Stadtplan Leverkusen
23.10.2012 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Laternenführung: Schloss und Spukgeschichten mit der Hausdame Alevetta   CDU-Generalsekretär bei der JU Leverkusen >>

Stadtteilentwicklungskonzept Opladen - Zweite Öffentlichkeitsveranstaltung


Oberbürgermeister Reinhard Buchhorn hielt soeben anläßlich der zweiten Öffentlichkeitsveranstaltung zum Stadtteilentwicklungskonzept Opladen im Landrat-Lucas-Gymnasium folgende Rede:

"Meine sehr geehrten Damen und Herren,
liebe Opladenerinnen und Opladener,

ich freue mich, dass Sie erneut diese Bürgerbeteiligung nutzen, um sich mit Opladen und seinen Entwicklungsmöglichkeiten auseinanderzusetzen - Entwicklungsmöglichkeiten, die sich vor allem durch die Investitionen in die Neue Bahnstadt und die Infrastruktur rund um den Bahnhof ergeben.

Wie Sie sicherlich der Presse entnommen haben, soll der Prozess hin zu einem Stadtentwicklungskonzept Sie mit einbeziehen, Ihre Ideen, Vorstellungen und Wünsche erfragen und formulieren, um Modelle zu entwickeln, die in Opladen gewünscht und marktfähig sind. Die Veränderungen durch die Neue Bahnstadt bedeuten für uns die Chance, im gesamten Stadtteil eine Aufbruchsstimmung zu erzeugen, die Kräfte freisetzt. Das wird Investitionen in den Stadtteil nach sich ziehen – vor allem, wenn aus dem Stadtteilentwicklungsprojekt letztlich ein Portfolio von möglichen Maßnahmen wird, die von einer breiten Zustimmung und tätigen Unterstützung getragen werden.

Wir stehen am Start eines längerfristigen Planungs- und Umsetzungsprozesses, bei dem Projekte und Maßnahmen entwickelt werden, die in den nächsten 10 bis 15 Jahren zu realisieren sind.

Heute haben wir zwei Schwerpunkte:
• Wir befassen uns intensiv mit den erforderlichen Maßnahmen und Veränderungen beim Einzelhandel und Gewerbe in der Innenstadt. Eine erste Bestandsaufnahme haben wir schon bei der ersten Bürgerveranstaltung im Mai dieses Jahres vorgestellt. Heute können wir Ihnen präsentieren, was inzwischen an Feinjustierung nach der Analyse gelungen ist - auch weil inzwischen einige Akteure hier in Opladen miteinbezogen werden konnten. Wir können bereits vorhandene Maßnahmenvorschläge mit Ihnen diskutieren. Sie können weitere Vorschläge einbringen.
• Das Thema „Wohnen in Opladen“ wird heute in der Analyse der Stadtentwickler vorgestellt. Hier beginnt heute mit Ihrer Hilfe die Feinjustierung und Maßnahmenabstimmung.

Wir wollen heute mit Ihnen diskutieren, was sich die Konzeptentwickler und städtischen Planer und Sie als Bürgerinnen und Bürger für die Opladener Innenstadt vorstellen. Denn das werden die Konzeptentwickler gleich präsentieren.

Das gleiche wollen wir für Ihre Wohnumgebung diskutieren: Was wünschen Sie sich und was brauchen Sie, wenn Sie bis zum Lebensende in Opladen wohnen und leben wollen? Eine weitere wichtige Frage ist, was sich Jugendliche und Familien wünschen. In diesem Zusammenhang finde ich es übrigens prima, dass das Landrat-Lucas Gymnasium das Thema „Stadtteilentwicklungskonzept Opladen“ in den Unterricht miteinbezogen hat. Frau Windhuis ist mit den Schülerinnen und Schülern ihres Geografie Grundkurses heute hier. Darüber freue ich mich sehr.

Wir brauchen natürlich gerade die jungen Leute, denn schließlich geht es in der Stadtteilentwicklung ja auch um ihre Zukunft, und wenn sie hier bleiben wollen, auch um die ihrer Kinder und Kindeskinder.

Wir brauchen Ihre Einschätzung und Bewertung. Wir wollen mit Ihnen gemeinsam diskutieren, wie wir zusammen in Opladen leben und wohnen wollen und was von privater und öffentlicher Seite getan werden muss, um den Stadtteil dauerhaft als Wohn- und Lebensstandort attraktiv zu halten.

Aus der Analyse und den Impulsen der zurückliegenden ersten öffentlichen Bürgerveranstaltung im Mai ergeben sich Schwerpunkte des Stadtentwicklungskonzeptes, die heute mit Ihnen weiter beratschlagt werden sollen.


So z. B.
• Die Entwicklung des zentralen Einkaufsbereichs (also Kölner Straße, Bahnhofstraße, Düsseldorfer Straße) – und dessen städtebauliche Gestaltung.
• Die Entwicklung der westlichen Flächen der Neuen Bahnstadt Opladen als Bindeglied zum gewachsenen Opladen. Insbesondere soll die Möglichkeit zur Realisierung einer für die Opladener Innenstadt attraktivitätsteigerden großflächigen Einzelhandelsnutzung (Carreé) am neuen Bahnhof geprüft werden.
• Das Wohnen in Opladen – für Bürger verschiedenen Alters - immer mit dem Ziel eines einvernehmlichen Zusammenlebens der Generationen. Auch das ist eine Chance, das ausgeprägte „Wir-Gefühl“ der Opladener Bürgerinnen und Bürger zu pflegen.
• Aktivierung der Akteure in Opladen – Aktivierung von Hauseigentümern, Mietern und Unternehmern. Wir brauchen die Unterstützung aller, um erfolgreich zu sein.

Bevor ich zu diesen Stichpunkten Herrn Dr. Haensch von der CIMA Beratung + Management GmbH und Frau Mölders von Stadt- und Regionalplanung Dr. Jansen, die ich herzlich begrüße, ans Mikrophon bitte, möchte ich Sie noch auf einen Fotowettbewerb aufmerksam machen, zu dem wir heute gemeinsam mit der Rheinischen Post aufrufen wollen.

Auch hier liegt der Schwerpunkt auf den Potentialen Opladens. Sein Motto ist „Opladen: jetzt!“. Darstellen können die eingereichten Fotos alles, was Sie für die besondere oder die versteckte Stärke Opladens halten. Was das ist, bleibt Ihnen überlassen. Die Motive sollten nicht nur fotografisch gelungen, sondern auch typisch sein, sollten im besten Fall die Seele dieses Stadtteils einfangen. Die Wettbewerbsbedingungen finden Sie in einem Flyer, der heute hier ausliegt (und natürlich auf der städtischen Homepage einzusehen ist). Ich freue mich schon auf die Sichtung der Fotos, denn auch ich werde alle Vorschläge als Jury-Mitglied sichten.

Jetzt aber zu den Konzeptentwicklern. Im Anschluss an ihren Vortrag haben Sie Gelegenheit zu diskutieren und danach würde ich mich freuen, Sie im Foyer der Aula und in der Pausenhalle aktiv an „Thementischen“ am Planungsprozess begrüßen zu dürfen."


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 07.01.2016 21:58 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter