Stadtplan Leverkusen
23.01.2006 (Quelle: KulturStadtLev)
<< Von Mäusen und Menschen   Zufahrt zum Parkhaus Kantstraße trägt Namen eines deutschen Schriftstellers >>

Der Barbier von Sevilla


Komische Oper von Gioacchino Rossini

Der habgierige Doktor Bartolo hält sein Mündel Rosina unter strenger Bewachung, denn er will sie heiraten um an ihre Erbschaft zu kommen: Graf Almaviva, der sich aufrichtig in Rosina verliebt hat, bittet nun den gewitzten Figaro, den Barbier von Sevilla, um Hilfe. Durch allerlei turbulente Intrigen, die Figaro und Almaviva anzetteln, gelingt es dem Grafen schließlich Rosinas Gunst zu erlangen und des Vormunds Absichten zu vereiteln …Der damals erst 24jährige Rossini schuf auf der Grundlage des Schauspiels von Beaumarchais 1816 anlässlich des römischen Karnevals sein berühmtestes Buffowerk. Die Spritzigkeit und Situationskomik, die eingängigen und raffinierten melodischen Einfälle machen dieses Stück zu einem der Meisterwerke der Komischen Oper, die ihren Protagonisten Figaro zum Synonym seines Berufsstandes gemacht hat.

Dichtung von Cesare Sterbini nach dem gleichnamigen Lustspiel
von Pierre Augustin Caron de Beaumarchais
In italienischer Sprache
Kammeroper Prag
19.30 – ca. 22.15 Uhr, Forum (Großer Saal)
Karten: 14,00 - 25,50 €, (erm.: 7,50 - 13,25 €)
Einführung: 18.30 Uhr, Vortragssaal
Infos: 0214/406-4141 oder www.kulturstadtlev.de


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 25.10.2015 17:56 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter