Stadtplan Leverkusen
24.01.2014 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Auf dem Weg zum Arzt von Pkw angefahren   Baytron P® - Tor zu einer neuen Polymer-Generation >>

Warnung vor falschen Jugendamtsmitarbeiterinnen


Der Fachbereich Kinder und Jugend warnt vor betrügerischen Hausbesuchen durch vermeintliche Mitarbeiterinnen des Jugendamtes.

Hintergrund ist ein aktuell bekanntgewordener Fall: Eine dunkelhaarige Frau hatte sich als Mitarbeiterin des Jugendamtes ausgegeben und mehrfach versucht, sich Zugang zu einer Wohnung zu verschaffen mit dem Hinweis, es handle sich um Kontrollbesuche. Eine weitere Frau wartete in einem Pkw vor der Tür. Als die Bewohnerin nach dem Dienstausweis fragte, verließen beide Frauen fluchtartig den Ort des Geschehens.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es sich bei den genannten Personen nicht um Mitarbeiterinnen des Fachbereichs Kinder und Jugend handelt. Diese sind angewiesen, bei Außenterminen immer ihren Dienstausweis bei sich zu tragen. Der Fachbereich rät, bei derartigen Vorfällen auf dem Vorzeigen des Dienstausweises zu bestehen und sich im Zweifelsfall an die Polizei zu wenden.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 24.01.2014 19:36 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter