Für `Extra-Zeit zum Lernen` flossen bisher 173.197 Euro nach Leverkusen - News von Leverkusen.com


Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1102 Aufrufe

Spaß, Spiel und Spannung: Das großes Kinderfest „LEVspielt3“ startet wieder gegen Ende der Sommerferien

lesen

Platz 2 / 1056 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 774 Aufrufe

6. Leverkusener Hundeschwimmen „LevDog“

lesen

Platz 4 / 745 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 5 / 728 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 6 / 728 Aufrufe

Baumaßnahme Kreisverkehr Karl-Carstens-Ring: Verkehrseinschränkungen im Rahmen von Instandsetzungsmaßnahmen 

lesen

Platz 7 / 724 Aufrufe

Zum Fußballspiel am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln - Bayer 04 Leverkusen gegen FC Augsburg

lesen

Platz 8 / 717 Aufrufe

A59: Vollsperrung im Leverkusener Kreuz vom 05.08. bis 08.08.2022

lesen

Platz 9 / 710 Aufrufe

„Mach Lev bunter“: Dafür werben Stadt und Currenta gemeinsam

lesen

Platz 10 / 706 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Für `Extra-Zeit zum Lernen` flossen bisher 173.197 Euro nach Leverkusen

Veröffentlicht: 17.08.2021 // Quelle: Rüdiger Scholz

Das NRW-Schulministerium unterstützt die Arbeit in den Schulen zur Schließung pandemiebedingter Lernlücken mit dem Programm `Extra-Zeit zum Lernen` durch außerschulische Maßnahmen und Ferienprogramme. Leverkusen hat bisher mit einer Summe von 173.197 Euro von diesem Programm profitiert. Der CDU-Landtagsabgeordnete Rüdiger Scholz erklärt dazu:

„Mit dem Programm `Extra-Zeit zum Lernen` wird durch außerschulische Bildungsangebote die Arbeit in den Schulen zur Schließung pandemiebedingter Lernlücken unterstützt. Dabei können die Angebote auch in den Ferien und an den Wochenenden durchgeführt werden. Dies ist in den Sommerferien auch zahlreich in Leverkusen erfolgt.

In unsere Stadt sind aus diesem Programm bisher 173.197 Euro geflossen. Damit wurden 136 Gruppen und 6 Individualmaßnahmen gefördert. Das Angebot richtet sich an Schülerinnen und Schüler aller Schulformen, aller Jahrgänge und aller Leistungsniveaus.

Bis zum Sommer kommenden Jahres stellt die Landesregierung für das Programm insgesamt 36 Millionen Euro zur Verfügung. Antragsberechtigte Träger können über die Bezirksregierung Anträge stellen. Informationen findet man unter der Homepage https://www.schulministerium.nrw/themen/schulsystem/extra-zeit-zum-lernen-nrw.“


Bisherige Besucher auf dieser Seite: 3.485
Weitere Artikel vom Autor Rüdiger Scholz