Stadtplan Leverkusen
18.02.2016 (Quelle: Lanxess)
<< Zusammenschluss der CDU-Ortsverbände Küppersteg und Bürrig   2016 drehen sich in Leverkusen die Kräne für gleich zwei Büro-Großbauprojekte >>

LANXESS-Tochter Saltigo mit Nachfrageschub bei Wirkstoff zur Mückenabwehr


Saltigo, eine 100-prozentige Tochter des Spezialchemie-Konzerns LANXESS, erfährt aktuell einen deutlichen Nachfrageschub beim Insektenabwehr-Wirkstoff Icaridin. „Seit Jahresbeginn ist die Nachfrage nach dem Wirkstoff Icaridin, den wir unter dem Namen Saltidin vertreiben, sehr stark gestiegen“, sagte Saltigo-Geschäftsführer Wolfgang Schmitz. Saltidin wird von zahlreichen Herstellern weltweit in Insektenabwehrmitteln eingesetzt. „Unsere Anlagenkapazität wird derzeit an diesen erhöhten Bedarf angepasst. Wir rechnen aktuell damit, unseren Absatz von Icaridin gegenüber dem Vorjahr um 50 Prozent zu steigern.“

Hintergrund der stark gestiegenen Nachfrage ist die Ausbreitung des Zika-Virus, vor allem in Lateinamerika. Aktuellen Meldungen zufolge wurde das Zika-Virus jetzt auch in einigen europäischen Ländern in Blutproben von Patienten nachgewiesen. Die Betroffenen hatten sich zuvor auf Fernreisen angesteckt. Das Zika-Virus steht im Verdacht, für Fehlbildungen bei Ungeborenen verantwortlich zu sein. Die US-amerikanische Seuchenschutzbehörde CDC (Centers for Disease Control and Prevention) empfiehlt bei unvermeidlichen Reisen in betroffene Gebiete Mückenabwehrmittel unter anderem mit dem Wirkstoff Icaridin für schwangere und stillende Frauen sowie Kinder ab einem Alter von zwei Jahren.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) rät nicht von Reisen in die Endemiegebiete ab. Sie empfiehlt aber, die Überträgertiere durch bedeckende Kleidung, Bettnetze und Anti-Mückenmittel mit Icaridin, als einem Mittel der Wahl, fernzuhalten. Ausführliche Informationen über den Zika-Virus finden sich beispielsweise auf den Internetseiten der WHO.

Das Feinchemiegeschäft von LANXESS wird seit April 2006 in der Saltigo GmbH als eigene Gesellschaft geführt, deren Anteile zu 100 Prozent von LANXESS gehalten werden. Der Geschäftsbereich ist einer der führenden Anbieter auf dem Gebiet der exklusiven Kundensynthese. Die Verbindungen, die Saltigo herstellt, bilden die Grundlage für eine Vielzahl von Agro- und Pharmawirkstoffen sowie Spezialchemikalien, die auch im Alltag eine bedeutende Rolle spielen.

Saltigo gehört zum Segment Advanced Intermediates, das im Geschäftsjahr 2014 einen Umsatz von 1,6 Milliarden Euro erzielte. Saltigo, mit der Unternehmenszentrale in Leverkusen und Produktionsstätten in Leverkusen und Dormagen, beschäftigt weltweit rund 1.200 Mitarbeiter.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 18.02.2016 11:40 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter