Martin Harriague/Malandain Ballet Biarritz (F): Fossile - Leverkusen


Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1119 Aufrufe

Spaß, Spiel und Spannung: Das großes Kinderfest „LEVspielt3“ startet wieder gegen Ende der Sommerferien

lesen

Platz 2 / 1073 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 787 Aufrufe

6. Leverkusener Hundeschwimmen „LevDog“

lesen

Platz 4 / 763 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 5 / 751 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 6 / 739 Aufrufe

Zum Fußballspiel am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln - Bayer 04 Leverkusen gegen FC Augsburg

lesen

Platz 7 / 738 Aufrufe

Baumaßnahme Kreisverkehr Karl-Carstens-Ring: Verkehrseinschränkungen im Rahmen von Instandsetzungsmaßnahmen 

lesen

Platz 8 / 735 Aufrufe

A59: Vollsperrung im Leverkusener Kreuz vom 05.08. bis 08.08.2022

lesen

Platz 9 / 725 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 10 / 722 Aufrufe

„Mach Lev bunter“: Dafür werben Stadt und Currenta gemeinsam

lesen

Martin Harriague/Malandain Ballet Biarritz (F): Fossile

Veröffentlicht: 03.12.2020 // Quelle: KulturStadtLev

Zu Musik von Franz Schubert tanzt ein Paar ein Pas de Deux, abstrakt aber auch bildgewaltig. Ungewöhnliche Objekte auf der Bühne begleiten den Tanz: Geht es um die mögliche Zerstörung der Natur und das Aussterben bestimmter Arten? Ist es eine Reise in eine bereits vergangene
Zeit, um ein verlorenes Paradies zu finden, ein prächtiges Eden? „Fossile“ stellt Fragen zu der Verbindung zwischen Mensch und Planet und erzeugt zugleich auch die Hoffnung auf eine Wiedergeburt, auf einen Neuanfang. Martin Harriague, der sowohl freiberuflicher Choreograph für Compagnien weltweit als auch Artist‐in‐Residence beim Malandain Ballet Biarritz ist, präsentiert hier seine Arbeit zum ersten Mal im Forum und gibt dem Publikum – nach vielen Coronabedingten Absagen und Terminverschiebungen hoffentlich wieder in Leverkusen internationalen, zeitgenössischen Tanz zu erleben.

Die baskischen Compagnien Malandain Ballet Biarritz (Frankreich) und DantzaZ (Spanien) haben sich im Rahmen des Projekts Structure Associée 2020-2024 zusammengeschlossen, um talentierte Choreographen zu fördern. Die Präsentation von Martin Harriagues „Fossile“ ist ein Teil dieser Kooperation.
Der Franzose Martin Harriague ist auf den Bühnen dieser Welt unterwegs: Als Tänzer, Choreograph und Komponist, denn für einige seiner Choreographien komponiert er auch die Musik.
Als Tänzer arbeitete er mit internationalen Choreographen wie Itzik Galili, Thierry Malandain, Frédéric Flamand, Stephen Shropshire, Emmanuel Gat, Roy Assaf, Keren Levi, Reut Shemesh, Thomas Noone und Rami Be’er zusammen. Er kreierte bereits Werke für u.a. folgende Ensembles: Ballet National de Marseille, Kibbutz Contemporary Dance Company, Scapino Ballet Rotterdam, Malandain Ballet Biarritz, Leipziger Ballett und Hessisches Staatsballett Wiesbaden. Bei Wettbewerben in Kopenhagen, Stuttgart und Hannover gewannen Martin Harriagues Choreographien mehrere
Auszeichnungen.

Choreographie und Szenographie: Martin Harriague; Assistenz: Françoise Dubuc; Musik: Franz Schubert;
Licht und Kostüme: Martin Harriague; Bühnenbild: Loïc
Durand und Frédéric Vadé
Mit Pauline Bonnat und Julen Rodriguez Flores
Uraufführung war am 05. September 2019 im Korzo Theater Den Haag
Vorstellungsdauer: 60 Min. o. Pause

Termin:
Dienstag, 26.01.2021
19:30 – ca. 20:30 Uhr ohne Pause
Ort: Forum (Großer Saal)

Karten:
38,00 / 33,50 / 23,50 €
ermäßigt 20,80 – 13,50 €
Kartenbüro im Forum, Tel. 0214-406 4113 / E-Mail: tickets@kulturstadtlev.de
an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie eine Stunde vor der Veranstaltung an der Tageskasse


Denkmäler aus dem Artikel: Forum


Bisherige Besucher auf dieser Seite: 1.240
Weitere Artikel vom Autor KulturStadtLev