Stadtplan Leverkusen
14.03.2020 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Regelung von Notbetreuungsangeboten in Kitas und Schulen   Einstellung des Sport- und Trainingsbetriebs beim DJK Quettingen zunächst bis zum 19.04.2020 >>

Corona-Virus: Alle Veranstaltungen in Leverkusen sind ab Sonntag verboten


Aufgrund eines aktuellen Erlasses des Landes NRW untersagt die Stadt Leverkusen ab einschließlich Sonntag, 15. März 2020, bis auf Weiteres alle Veranstaltung auf Leverkusener Stadtgebiet durch eine Allgemeinverfügung. Diese wurde im Amtsblatt veröffentlicht:

Das Verbot umfasst auch Gottesdienste bzw. sonstige Veranstaltungen von Religionsgemeinschaften. Ausgenommen von dem Verbot sind nur solche Veranstaltungen, die aus Gründen eines überwiegenden öffentlichen Interesses notwendig sind, insbesondere solche, die der Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung oder der Daseinsfürsorge und -vorsorge dienen. Dazu gehören z.B. Wochenmärkte zur Nahversorgung der Bevölkerung.

Ebenfalls bis auf Weiteres sind musikalische und sonstige unterhaltende Darbietungen jeder Art in Gaststätten und in Nebenräumen mit Schankbetrieb (insbesondere Diskotheken, Clubs und Bars) sowie alle anderen der Unterhaltung dienenden öffentlichen Veranstaltungen einschließlich Tanz untersagt. Von dem Verbot betroffen sind auch Theater- und musikalische Aufführungen, Filmvorführungen und Vorträge jeglicher Art, der Betrieb von Spielhallen und ähnlichen Unternehmen sowie die gewerbliche Annahme von Wetten. Mit Ausnahme von Kneipen bleibt der Besuch von Restaurants und Gaststätten, die mit einem Essensangebot der Versorgung dienen, möglich.

Davon unabhängig und analog zu den Schulschließungen hat der Krisenstab der Stadt zudem beschlossen, alle Bäder ab morgen (Sonntag) Montag bis einschließlich zum 19. April 2020 zu schließen. Davon betroffen sind das Freizeitbad CaLevornia, die Hallenbäder Wiembachtal und Bergisch-Neukirchen sowie die Schwimmhalle im MediLev. Die Kurse der Schwimmschule Aquavital fallen aus. Es wird noch entschieden, ob eine Rückerstattung der Kursgebühren erfolgt oder ob die Kurse nachgeholt werden. Der Sportpark Leverkusen informiert über seine Homepage, sobald sich die Situation ändert und die Bäder und Saunaanlagen wieder öffnen.

Die Bäderschließung erfolgt aus Sorge um die allgemeine Gesundheitslage der Bevölkerung und dient wie in vielen weiteren Bereichen auch dazu, größere Ansammlungen von Menschen möglichst zu vermeiden und die Infektionsgefahr an dem Corona-Virus einzudämmen.
Gemäß der Schließung von Sporthallen und Bädern empfiehlt die Stadt zudem, Fitness-Studios zu schließen.



PDFs, die sich auf diese Meldung beziehen:
14.03.2020: Amtsblatt 16/2020

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 30.03.2020 15:15 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter