Leverkusener Sirenen heulen nur zur Probe


Archivmeldung aus dem Jahr 2012
Veröffentlicht: 05.07.2012 // Quelle: Stadtverwaltung

Am Samstag, 14. Juli, werden erneut mehrere Städte in den Regierungsbezirken Köln und Düsseldorf gemeinsam ihre Sirenen erproben – darunter auch Leverkusen.

Drei Signale von je einminütiger Dauer sollen in jeweils fünfminütigem Abstand voneinander ertönen:

- 12:00 Uhr "Entwarnung" ( 1 Minute Dauerton )
- 12:06 Uhr "Radio einschalten" ( 1 Minute auf- und abschwellender Dauerton )
- 12:12 Uhr "Entwarnung" ( 1 Minute Dauerton )

Im Ernstfall, also bei möglichen Großschadensereignissen zum Beispiel auf den Verkehrswegen Rhein, den Autobahnen und Eisenbahnstrecken oder bei der chemischen Industrie, bedeutet das Warnsignal: Gebäude aufsuchen, Türen und Fenster schließen, ggf. Lüftungsanlagen abschalten und auf Rundfunkdurchsagen bei Radio Leverkusen oder WDR2 achten.


Anschriften aus dem Artikel: Albert-Einstein-Str 58, Alte Landstr 129

Bisherige Besucher auf dieser Seite: 1.992

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "Stadtverwaltung"

Weitere Meldungen