Stadtplan Leverkusen
08.06.2020 (Quelle: CDU Opladen)
<< Brückentag nach Fronleichnam: Stadtverwaltung bleibt geschlossen   Bau der NETG Ferngasleitung Voigtslach-Paffrath durch Leverkusen >>

FRESSNAPF bleibt in Opladen…


… und plötzlich war sie Ende Mai geschlossen und ausgeräumt, die FRESSNAPF-Filiale in Opladen an der Wupper! Tierliebhaberinnen und Tierliebhaber, aber auch die CDU Opladen waren darüber sehr überrascht und auch enttäuscht. Es bestand zu befürchten, dass eine Information aus 2017 wahr werden könnte, wonach Wohnbebauungen an dieser Stelle entstehen sollten.

Der CDU-Kandidat in dem Bereich, Harald Krafft, hat sich umgehend mit der FRESSNAPF-Zentrale in Verbindung gesetzt und bekam eine positive Rückmeldung:

„FRESSNAPF bleibt in Leverkusen-Opladen. Es wird allerdings noch ein bisschen Zeit in Anspruch nehmen, bis wir den Markt für die Kunden öffnen können. Wir stecken aber bereits mitten in den Renovierungsarbeiten. Wir planen die Neueröffnung am 25.06.2020.“

Nach 18 Jahren wurde der Franchisevertrag mit dem bisherigen Vertragspartner nicht mehr verlängert. In einer Pressemitteilung von FRESSNAPF heißt es weiter:

„Die derzeitige Schließung des Standortes „Am Weiher“ steht nicht im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie, sondern vielmehr mit einer umfassenden Sanierung durch den neuen Inhaber und Franchisepartner Christian Bartky. Die Neueröffnung ist für Donnerstag, 25. Juni 2020 geplant. Der Kölner Unternehmer Christian Bartky sagt: „Wir investieren langfristig in den Standort Leverkusen-Opladen und freuen uns auf unsere neue Aufgabe hier. Der Standort wird nun auf die aktuellen und zeitgemäßen Kundenbedürfnisse angepasst und umfangreich modernisiert.“ Christian Bartky ist bereits seit mehr als zehn Jahren Franchisepartner der FRESSNAPF-Gruppe und betreibt mit über 80 Mitarbeitern FRESSNAPF-Märkte im Rhein-Sieg-Kreis, Bonn, Köln, Bergisch Gladbach und künftig auch in Leverkusen-Opladen. Der neue FRESSNAPF-Markt in Opladen wird nicht nur den aktuellen Standards der FRESSNAPF-Gruppe entsprechen, sondern sich – im Sinne der Kunden - auch der Digitalisierung weiter öffnen.“

Die CDU Opladen hat diese Informationen mit großer Freude aufgenommen, da nicht nur der beliebte Tierbedarfsanbieter an der Opladener Wupper erhalten bleiben wird, sondern in Kürze auch im neuem und vor allem moderneren Erscheinungsbild sicherlich auch neue Kunden nach Opladen „locken“ wird. Der Bereich um die Rehbock-Anlage ist ein weithin bekannter Treffpunkt für Hundebesitzerinnen und -besitzern, die auch in Zukunft neben dem erholsamen Spaziergang an der Wupper mit ihren vierbeinigen Freunden gleich noch das eine oder andere Leckerchen für sie mit nach Hause nehmen können.
Pressemittelung von Fressnapf
Sanierungsarbeiten in Leverkusen-Opladen: Der Fressnapf-Markt wird am 25.06.2020 für alle Kunden neu eröffnet

Nachdem sich Fragen besorgter Tierfreunde, Kunden, Medien und Politik in Leverkusen-Opladen mehren, gibt die Fressnapf-Gruppe „Entwarnung“: Die derzeitige Schließung des Standortes „Am Weiher“ steht nicht im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie, sondern vielmehr mit einer umfassenden Sanierung durch den neuen Inhaber und Franchisepartner Christian Bartky. Die Neueröffnung ist für Donnerstag, 25. Juni 2020 geplant. Der Kölner Unternehmer Christian Bartky sagt: „Wir investieren langfristig in den Standort Leverkusen-Opladen und freuen uns auf unsere neue Aufgabe hier. Der Standort wird nun auf die aktuellen und zeitgemäßen Kundenbedürfnisse angepasst und umfangreich modernisiert.“ Christian Bartky ist bereits seit mehr als zehn Jahren Franchisepartner der Fressnapf-Gruppe und betreibt mit über 80 Mitarbeitern Fressnapf-Märkte im Rhein-Sieg-Kreis, Bonn, Köln, Bergisch Gladbach und künftig auch in Leverkusen-Opladen.

Moderne Einkaufsstätte für alle Tierfreunde der Region
Der neue Fressnapf-Markt in Opladen wird nicht nur den aktuellen Standards der Fressnapf-Gruppe entsprechen, sondern sich – im Sinne der Kunden - auch der Digitalisierung weiter öffnen: „Sollte das gewünschte oder benötigte Produkt wider Erwarten nicht verfügbar sein, erweitern wir das Sortiment digital über ein Tablet. Gemeinsam mit dem Kunden wird dann bestellt und auf Wunsch sogar direkt nach Hause geliefert“, betont Christian Bartky die neue Kunden- und Serviceorientierung. Auch das neue Marktteam wird derzeit an anderen Fressnapf-Standorten intensiv auf die neue Aufgabe in Opladen vorbereitet und geschult. „Ziel unseres Teams wird es sein, die Kunden zu begeistern und weiter der bevorzugte Ansprechpartner bei allen Fragen rund um Tierhaltung zu sein. Wir haben gerade in der Corona-Krise sehr eindrücklich erlebt, wie sich die Bedeutung von Hund, Katze & Co. zum echten Familienmitglied noch einmal verstärkt hat. Dem wollen und werden wir als Marktplatz rund ums Tier entsprechen“, unterstreicht der Kölner Unternehmer Christian Bartky. Der neue Fressnapf-Markt wird auch eine Aquaristik-Abteilung mit Fischen und entsprechender hoher Fachkompetenz erhalten. Rolf Westermann, Bezirksmanager von Bartky sagt: „Unsere Kompetenz und Erfahrung aus dem XXL-Markt in Bonn werden wir auch in Opladen einfließen lassen, um so den Aquarianern der Region ein umfassendes Sortiment mit qualitativ und fachlich sehr guter Beratung anzubieten.“

Franchisepartner als starke Unternehmer vor Ort – mit dem Fokus auf Kunden und Mitarbeiter
Christian Bartky ist seit 2009 erfolgreicher Franchisepartner der Fressnapf-Gruppe und seitdem auf Expansionskurs. Dabei wird seine Meinung auch bei anderen Partnern und der Krefelder Unternehmenszentrale geschätzt: Seit 2014 ist Bartky ununterbrochen einer von sechs Vertretern des Franchisepartner-Beirates. In diesem Gremium wird unter anderem die Unternehmensstrategie „Fressnapf-Challenge“ mit erarbeitet. Die dabei im Fokus stehende Kundenorientierung setzt Bartky bei seinen Standorten insbesondere auch über den Aufbau von Netzwerken z.B. zu Tierarztpraxen, Hundeschulen, Tierheimen und Hundesittern um. Außerdem bestehen Kooperationen zu Kindergärten und Schulen, bei denen Kinder erste Erfahrung mit – auch exotischen – Tieren machen dürfen. Bartky betont bei allen zukünftigen Plänen aber auch die besondere Wertschätzung für seine über 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. „Ohne meine Teams wäre diese bislang fast elfjährige Reise bei Fressnapf nicht möglich gewesen. Mein Ansinnen ist es daher, zufriedene und motivierte Teams in den Märkten und den Büros zu schaffen und dabei Talente zu fördern. Das möchte ich auch in Opladen erreichen und gemeinsam die Kunden begeistern.“


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 08.06.2020 21:30 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter