Stadtplan Leverkusen
21.03.2020 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Besuchsverbot im Klinikum Leverkusen   Neue Allgemeinverfügung >>

Arbeitnehmer mit Unabkömmlichkeitsbescheinigung: Anspruch auf Kinderbetreuung unabhängig von häuslicher Situation


Um den Betrieb der kritischen Infrastruktur sicherzustellen, hat die Landesregierung NRW entschieden, dass ab Montag, 23. März, jede Person, die in kritischer Infrastruktur tätig ist, und eine Bescheinigung des Arbeitgebers zur Unabkömmlichkeit vorlegen kann, unabhängig von der familiären Situation einen individuellen Anspruch auf eine Betreuung ihrer Kinder in Kindertagesbetreuungsangeboten hat. Das gilt analog für die Betreuung der Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 6.

Es reicht damit, dass ein Elternteil eine entsprechende Bescheinigung bei der Schule oder Kindertagesstätte vorlegt. Es werden nicht länger zwei Bescheinigungen benötigt.

Schuldezernent Marc Adomat hat deshalb den Bereich Kinder und Jugend angewiesen, unverzüglich die Schulen sowie alle Träger der Jugendhilfe zu informieren (was nicht geschehen ist, aber auch nicht nötig ist, da nur Kinder bis zur sechsten Klasse und keine älteren Jugendlichen betroffen sind). Die Leitungen der Kindertagesstätten sollen sicherstellen, dass Montag, 23. März, alle Kindertagesstätten zu den üblichen Öffnungszeiten besetzt sind und die Betreuung weiterer Kinder in der Kindertagesstätte, in der sie angemeldet sind, zu gewährleisten. Ist das in Ausnahmefällen nicht der Fall, kann der Bedarf bei der Fachberatung des Jugendamtes angemeldet werden. Tel.: 0214/406-5117.

Wegen des konkreten Betreuungsbedarfs sollten sich die Eltern mit ihrer angestammten Kindertagesstätte resp. Schule in Verbindung setzen. Eltern von Kindern, die bislang kein Betreuungsangebot wahrgenommen haben und einen Anspruch haben, bzw. einen Betreuungsplatz benötigen, sollten sich an das Jugendamt wenden. Tel.: 0214/406-5101 oder 51@Stadt.Leverkusen.de.

Weitere Informationen:
https://www.schulministerium.nrw.de/docs/bp/Ministerium/Schulverwaltung/Schulmail/Archiv-2020/200320/index.html


Corona

Das vom Arbeitgeber auszufüllende Formular ist interessant:
- Arbeitgeber sind immer männlich, Arbeitnehmer und Erziehungsberechtige sind männlich und weiblich. Merke: Gar nicht gendern, dann macht Frau auch keine Fehler
- Die Kommunen sind Teil der staatlichen Verwaltung
- Das Formular muß abgestempelt werden, Ob jeder Personal-Abteilungs-HomeOffice-Mitarbeiter einen Stempel zu Hause hat?
- Was ist Wirtschaftswesen?. Einen Wikipedia-Eintrag hierzu gibt es nicht.



Meldungen, die sich auf diese Meldung beziehen:
24.03.2020: Kinderbetreuung jetzt auch am Wochenende


PDFs, die sich auf diese Meldung beziehen:
21.03.2020: Unabkömmlichkeitsbescheinigung

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 24.03.2020 12:39 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter