Stadtplan Leverkusen
17.07.2007 (Quelle: Polizei)
<< Goldener Rekord für Linda Stahl - Suthe, Peters und Elbe versilbert   Räuber kam auf den Friedhof >>

Ein schlechtes Vorbild


Einen kleinen Schutzengel hat ein sechsjähriges Kind bei einem Verkehrsunfall am Montag (16. Juni [Gemeint ist wohl Juli]) in Manfort gehabt.

Am frühen Abend fuhr eine 37-jährige Autofahrerin aus Hürth über die Bismarckstraße. In Höhe der Autobahnbrücke sah sie auf dem Gehweg mehrere Personen. Der Vater des Kindes hatte bereits die Fahrbahn überquert, als sein Sohn ihm plötzlich hinterher rannte.

Dies kam für die Pkw-Fahrerin so überraschend, dass sie trotz starkem Abbremsen den Unfall nicht verhindern konnte. Der Junge wurde von dem Nissan erfasst und zu Boden geschleudert. Zum Glück erlitt er dabei nur leichte Verletzungen und konnte nach einer ambulanten Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen.
Bei der nächsten Gelegenheit wird sich der Vater sicher anders verhalten und auf die spontanen Reaktionen seines Sprösslings Rücksicht nehmen. Vielleicht kommt er dann auch auf die Idee, einen Fußgängerüberweg zu benutzen.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 17.07.2007 09:15 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter