Stadtplan Leverkusen
04.08.2006 (Quelle: Bayer)
<< Das Beste zum Schluss – Ferienende im CaLevornia   Verdutzter Mario Kröckert der Schnellste auf dem Kurfürstendamm >>

Außerordentliche Hauptversammlung der Schering AG am 13. September 2006: Schering-Aktionäre entscheiden über Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag mit Bayer


Vertreter der Kapitalseite im Aufsichtsrat werden neu gewählt
Umbenennung in "Bayer Schering Pharma Aktiengesellschaft"

Die Schering AG hat ihre Aktionäre zu einer außerordentlichen Hauptversammlung am 13. September 2006 nach Berlin eingeladen. Auf der Tagesordnung steht unter anderem die Zustimmung zum
Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag mit der Bayer-Tochter Dritte BV GmbH, der inzwischen von beiden Unternehmen unterzeichnet wurde. Darüber hinaus sind auf der Hauptversammlung Wahlen zum Aufsichtsrat vorgesehen, die den neuen Mehrheitsverhältnissen bei Schering Rechnung tragen sollen. Bayer hält zurzeit mehr als 92 Prozent der ausstehenden Aktien des Berliner Pharmakonzerns. Die Aktionäre werden zudem über die angekündigte Umbenennung der Schering AG in "Bayer Schering Pharma Aktiengesellschaft" entscheiden.

"Die außerordentliche Hauptversammlung ist ein bedeutender Schritt für die Integration von Schering in den Bayer-Konzern", erklärte Bayer-Vorstandsvorsitzender Werner Wenning. "Die künftige Bayer Schering Pharma soll ein schlagkräftiges Spitzen-Unternehmen werden, das international zu den Top-10 der Pharma-Spezialisten gehört." Schering-Vorstandsvorsitzender Dr. Hubertus Erlen sagte: "Gemeinsam mit Bayer wollen wir ein führendes globales Pharmaunternehmen aufbauen, das die Stärken beider Organisationen vereint. Unsere Wettbewerbsstärke in Spezialmärkten ist eine gute Basis für den zukünftigen Erfolg von Bayer Schering Pharma."

Für die Wahlen zum Schering-Aufsichtsrat sind folgende Kandidaten vorgeschlagen:
Prof. Dr. Friedrich Berschauer, Vorstandsvorsitzender der Bayer CropScience AG,
Dr. Hubertus Erlen, Vorstandsvorsitzender der Schering AG,
Dr. Roland Hartwig, Chefsyndikus der Bayer AG,
Klaus Kühn, Mitglied des Vorstands der Bayer AG,
Achim Noack, Geschäftsführer der Bayer Technology Services GmbH,
Werner Wenning, Vorstandsvorsitzender der Bayer AG.

Die bereits im Aufsichtsrat vertretenen Dr. Karl-Hermann Baumann und Dr. Reiner Hagemann bleiben auch weiterhin Mitglieder des Gremiums. Dagegen werden Dr. Giuseppe Vita, Dr. Mathias Döpfner, Prof. John A. Dormandy, Prof. Dr. Dieter Hinzen, Dr. h. c. Martin Kohlhaussen und Detlef Olufs ihre Mandate zum Ende der außerordentlichen Hauptversammlung niederlegen. Es ist vorgesehen, Werner Wenning zur Wahl des Aufsichtsratsvorsitzenden vorzuschlagen. Dr. Hubertus Erlen soll als einer von zwei stellvertretenden Vorsitzenden des Gremiums fungieren. Die Zusammensetzung der Arbeitnehmer-Vertreter im Schering-Aufsichtsrat bleibt von den Veränderungen unberührt.

Nach der außerordentlichen Hauptversammlung wird der Aufsichtsrat den neuen Schering-Vorstand bestellen. Folgende Zusammensetzung ist geplant: Arthur Higgins (als Vorsitzender), Vorstandsvorsitzender der Bayer HealthCare AG, Werner Baumann, Mitglied des Vorstands der Bayer HealthCare AG, Dr. Ulrich Köstlin, Mitglied des Vorstands der Schering AG, Dr. Gunnar Riemann, Mitglied des Vorstands der Bayer HealthCare AG, Prof. Marc Rubin, MD, Mitglied des Vorstands der Schering AG.

Die übrigen Mitglieder des bisherigen Vorstands der Schering AG werden ihre Ämter zum Ende der außerordentlichen Hauptversammlung niederlegen.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 25.12.2015 21:35 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter