Stadtplan Leverkusen
19.11.2019 (Quelle: Internet Initiative)
<< Außensanierung der Christuskirche in Wiesdorf wird gefeiert   OGV: Stadtgeschichte mit Zukunft >>

Schaffen Leidenschaften Leiden - und wohin führt uns unser Konsum?


In der freien westlichen Gesellschaft haben wir im Gegensatz zu kommunistischen Gesellschaften im Allgemeinen alle Lebensmittel, die wir wollen, alle Getränke, die wir uns vorstellen können, sowie jedes andere Produkt.
Ist das gut so? Oder werden wir von blindem Konsum weggerissen, ohne dessen Folgen zu sehen?
Wie sehen die verschiedenen Religionen dieses Thema? Ist es ein Ausdruck eines erfüllten Lebens?
Ist es ein Ausdruck von Freiheit?
Oder kann es ein Ausmaß annehmen, welches nie befriedigt, welches nie gestillt werden kann?

Drei Mitglieder des Rates der Religionen - Donata Pohlmann (Katholisches Stadtdekanat), Marion Genrai Lukus (Buddhisten) und Menderes Kantemir (Rat der islamischen Gemeinschaften) diskutierten hierzu am Abend in der Kapelle des Remigius-Krankenhauses.


Bilder, die sich auf Schaffen Leidenschaften Leiden - und wohin führt uns unser Konsum? beziehen:
19.11.2019: Remigiuskrankenhaus

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 20.11.2019 00:09 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter