Stadtplan Leverkusen
11.02.2005 (Quelle: Bayer)
<< Basketball: Bayer Giants müssen auf Soltau und Kolodziejski verzichten   Spenden im Wert von rund 10.000 Euro für den Karneval >>

Spitzenplatz für den Geschäftsbericht von Bayer


Ranking der 100 größten börsennotierten Unternehmen Europas

Der Bayer-Geschäftsbericht gehört derzeit zu den besten in Europa: In der alljährlichen Studie "The Company Report Report" der angesehenen britischen Unternehmensberatung Prowse & Company Ltd. rangiert die Bayer AG mit dem 2004 erschienenen Bericht auf dem vierten Platz unter den 100 größten börsennotierten Unternehmen Europas - nur mit knappem Punktabstand hinter den drei Erstplazierten BP plc, SAP und Novartis. In der Kategorie der Chemiekonzerne belegt Bayer sogar den ersten Platz. Besonderes Lob der Juroren gab es für den President´s Letter sowie die Fotografie der Bayer Publikation.

Der Bayer-Geschäftsbericht habe durch die Bank überzeugt, heißt es in der Studie - "von dem beeindruckenden Titelbild bis zum Feature über die Forschung, das von hoher Kreativität zeugt". Besonderes Augenmerk legten die Juroren auf die Analyse des Textes, für den der Bayer-Bericht größtenteils sehr gute Noten erhielt. Herausragend dabei die Bewertung für das Vorwort des Vorstandsvorsitzenden, das durch die persönliche Tonalität und überzeugende Erklärung der jüngsten Entwicklungen im Konzern beeindrucke.

Höchstbewertungen gab es auch für die visuellen Elemente - vor allem Fotos und Illustrationen. Das Titelbild erhielt die höchste in dieser Kategorie vergebene Punktzahl. Das Foto zeigt alle 1.200 Mitarbeiter am amerikanischen Standort Berkeley, die symbolisch die "Ausbeute" eines gesamten Arbeitsjahres präsentieren: "Nur" 200 Gramm Pulver - das gentechnisch hergestellte Präparat Kogenate zur Unterstützung der Blutgerinnung, das vielen tausend Blutern auf der ganzen Welt zu mehr Sicherheit und Lebensqualität verhilft. Das Bild, so die Juroren, werde auf Anhieb verstanden und wecke Sympathie. Auch in der Gesamtbewertung der Optik liegt Bayer ganz vorne: Platz zwei im Vergleich aller europäischen Unternehmen und Platz eins unter den Chemiefirmen.

"Die gute Platzierung freut uns sehr, denn ein gutes Abschneiden auf internationalem Parkett unterstreicht die Richtigkeit unseres Konzeptes: Wir wollten als weltweit tätiges Unternehmen eine Publikation schaffen, die nicht nur unsere Aktionäre in Deutschland anspricht, sondern international verstanden wird", erläutert Heiner Springer, Leiter der Unternehmenskommunikation bei Bayer.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 26.03.2011 08:05 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet