Top 10

1Buchhorn, Reinhard Alfred224666
2Escher, Joachim204996
3März, Dieter185295
4Fritz, Clemens121724
5Rüdell, Carl Michael105193
6Völler, Rudolf (Rudi)98496
7Kirsten, Ulf96360
8Nowak, Helmut93950
9Ballack, Michael83261
10Barnetta, Tranquillo76200

Pohnke (Paulinchen), Pauline

* 20.10.1883

✝ 15.04.1980

Das bekannteste Original in Wiesdorf war Pauline Pohnke, genannt "Paulinchen", die 1907 mit Bruder und Schwägerin nach Wiesdorf kam. Die Familie kaufte Anfang der 30er Jahre ein Haus an der Großen Kirchstraße. Paulinchen brachte jeden Morgen ihre Kühe auf die Weide. Weil sie die Kühe durch die Straßen führte und sonst überall zu sehen war, wurde sie stadtbekannt und auch zur Zielscheibe von Hänseleien und Schabernack. Trotzdem war sie bis zu ihrem Tod immer lustig und machte jeden Streich, insbesondere der Kinder mit.
Paulinchen führte einen persönlichen Kampf gegen den Nationalsozialismus. Als man Milch zu einer Sammelstelle abliefern mußte, glaubte sie, die Milch sei für die SA. Sie goss deshalb Wasser in die Sammelkanne. Der Betrug von Paulinchen blieb nicht verborgen und eines Tages kamen SA-Leute zu ihr. Sie sagte ihnen, daß die Milch zu schade für die SA sei. Damit hat sie ihre ganze Meinung zum Ausdruck gebracht.
Die Rheinkadetten verleihen einmal jährlich den Paulinchen-Orden, u.a. an Gertrud Krettek, Gisela Schirm,Ursula Monheim, Steffi Nerius und Irmgard Mierbach
Pauline Pohnke (Paulinchen) (27 k) Pauline Pohnke (Paulinchen) (36 k)


Neuste Nachrichten aus Leverkusen-Wiesdorf


Bisherige Besucher auf dieser Seite: 22.841


Stadtteile
Alkenrath
Bergisch Neukirchen
Bürrig
Hitdorf
Küppersteg
Lützenkirchen
Manfort
Opladen
Quettingen
Rheindorf
Schlebusch
Steinbüchel
Waldsiedlung
Wiesdorf