Errichtung eines Kleinspielfeldes in Bürrig


Archivmeldung aus dem Jahr 2016
Veröffentlicht: 07.12.2016 // Quelle: Stadtverwaltung

Die Verwaltung hat sich, dem Beschluss der Bezirksvertretung für den Stadtbezirk II vom 14.06.2016 folgend, mit dem Standort Bendenweg für die Einrichtung eines Kleinspielfeldes beschäftigt. Da die Erfahrungen mit dem Bolzplatz Wittenbergstraße in Rheindorf gezeigt haben, dass ein nicht durch einen Bebauungsplan abgesicherter Bolzplatz schon von einem einzelnen Anwohner im Ernstfall gerichtlich zu Fall gebracht werden kann, sollte von der Aufstellung von richtigen Toren, die dem Ganzen einen offiziellen Anstrich gäben, abgesehen werden. Stattdessen wird die Verwaltung auf der Wiese hinter dem Kinderspielplatz vier natürlich gewachsene Robinienstämme von ca. 3 m Länge mit einem Durchmesser von 18 - 20 cm in den Boden einlassen, die als eine Art Torpfosten verstanden werden können. Je zwei Stämme werden in einem Abstand zueinander von ca. 4,50 - 5 m aufgestellt. Zwischen den Stammpaaren wird ein Abstand von 25 - 30 m das „Spielfeld“ bilden. Solch kleine Flächen sind erfahrungsgemäß für Halbwüchsige und Erwachsene für Fußballspiele uninteressant. So wird eine Situation geschaffen, wie sie z. B. durch die Ablage von Kleidungsstücken oder Schultaschen auch auf jeder als „Bolzwiese“ im Siedlungsgrün genutzten Freifläche angetroffen werden kann, ohne dass diese als Bolzplatz ausgewiesen wäre. Die Kosten von rd. 1.200 € werden aus dem laufenden Budget des Fachbereiches Stadtgrün entnommen.


Anschriften aus dem Artikel: Albert-Einstein-Str 58, Alte Landstr 129

Bisherige Besucher auf dieser Seite: 2.157

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "Stadtverwaltung"

Weitere Meldungen