Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1313 Aufrufe

100 Geschenke für Kinder und Senioren in Leverkusen

lesen

Platz 2 / 1209 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 1008 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 4 / 1008 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 5 / 963 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 6 / 843 Aufrufe

Wiesdorf: Unterführung der Carl-Rumpff-Straße am Chempark Leverkusen wird die Herbstferien über gesperrt

lesen

Platz 7 / 839 Aufrufe

SpardaLeuchtfeuer fördert Sportvereine aus Leverkusen und Umgebung mit 250.000 Euro

lesen

Platz 8 / 835 Aufrufe

Die S6 in Leverkusen wird voraussichtlich bis Ende März 2023 im Schienenersatzverkehr betrieben

lesen

Platz 9 / 740 Aufrufe

Neue Interessen, Hobbys und Kontakte - Großes Interesse am Netzwerk „Aktiv vor und im Ruhestand“

lesen

Platz 10 / 730 Aufrufe

Der Leverkusener Denkmalkalender 2023 ist ab 10. September 2021 erhältlich

lesen

Neue Dhünnbrücke auf dem Europaring darf `Tunnel statt Stelze` nicht verhindern

Veröffentlicht: 20.10.2019 // Quelle: Rüdiger Scholz

Der CDU-Landtagsabgeordnete und Ratsherr Rüdiger Scholz hat in Schreiben an die Leverkusener Baudezernentin Andrea Deppe und die Direktorin von StraßenNRW, Elfriede Sauerwein-Braksiek, um eine Bestätigung darum gebeten, dass die neue Dhünnbrücke auf dem Europaring eine spätere Umsetzung von `Tunnel statt Stelze` nicht verhindert. Er erklärt dazu:

„Mich haben zahlreiche Anfragen erreicht, die die Befürchtung äußern, dass mit der neuen Dhünnbrücke auf dem Europaring eine spätere Umsetzung des Projektes `Tunnel statt Stelze` verhindert werden könnte. Ähnlich äußerte sich der Leverkusener Ingenieur Rolf Kraneis.

Da eine solche Situation fatal für Leverkusen wäre, habe ich Frau Deppe und Frau Sauerwein-Braksiek gebeten, noch einmal ausdrücklich zu bestätigen, dass die neue Dhünnbrücke auf dem Europaring einer späteren Umsetzung von `Tunnel statt Stelze` nicht im Weg steht. Es ist wichtig, dass in dieser Frage eine klare Aussage getroffen wird. Nur so können wir verhindern, dass jene, die das Projekt `Tunnel statt Stelze` torpedieren, zukünftig mit diesem Argument hausieren gehen.“

Dieser Artikel wurde als Nachricht einsortiert in: Politik
Bisherige Besucher auf dieser Seite: 1.875
Weitere Artikel vom Autor Rüdiger Scholz