OGV-Ausstellung: Spannende Einblicke in die "StadtRäume zwischen den Kriegen"

11.02.2024 // Quelle: OGV


Automatische Zusammenfassung i

Die OGV-Ausstellung "StadtRäume zwischen den Kriegen" bietet spannende Einblicke in die frühen 1920er-Jahre des Rheinlands. Besucher können eine Zeitreise in die Zeit nach dem Ersten Weltkrieg unternehmen und erfahren, wie sich Jülich und Leverkusen mit den Folgen des Krieges, der Besatzung und der Hyperinflation auseinandersetzten. Die Ausstellung zeigt anhand von Fotos, Dokumenten und Exponaten das facettenreiche Leben und Arbeiten der Menschen dieser Zeit sowie politische und soziale Spannungen. Die Doppelausstellung beleuchtet dabei die Unterschiede zwischen dem industrialisierten Leverkusen und dem landwirtschaftlichen Jülich. Die Ausstellung ist an bestimmten Terminen geöffnet, kann aber auch nach Absprache besichtigt werden. Weitere Informationen sind auf der Website des OGV Leverkusen zu finden.

Die OGV-Ausstellung "StadtRäume zwischen den Kriegen" lädt Besucher ein, eine Zeitreise in die frühen 1920er-Jahre des Rheinlands zu unternehmen. Diese Epoche war geprägt von den Folgen des Ersten Weltkriegs, der Besetzung durch die Siegermächte und der Hyperinflation. Die Ausstellung beleuchtet, wie die Menschen in Jülich und Leverkusen mit diesen Herausforderungen umgingen und wie sich die Gesellschaft in dieser Zeit veränderte.

Zwei Städte, zwei Geschichten


Die Doppelausstellung nimmt zwei StadtRäume in den Blick, die unterschiedlicher kaum sein könnten: das industrialisierte Leverkusen und das eher landwirtschaftlich geprägte Jülich. Trotz dieser Unterschiede sahen sich beide Städte mit ähnlichen Herausforderungen konfrontiert, wie der Besatzung durch die Alliierten und der galoppierenden Inflation.

Ein facettenreiches Bild der Zeit


Die Ausstellung zeigt anhand von Fotos, Dokumenten und Exponaten, wie die Menschen in dieser Zeit lebten und arbeiteten. Sie beleuchtet die politischen und sozialen Spannungen der Zeit, aber auch die Momente des Wiederaufbaus und der Hoffnung.

Termine und Öffnungszeiten


Die Ausstellung ist an folgenden Terminen geöffnet:

* Samstag, 17. Februar 2024: 15:00 – 18:00 Uhr
* Sonntag, 18. Februar 2024: 11:00 – 16:00 Uhr
* Samstag, 24. Februar 2024: 15:00 – 18:00 Uhr
* Sonntag, 25. Februar 2024: 11:00 – 16:00 Uhr

Der Eintrittspreis beträgt 4,- Euro.

Führungen und weitere Informationen


Die Ausstellung kann auch nach Absprache zu anderen Zeiten besichtigt werden. Führungen können unter der Telefonnummer 02171-47843 gebucht werden.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des OGV Leverkusen.

#OGV #Leverkusen #Ausstellung #StadtRäume #ZwischenDenKriegen #Geschichte #WeimarerRepublik

Kategorie: Kultur,Bildung
Bisherige Besucher auf dieser Seite: 276

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "OGV"


Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 34112 Aufrufe

Keine S6, kein RE1 und kein RE5 in Leverkusen-Mitte bis voraussichtlich 24. September 2023, 21:00 Uhr (Update 19.09.2023)

lesen

Platz 2 / 4802 Aufrufe

Flugplatzfest in Leverkusen mit Rundflügen, Modellflug und Kunstflug am 26. und 27. August 2023

lesen

Platz 3 / 4641 Aufrufe

Baustelle Borsigstraße/Fixheider Straße: Stadt interveniert bei Straßen.NRW

lesen

Platz 4 / 4531 Aufrufe

A1/A59: Verbindungssperrung im Kreuz Leverkusen-West bis 04. Oktober 2023

lesen

Platz 5 / 4519 Aufrufe

Leverkusen: Quettinger Straße: Sperrung aufgrund von Hausanschlussarbeiten

lesen

Platz 6 / 4292 Aufrufe

Leverkusen: Vergewaltigung in Leverkusen-Schlebusch - Zeugensuche

lesen

Platz 7 / 4214 Aufrufe

BAYER GIANTS: Im Heimspiel gegen Iserlohn auf die eigenen Stärken setzen

lesen

Platz 8 / 2507 Aufrufe

Leverkusen: 7-Jähriger missbraucht - Untersuchungshaft

lesen

Platz 9 / 2331 Aufrufe

Leverkusen: Förderprogramme Photovoltaik und Dach- und Fassadenbegrünung - Anträge ab dem 16. Oktober 2023 möglich, wichtige Infos vorab online

lesen

Platz 10 / 2255 Aufrufe

Leverkusen: Stadtfeuerwehrtag 2023 am 15. September

lesen