Stadtplan Leverkusen
24.10.2019 (Quelle: CDU Opladen)
<< Militär-WM: Karsten Dilla auf Platz vier   Ulrich Kämmerling will Mandat für Bezirksvertretung III zurückgeben >>

CDU Opladen: Nach Zusage zur Videoüberwachung der Bahn muß nun auch die Verwaltung tätig werden


Die Bahn hat nach vielen Gesprächen für den Bahnhof Opladen eine Videoüberwachung zugesagt. "Das freut uns sehr.

Jetzt sollte aber auch die Stadtverwaltung tätig werden und gestalterisch und ebenfalls mit Videoüberwachung den Bahnhofsvorplatz, das Radparkhaus und den leider schon legendären Problemaufzug sichern.

2020 soll es kommen, das neue Fahrradparkhaus am Westende der Opladener Bahnhofsbrücke. Schaut man sich den vorhandenen Raum zwischen der Rampe näher an, so wird es ein schmales, dafür längeres Parkhaus werden. Nach der Planungsphase geht es nun in die Umsetzung.", so Matthias Koch.

Die CDU Opladen möchte nun frühzeitig einige Wünsche formulieren, um dieses Gebäude im zukünftigen neuen Bahnhofsquartier zu einem sehenswerten, funktionalen und vor allem auch sicheren Platz werden zu lassen.

So gilt es aus Sicht der CDU unbedingt zu verhindern, dass durch Verwinklungen Angsträume entstehen. Die Verkleidung sollte mit transparenten Elementen (z.B. Stahlseilen, Gittern o.ä.) erfolgen, da könnte man sich am Parkhaus der Lanxess Arena in Deutz oder an dem Terminal 2 des Köln Bonn Flughafens orientieren.
Eine zusätzliche Begrünung mit Rankpflanzen sollte geprüft werden, denn sie würde sehr gut in das Gesamtkonzept des Bahnhofsbereichs passen, denn auch die Dächer des Busbahnhofs und die Dächer der neuen Gebäude vor dem Bahnhof sollen begrünt werden.

Die negativen Ereignisse am Bahnhof Opladen mit häufigen Vandalismusschäden und damit verbundenen Ausfällen von Rolltreppen und Aufzügen zwingen praktisch dazu, den Einbau von Videoüberwachung innen und außen am Gebäude vorzunehmen. So kann vorn dort auch der städtische „Problemaufzug“ überwacht werden. Es sollte nicht erst zu Schäden kommen, um dann nachträglich eine Überwachung einzubauen.

Die CDU Opladen setzt sich das Ziel, ein Fahrradparkhaus mit offenen Räumen, ohne dunklen Ecken und grünen Elementen zu errichten. Es gilt, frühzeitig schon baulich Verwahrlosungsprävention zu betreiben. Die von der CDU in Leverkusen initiierte Aktion „Licht schafft Sicherheit“ hat an verschiedenen Stellen der Stadt gezeigt, dass sich das Sicherheitsgefühl deutlich verbessert, wenn ausreichend Licht und Transparenz vorhanden ist.

„Ich freue mich sehr auf ein sicheres Fahrradparkhaus in Opladen als wichtigen Baustein der Mobilitätswende. Endlich können auch z.B. eBike Fahrer ihr Fahrrad sicher am Bahnhof abstellen und jeder Umsteiger vom Auto aufs Fahrrad schafft mehr Platz für die Bahnhofsnutzer, die auf das Auto angewiesen sind.“, so der Vorsitzende Mathias Koch.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 25.10.2019 11:50 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter