Mastodon


Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1267 Aufrufe

100 Geschenke für Kinder und Senioren in Leverkusen

lesen

Platz 2 / 1196 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 979 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 4 / 972 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 5 / 936 Aufrufe

6. Leverkusener Hundeschwimmen „LevDog“

lesen

Platz 6 / 932 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 7 / 918 Aufrufe

Zum Fußballspiel am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln - Bayer 04 Leverkusen gegen FC Augsburg

lesen

Platz 8 / 831 Aufrufe

Wiesdorf: Unterführung der Carl-Rumpff-Straße am Chempark Leverkusen wird die Herbstferien über gesperrt

lesen

Platz 9 / 793 Aufrufe

SpardaLeuchtfeuer fördert Sportvereine aus Leverkusen und Umgebung mit 250.000 Euro

lesen

Platz 10 / 791 Aufrufe

25-Jähriger nach versuchtem Raub in Quettingen in Gewahrsam genommen

lesen

Für die Erneuerung der Kastanienallee in Opladen auch Fördermittel des Landes nutzen

Veröffentlicht: 13.08.2019 // Quelle: Rüdiger Scholz

Der CDU-Landtagsabgeordnete Rüdiger Scholz unterstützt die von Werner Nolden gestartete Initiative zur Erneuerung der Kastanienallee in Opladen. Er schlägt vor, dazu auch Fördermittel des Landes zu beantragen und erklärt:

„Die Initiative von Werner Nolden ist beispielhaft und begrüßenswert. Damit wird sichergestellt, dass auch die Leverkusenerinnen und Leverkusener in den kommenden Jahrzehnten eine Baumallee an der heutigen Kastanienallee genießen und dort flanieren können. Auch die angekündigte Bereitschaft vieler Unterstützter, selbst Mittel für einen Baum beizusteuern, zeigt, dass das Ehrenamt in Leverkusen nicht nur ein Worthülse ist, sondern wirklich gelebt wird.

Das Land Nordrhein-Westfalen stellt für die Anpflanzung neuer Alleen Fördermittel zur Verfügung. Unterstützt werden dabei auch Neuanpflanzungen, die nach dem vollständigen Absterben der alten Alleebäume auf Grund von Krankheiten oder Sturm erfolgen. Genau in dieses Förderschema passt die Kastanienallee in Opladen.

Die Stadtverwaltung sollte deshalb zeitnah eine entsprechende Vorlage erarbeiten und einen Antrag bei der zuständigen Bezirksregierung in Köln stellen. Mit den Fördermitteln und den zugesagten Spenden könnte sich der Prozess der Erneuerung der bisherigen Kastanienallee beschleunigen lassen. Mit jedem Jahr, mit dem wir heute früher fertig werden, können wir die neue Allee auch früher genießen.“

Dieser Artikel wurde als Nachricht einsortiert in: Politik
Bisherige Besucher auf dieser Seite: 1.752
Weitere Artikel vom Autor Rüdiger Scholz