Stadtplan Leverkusen
03.06.2004 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Wer hatte grün ?   Talentförderung: "Grünes Band" für Mehrkampf-Sparte des TSV Bayer 04 >>

„Hände weg! Wer grabscht sieht rot“


Präventivaktion für mehr Sicherheit in Leverkusens Freizeitbädern

In Zusammenarbeit mit dem Kommissariat Vorbeugung der Polizei Leverkusen will der Sportpark Leverkusen künftig für mehr Sicherheit in und um Leverkusens Bäder sorgen.

Immer wieder kommt es in der Badesaison zu unerwünschten Straftaten und Verhaltensweisen: Dazu gehören vor allem Zweiraddiebstähle, Diebstähle aus Fahrzeugen, Spinden und Umkleidekabinen, aber auch Belästigungen durch Spanner und „Grabscher“ sowie körperliche Auseinandersetzungen.

Aus diesem Grund hat der Sportpark Leverkusen zusammen mit dem Kommissariat Vorbeugung eine Seminarreihe entwickelt, in der die Mitarbeiter der Leverkusener Freibäder vorbeugend zum Thema „Mehr Sicherheit in und um unsere Bäder“ geschult und sensibilisiert werden. Anhand von Rollenspielen lernen die Mitarbeiter wie sie in bestimmten Situationen reagieren sollten und welche Rechte sie bei der Bekämpfung unerwünschter Verhaltensweisen haben.

Eine Plakataktion mit dem Slogan „Hände weg! Wer grabscht sieht rot“ soll aber auch die Besucher der Bäder über den Umgang mit unerwünschten Verhaltensweisen einiger Weniger sensibilisieren. Besucher sollen durch entsprechende Vorbeugemaßnahmen dazu beitragen, nicht unnötig Opfer von Straftaten im Badebereich zu werden. So sollten sie zum Beispiel Wertsachen, die nicht unbedingt benötigt werden, ganz zu Hause beziehungsweise nicht unbeaufsichtigt zurück lassen.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 03.06.2004 22:41 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter