Trans-Europa-Läufer erreichen Russland

Nach 4.500 Kilometern ohne Ruhetag laufen zwei Deutsche ganz vorne mit

Archivmeldung aus dem Jahr 2003
Veröffentlicht: 13.06.2003 // Quelle: Bayer

Noch acht Tage bis Moskau: Morgen, den 14.06., erreichen die Trans-Europa-Läufer den letzten Schlagbaum auf ihrem Mammut-Marathon - die russische Grenze. Dann haben sie "nur" noch rund 600 Kilometer vor sich.
Seit 57 Tagen sind die Ausnahmeläufer unterwegs. Von 44 in Lissabon gestarteten Athleten sind noch immer 22 "Mega-Marathonis" in der Zeitwertung, darunter eine Läuferin aus Japan. Die russische Grenze werden die ersten Läufer gegen 11:00 Uhr Ortszeit (09:00 Uhr MESZ) erreichen, nach genau 4.498 Kilometern.

Problemlos liefen die Trans-Europa-Läufer durch sechs Länder - bis nach Weißrussland. Hier bekam das Abenteuer vor einer Woche neue Dimensionen: Kein Tag verging ohne Herausforderung. Bei der Einreise musste lange gewartet werden, so dass die langsamen Läufer erst gegen Mitternacht im Ziel waren. Dennoch ging es am nächsten Morgen um 06:00 Uhr schon wieder weiter. Mehrmals mussten Streckenabschnitte kurzfristig geändert werden, und einige Etappen wurden auf diese Weise länger als geplant - harte Kost für die Läufer, denn die Temperaturen lagen teilweise bei bis zu 39 Grad. Es ist eben das härteste Rennen der Welt - ein Lauf der Extreme.

Seit den Deutschland-Etappen laufen zwei Deutsche im Führungs-Trio ganz vorne mit: Robert Wimmer aus Nürnberg und Bayer Polymers-Starter Wolfgang Schwerk aus Solingen. Beide sind extrem konstant unterwegs.

Als besonderen Service für alle Laufbegeisterten gibt es einen genauen und interaktiven Streckenplan sowie täglich aktualisierte Informationen und Fotos zum Wahnsinns-Lauf im Internet: Über einen Button auf www.bayerpolymers.de kann das Info-Portal zum Lauf erreicht werden.


Anschriften aus dem Artikel: Alte Landstr 129, Albert-Einstein-Str 58

Kategorie: Sport
Bisherige Besucher auf dieser Seite: 2.256

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "Bayer"

Weitere Meldungen