Forum Leverkusen: Cello Krieger

Für Menschen ab 6 Jahren

Archivmeldung aus dem Jahr 2023
Veröffentlicht: 23.02.2023 // Quelle: KulturStadtLev
Die Cello Krieger am 05.03.2023 im Forum Leverkusen // Foto: Sjoerd Derine

Wie klingt Mut? Die acht Cellist:innen sind stark, flink und leichtfüßig. Bewaffnet mit ihren Cellos und Bögen ziehen sie in die Schlacht und nehmen jede Herausforderung an, der sie begegnen: Große Gefahren, das Unbekannte und Holpriges auf dem Weg. Die Cello-Krieger haben Bögen wie Schwerter; sie erschaffen ein Labyrinth aus Saitenklängen, damit der Gegner sich verirrt. Lachend, anmutig und voller mitreißender Musik: Welche Kraft braucht ein Krieger? 

Cello-Krieger ist ein dreiteiliges Tanzkonzert von drei Choreografen und handelt vom Gewinnen und Verlieren, von Verletzlichkeit und vom So-tun-als-wäre-man-hart. Und von der Kraft der Musik, mit drei Musikstücken von Bartók, Glass und Ligeti. 

Oorkaan wurde 2000 im Concertgebouw Amsterdam gegründet und entwickelt hochwertige inszenierte Konzerte für junges Publikum. Jedes Kind soll die Kraft von Live-Musik erleben können! Die klassische Musik aus aller Welt wirdn von herausragenden Musikern dargeboten. Oorkaan prodziert sieben solcher Konzerte pro Saison mit ca. 200 Aufführungen pro Jahr in den Niederlanden und im Ausland. 

Musik 

Béla Bartók – Rumänische Tänze 
Philip Glass – Dracula 

CELLO-KRIEGER 

Forum (Studio) 
Am Büchelter Hof
51373 Leverkusen 

Für Kinder ab 6 Jahren Dauer: ca. 70 Minuten 

Karten
5,00/7,00 € 

Kartenbüro im Forum (Tel. 0214-406 4113), an allen bekannten Vorverkaufsstellen, www.reservix.de und hier: www.kulturstadtlev.de 

Ticketlink: https://kulturstadtlev.reservix.de/p/reservix/event/1942148


Denkmäler aus dem Artikel: Forum
Anschriften aus dem Artikel: Albert-Einstein-Str 58, Am Buechelter Hof 9, Alte Landstr 129
Straßen aus dem Artikel: Am Büchelter Hof
Themen aus dem Artikel: MAN

Bilder zum Artikel

Kategorie: Kultur
Bisherige Besucher auf dieser Seite: 917

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "KulturStadtLev"

Weitere Meldungen