Leverkusen erhält aus dem Digitalpakt für Schulen rund 9,2 Millionen Euro


Archivmeldung aus dem Jahr 2019
Veröffentlicht: 05.09.2019 // Quelle: Rüdiger Scholz

Die Schulen in Leverkusen erhalten aus dem Digitalpakt insgesamt 9.261.805 Euro. Davon entfallen auf die städtischen Schulen 7.934.413 Euro und die weiteren Schulen, wie zum Beispiel das Berufskolleg von Currenta, 1.327.392 Euro. Dazu erklärt der CDU-Landtagsabgeordnete Rüdiger Scholz:

„Die nordrhein-westfälische Landesregierung hat den Weg frei gemacht für die Auszahlung der Mittel aus dem milliardenschweren Digitalpakt. Ab dem 15. September können die Schulträger die Gelder beantragen. Auch Leverkusen profitiert davon in besonderer Weise. Auf unsere Stadt entfallen insgesamt 9.261.805 Euro.

Mit diesem Geld werden die Schulen einen großen Schritt in Richtung digitaler Zukunft machen. Es kann unter anderem eingesetzt werden für die Beschaffung interaktiver Tafeln, digitale Arbeits- und Endgeräte wie Laptops und Tablets sowie die Verbesserung der Infrastruktur für das Internet.

Für die Schülerinnen und Schüler unserer Stadt ist das eine gute Botschaft. Die Verwaltung muss nun zeitnah der Politik ein Konzept vorlegen, das alle Schulformen einbindet und sicherstellt, dass die Kinder aller Schulen für die digitale Zukunft fit gemacht werden.“


Anschriften aus dem Artikel: Albert-Einstein-Str 58, Alte Landstr 129

Kategorie: Politik
Bisherige Besucher auf dieser Seite: 2.064

Meldungen Blättern iMeldungen Blättern

Weitere Nachrichten der Quelle "Rüdiger Scholz"

Weitere Meldungen