Leverkusen: Sicherer Sommer: Hitzetelefon und Hitzeknigge bieten wichtige Tipps

21.06.2024 // Quelle: Stadtverwaltung

Automatische Zusammenfassung i

Die Stadt Leverkusen sensibilisiert ihre Bürger für den Hitzeschutz. Mit dem "Hitzeknigge" und Plakaten in Verwaltungsstellen gibt es wertvolle Tipps für heiße Sommertage. Der Hitzeknigge ist kostenlos erhältlich und beantwortet Fragen zu geeigneten Getränken, Speisen und Symptomen, bei denen der Notruf 112 gewählt werden sollte. Zusätzlich informiert das städtische Hitzetelefon unter 0214/406-33333 über gesundheitliche Auswirkungen der Hitze. Über die Senioren-App "Gut versorgt in Leverkusen" erhalten Bürger aktuelle Hitzewarnungen per Push-Nachricht. Gesundheitsdezernent Alexander Lünbach appelliert an die Bürger, besonders auf ältere Nachbarn zu achten. Weitere Informationen sind online verfügbar: [Hitzeknigge Leverkusen](https://www.leverkusen.de/leben-in-lev/downloads/klimaschutz/Hitzeknigge_S-1-20-komplett-bearbeitet-DRUCK444.pdf).

Aktuell hält sich das Wetter noch mit hochsommerlichen Temperaturen bedeckt, doch in den nächsten Wochen und Monaten sind Hitzetage mit Temperaturen über 30 Grad Celsius durchaus möglich. Während sich dann mancher über Sonne und Freibadwetter freut, kann die Hitze aber auch für gesundheitliche Beschwerden sorgen. Mit verschiedenen Informationsangeboten möchte die Stadt Leverkusen Bürgerinnen und Bürger für den Hitzeschutz sensibilisieren. 

Hitzeknigge und Plakate sensibilisieren für Hitzeschutz

Wie wirkt sich die Hitze auf den Körper aus, welche Getränke und welche Speisen sind an heißen Sommertagen zu empfehlen und bei welchen hitzebedingten Symptomen sollte man unverzüglich die Notrufnummer 112 wählen? Diese und viele weitere Fragen beantwortet der Hitzeknigge, der in den Verwaltungsstellen zur kostenlosen Mitnahme ausliegt. Außerdem weisen Plakate in den Verwaltungsstellen auf den richtigen Umgang in Hitzeperioden hin. 

Wer im Verein, im Betrieb oder in der Arztpraxis ebenfalls für Hitzeschutzmaßnahmen sensibilisieren möchte, kann über das Dezernat für Bürger, Umwelt und Soziales Plakate und Hitzeknigge (bitte Menge angeben) bestellen: Per Mail an Ansprechpartnerin Sevda Selimoglu, Sevda.Selimoglu@stadt.leverkusen.de

Hitzetelefon informiert, bei akuten Symptomen Notruf wählen

Informationen rund um das Thema Hitze, zu den Auswirkungen auf die Gesundheit sowie individuelle Verhaltenstipps erhalten Bürgerinnen und Bürger außerdem beim städtischen Hitzetelefon: Es ist montags bis donnerstags von 8.00 bis 17.00 Uhr sowie freitags von 8.00 bis 13.30 Uhr unter der neuen Telefonnummer 0214/406-33333 besetzt (zuvor 0214/406-3333). 

Bei den folgenden Symptomen sollte jedoch unverzüglich der Notruf 112 gewählt werden: Wiederholtes, heftiges Erbrechen, plötzliche Verwirrtheit, Schwindel, Bewusstlosigkeit, sehr hohe Körpertemperatur (über 39 Grad Celsius), heftige Kopfschmerzen, Krämpfe in Armen oder Beinen. 

Hitzewarnung auch per App

Auch über die neue Senioren-App „Gut versorgt in Leverkusen“ kann die Stadt Leverkusen jetzt über aktuelle Hitzewarnungen informieren – direkt per Push-Nachricht. Ganz wichtig ist aber auch der aufmerksame Blick für das eigene soziale Umfeld: „Bitte achten Sie in Hitzeperioden aufeinander“, appelliert Gesundheitsdezernent Alexander Lünenbach. „Wie geht es an Hitzetagen den alleinstehenden, älteren Nachbarn? Wir alle können dazu beitragen, dass Jung und Alt gut durch den Sommer kommen.“ 

Online ist der Hitzeknigge unter https://www.leverkusen.de/leben-in-lev/downloads/klimaschutz/Hitzeknigge_S-1-20-komplett-bearbeitet-DRUCK444.pdf abrufbar.


Themen aus dem Artikel: Stadt Leverkusen, MAN

Bisherige Besucher auf dieser Seite: 346

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "Stadtverwaltung"

Weitere Meldungen