Stadtplan Leverkusen
11.03.2018 (Quelle: Rüdiger Scholz)
<< Siege für Katharina Bauer und Tobias Scherbarth zum Saisonabschluss   Bei Cross-DM wacker gekämpft >>

Bundes- und Landessieger des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums besuchten Landtag


Auf Einladung des CDU-Landtagsabgeordneten Rüdiger Scholz haben sieben Schüler und eine Schülerin des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums den nordrhein-westfälischen Landtag besucht. Zum Programm gehörte unter anderem der Besuch des Hauses der Parlamentsgeschichte in der Villa Horion. Außerdem hatten die Schüler die seltene Gelegenheit, den Parlamentssaal persönlich in Augenschein zu nehmen. Höhepunkt des Tages war das Gespräch mit der Vorsitzenden des Schulausschusses des NRW-Landtages, Kirstin Korte.

Die Schüler hatten sich am Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten beteiligt. Dabei belegten die Landessieger Sara Pressner, Philipp Müller und Philipp Eckhoff auch den dritten Platz auf Bundesebene. Richard Dedy, Finn Schneider, Simon Hatterscheidt, Raoul Mummenhoff und Felix Roll wurden Landessieger in NRW.

Rüdiger Scholz: „Ich habe die Schüler gern nach Düsseldorf eingeladen. Ein so herausragendes und zudem erfolgreiches Engagement muss auch belohnt werden. Ich kann nur alle Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrer ermuntern, sich an entsprechenden Wettbewerben zu beteiligen. Hier kann man Dinge lernen und Erfahrungen machen, die nicht zum Unterrichtsalltag gehören, die aber im späteren Studien- und Berufsleben weiterhelfen können.“


2 Bilder, die sich auf Bundes- und Landessieger des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums besuchten Landtag beziehen:
07.03.2018: Scholz, Korte und Schüler
07.03.2018: Scholz im Haus der Parlamentsgeschichte

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 11.03.2018 09:39 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter