen durchgeführt, um valide und verlässlich positive Veränderungen festhalten zu können.

Bei dem Motoriktest handelt es sich um ein standardisiertes Testverfahren, das den Lehrkräften ermöglichen soll, die motorischen Fähigkeiten von Schülerinnen und Schülern in den Bereichen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit, Koordination und Beweglichkeit zu erfassen. Der Test eignet sich sowohl zur Messung der aktuellen Leistungsfähigkeit als auch zur Beschreibung von Leistungsveränderungen und dient zur Feststellung motorischer Stärken und Schwächen.

Bei der Präsentation der Ergebnisse durch den SportBund zeigte sich, dass sich sowohl die motorischen Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler verbessert haben als auch die Auffälligkeiten beim Body-Mass-Index deutlich reduziert waren.

Die beteiligten Partner äußerten sich sehr zufrieden. „Ich danke dem Sportbund und der AOK sehr für die hervorragende Zusammenarbeit und das Engagement zugunsten der Gesundheitsförderung für unsere Jüngsten. Ich bin sicher, dass hier auch in Zukunft alle weiter an einem Strang ziehen werden“, betonte Schuldezernent Marc Adomat.

Thomas Edelmann vom SportBund ergänzte: „Die Gesundheitsschule Leverkusen war ein Meilenstein bei dem Vorhaben „Gesundheit, Bewegung und Ernährung“ in den Alltag der Leverkusener Grundschulen zu implementieren. Der SportBund Leverkusen dankt der Stadt Leverkusen und der AOK Rheinland/Hamburg für die vorbildliche Unterstützung. Folgende Projekte werden auf den Ergebnissen und den Erfahrungen aus den zurückliegenden fünf Jahren aufbauen.“

Auch die AOK möchte die Zusammenarbeit weiterführen: „Für uns ist dieses Projekt ein Highlight. Wir setzen mit unseren Präventionsangeboten auf die Kooperation mit regionalen Partnern. Mit der Gesundheitsschule ist dies in besonders guter Weise gelungen und die Ergebnisse sprechen für sich. Gerne möchten wir auch in Zukunft als Partner vor Ort für die Gesundheit der Kinder zur Seite stehen“, sagte Dirk Schurawitzki, stv. Regionaldirektor AOK Rheinland/Hamburg.

Die Gesundheitsförderung von Schülerinnen und Schülern soll auch nach Auslaufen des Projektes weiter unterstützt werden. Dabei sollen die Handlungsfelder Bewegung, gesunde Ernährung, Entspannung/Stressbewältigung sowie Suchtprävention im Mittelpunkt stehen. Welche Möglichkeiten hierzu bestehen, wird nun im gemeinsamen Austausch mit den Schulen diskutiert und entwickelt.


3 Bilder, die sich auf Starke Partner für starke Kids – Gesundheitsentwicklung an Leverkusener Grundschulen beziehen:
08.05.2018: Lehrertreffen Gesundheitschule
08.05.2018: AOK-Schild
08.05.2018: AOK-Tasse

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 10.05.2018 22:23 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter