Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1289 Aufrufe

100 Geschenke für Kinder und Senioren in Leverkusen

lesen

Platz 2 / 1200 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 993 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 4 / 990 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 5 / 946 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 6 / 939 Aufrufe

6. Leverkusener Hundeschwimmen „LevDog“

lesen

Platz 7 / 924 Aufrufe

Zum Fußballspiel am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln - Bayer 04 Leverkusen gegen FC Augsburg

lesen

Platz 8 / 836 Aufrufe

Wiesdorf: Unterführung der Carl-Rumpff-Straße am Chempark Leverkusen wird die Herbstferien über gesperrt

lesen

Platz 9 / 811 Aufrufe

SpardaLeuchtfeuer fördert Sportvereine aus Leverkusen und Umgebung mit 250.000 Euro

lesen

Platz 10 / 793 Aufrufe

25-Jähriger nach versuchtem Raub in Quettingen in Gewahrsam genommen

lesen

Stadtverwaltung jetzt für Verschiebung der Brückensprerrung

Veröffentlicht: 05.08.2016 // Quelle: Internet Initiative

In einem TOP-Verteilerschreiben an die Spitzen von Rat und Verwaltung hat Dezernent Frank Stein in Vertretung des Oberbürgermeisters darüber informiert, daß die Stadtverwaltung die Bezirksregierung sowie Straßen.NRW mit Bezug auf die am Wochenende der Sperrung der Autobahnbrücke gleichzeitig stattfindenden Veranstaltungen Opladener Bierbörse und Bayer 04 Saisoneröffnung darauf hingewiesen wurden, daß es aus Sicht der Stadt Leverkusen zwingend notwendig ist, die Sperrung um ein Wochenende zu verschieben.
Gleichzeitig stellte der Dezernent Stein klar, daß die Brückensperrung "ohne inhaltliche Vorabstimmung" mit der Stadtverwaltung verkündet wurde.
Am Dienstag klang Oberbürgermeister Uwe Richrath noch viel weicher: „Ich erwarte, dass Straßen.NRW an diesem Wochenende mit zwei großen überregionalen Veranstaltungen in der Stadt alle denkbaren Maßnahmen ergreift, um die Auswirkungen der Vollsperrung auf das Leverkusener Stadtgebiet und Verkehrsnetz so gering wie möglich halten.“

Da es sich bei Straßen.NRW und der Bezirksregierung beides um Landesbehörden handelt könnte Oberbürger Richrath oder Dezernent Stein vielleicht auch bei Verkehrsminister Michael Groschek (alle SPD anrufen und das ganz auf dem kleinen Dienstweg regeln. Bei diesem Gespräch ließe sich sicherlich auch klären, ob Groschek Tunnel oder Stelze nach Berlin gemeldet hat.

Dieser Artikel wurde als Nachricht einsortiert in: Politik
Bisherige Besucher auf dieser Seite: 3.040
Weitere Artikel vom Autor Internet Initiative