Stadtplan Leverkusen
14.06.2020 (Quelle: Polizei)
<< Torben Blech dominiert Windlotterie im Düsseldorfer Autokino   Rheinbrücke Leverkusen: Ende der Arbeiten in der Einhausung >>

Nicht angegurtet - Flucht vor Polizei endet im Graben


Am Samstagmorgen (13.06.2020) gegen 10:00 Uhr bemerkten Beamte der Langenfelder Polizei im Rahmen ihrer Streifenfahrt einen Pkw Führer, welcher nicht angegurtet war.

Bei dem Versuch ihn anzuhalten, wendete dieser seinen Pkw und versuchte sich durch Flucht der Kontrolle zu entziehen.

Eine kurze Verfolgungsfahrt führte über die BAB 3 in Richtung Köln. An der Anschlussstelle Leverkusen fuhr das flüchtende Fahrzeug plötzlich und unter Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer von der BAB ab.

Durch dieses Manöver verloren die Beamten kurzfristig den Sichtkontakt zu dem Flüchtigen.

Im Rahmen der Fahndung wurde das Fahrzeug im Bereich der Abfahrt verunfallt und verlassen aufgefunden.

Der zu Fuß weiter flüchtende Fahrzeugführer konnte zeitnah angetroffen und festgenommen werden.

Erste Ermittlungen ergaben, dass die am Fahrzeug angebrachten Kennzeichen als gestohlen gemeldet und der Pkw nicht zugelassen war.

Gegen den 42 jährigen Fahrzeugführer aus Köln wurde ein Ermittlungsverfahren wegen u.a. Diebstahls, Gefährdung des Straßenverkehrs und wegen eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetzt eingeleitet.

Nach Abschluss aller Maßnahmen wurde der Kölner wieder entlassen.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 14.06.2020 21:06 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter