Soforthilfeprogramm für Heimat- und Brauchtumsvereine - News von Leverkusen.com


Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1102 Aufrufe

Spaß, Spiel und Spannung: Das großes Kinderfest „LEVspielt3“ startet wieder gegen Ende der Sommerferien

lesen

Platz 2 / 1056 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 774 Aufrufe

6. Leverkusener Hundeschwimmen „LevDog“

lesen

Platz 4 / 745 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 5 / 728 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 6 / 728 Aufrufe

Baumaßnahme Kreisverkehr Karl-Carstens-Ring: Verkehrseinschränkungen im Rahmen von Instandsetzungsmaßnahmen 

lesen

Platz 7 / 724 Aufrufe

Zum Fußballspiel am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln - Bayer 04 Leverkusen gegen FC Augsburg

lesen

Platz 8 / 717 Aufrufe

A59: Vollsperrung im Leverkusener Kreuz vom 05.08. bis 08.08.2022

lesen

Platz 9 / 710 Aufrufe

„Mach Lev bunter“: Dafür werben Stadt und Currenta gemeinsam

lesen

Platz 10 / 706 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Soforthilfeprogramm für Heimat- und Brauchtumsvereine

Veröffentlicht: 30.04.2020 // Quelle: Rüdiger Scholz

Gerade in schwierigen Zeiten wird der hohe Stellenwert des Ehrenamts deutlich. Deshalb hat der Landtag heute auf Antrag von CDU und FDP die Landesregierung beauftragt, zeitnah ein Soforthilfeprogramm aufzulegen, um den Brauchtums-, Heimat-, und Traditionsvereinen zu helfen. Der CDU-Landtagsabgeordnete Rüdiger Scholz erklärt dazu:

„Mit ihrem Antrag machen die Abgeordneten von CDU und FDP deutlich, dass es ihnen wichtig ist, die gesellschaftliche Struktur des Ehrenamtes auch während und nach der Corona-Krise zu erhalten.

Das bürgerschaftliche Engagement prägt auch Leverkusen. Es sind die Vereine, zu den unter anderem die Schützen- und Geselligkeitsvereine sowie die Karnevalsvereine zählen, die auch in unserer Stadt Heimat und Brauchtum vorleben und pflegen. Viele dieser Vereine leiden unter der Corona-Krise. Nun gilt es sicherzustellen, dass ihr starkes Engagement und ihre Strukturen die Krise überstehen. Deshalb braucht es ein Soforthilfeprogramm, das diesen Vereinen genauso unbürokratisch hilft, wie es das Heimatförderprogramm des Landes bereits getan hat.

Hierbei werden keine Umsatzausfälle durch abgesagte Veranstaltungen übernommen. Es geht darum, Kosten abzufedern, die sonst die Vereine gefährden. Dabei handelt es sich zum Beispiel um Mieten und vertragliche Dauerlasten, für deren Zahlung durch den Ausfall von Einnahmen jetzt die Mittel fehlen.“


Bisherige Besucher auf dieser Seite: 1.385
Weitere Artikel vom Autor Rüdiger Scholz