Stadtplan Leverkusen
07.09.2020 (Quelle: Internet Initiative)
<< Beim ersten bundesweiten Warntag heulen auch in Leverkusen die Sirenen zur Probe   Kommunalwahl: Stimmabgabe auch ohne Wahlbenachrichtigung möglich (Liste der Stimmbezirke) >>

Spende für das PalliLev


Christoph Meyer zu Berstenhorst konnte heute einen Scheck über 11.255€ von Friederike Hebbel für das PalliLev entgegennehmen. Der Betrag kam anläßlich des Todes ihres Mannes Walter an Kranzspenden zusammen.

Zum Jahreswechsel soll das PalliLev fertig gebaut sein, sodaß anschließend mit der Inneneinrichtung begonnen werden kann.



Ergänzung des PalliLev vom 10.09.
PalliLev-Schirmherrin Johanna Gastdorf nimmt große Spende entgegen

Auf der Baustelle des ersten stationären Hospizes für Leverkusen in Steinbüchel durfte PalliLev-Schirmherrin Johanna Gastdorf eine großzügige Spende entgegennehmen. Friederike Hebbel, Witwe des unlängst verstorbenen Reiseunternehmers Walter Hebbel, übergab den symbolischen Spendenscheck gemeinsam mit Manfred Hans vom Lions Hilfswerk. Die Spendensumme von 11.255 Euro kam durch sogenannte Kranzspenden zur Beerdigung von Walter Hebbel zusammen. In einer emotionalen Ansprache machte Friederike Hebbel deutlich, wie wichtig ihr und ihrer Familie die Unterstützung von PalliLev ist. Marianne Müller und Christoph Meyer zu Berstenhorst bedankten sich zusammen mit Johanna Gastdorf bei Friederike Hebbel für die großartige Unterstützung. Mit PalliLev wird es ab Anfang 2021 endlich ein stationäres Hospiz in Leverkusen geben. Hier werden schwerstkranke und sterbende Menschen hospizlich-palliativ begleitet und versorgt. Würde und Lebensqualität bis zum Ende des Lebens steht dabei im Vordergrund.

Die vollständige Rede von Friederike Hebbel:
„Mein Mann, Walter Hebbel, war ein Leverkusener Bürger durch und durch und seine Aufmerksamkeit und Interesse galten, neben dem eigenen Unternehmen u.a. den Belangen der Stadt, den Unternehmen und dem Sport sowie deren Vereinen.
Er engagierte sich im LIONS Verein Leverkusen und damit auch im LIONS Hilfswerk.
Das LIONS Hilfswerk unterstützt viele unterschiedliche Projekte in Leverkusen für Menschen und Einrichtungen, die Hilfe benötigen.
Als Familie interessieren wir uns für die Arbeit von Hospizen, da wir aus eigener Betroffenheit erlebt haben, wie wichtig diese Einrichtungen sind, in denen ein Höchstmaß an medizinischer und menschlicher Zuwendung und Begleitung schwer kranker, sterbenden Menschen angeboten wird.
Daher fiel die Entscheidung sehr leicht, weil wir mit dem PalliLev das erste integrierte Hospiz- und Palliativzentrum in Leverkusen unterstützen können und die handelnden Personen sowie die HKM Stiftung uns seit langem als vertrauenswürdig gut bekannt sind.
Auch wird durch die Leverkusener Schauspielerin Johanna Gastdorf, die sich als Schirmherrin dem PalliLev zur Verfügung stellt, ein ebenso hohes Maß an Qualität garantiert.
Damit waren alle Kriterien mehr als erfüllt, die Spenden in Höhe von € 11.255,- anlässlich des Todes meines Mannes dem PalliLev für seine Arbeit zur Verfügung zu stellen.
Allen Spendern danken wir ganz herzlich sowie dem LIONS Hilfswerk und der Sparkasse Leverkusen, die uns in der schwersten Zeit durch ihre aktive Unterstützung sehr geholfen haben.
Wir wünschen dem PalliLev alles Gute bei der Bewältigung seiner herausfordernden aber auch erfüllenden Aufgaben und freuen uns, wenn sie noch mehr Unterstützung und Anerkennung für Ihre Aufgaben bekommen.




Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 10.09.2020 13:00 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter