Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1313 Aufrufe

100 Geschenke für Kinder und Senioren in Leverkusen

lesen

Platz 2 / 1209 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 1008 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 4 / 1008 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 5 / 963 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 6 / 843 Aufrufe

Wiesdorf: Unterführung der Carl-Rumpff-Straße am Chempark Leverkusen wird die Herbstferien über gesperrt

lesen

Platz 7 / 839 Aufrufe

SpardaLeuchtfeuer fördert Sportvereine aus Leverkusen und Umgebung mit 250.000 Euro

lesen

Platz 8 / 835 Aufrufe

Die S6 in Leverkusen wird voraussichtlich bis Ende März 2023 im Schienenersatzverkehr betrieben

lesen

Platz 9 / 740 Aufrufe

Neue Interessen, Hobbys und Kontakte - Großes Interesse am Netzwerk „Aktiv vor und im Ruhestand“

lesen

Platz 10 / 730 Aufrufe

Der Leverkusener Denkmalkalender 2023 ist ab 10. September 2021 erhältlich

lesen

Leverkusen erhält über 11 Millionen Euro für die Wohnraumförderung

Veröffentlicht: 30.03.2019 // Quelle: Rüdiger Scholz

In diesem Jahr stehen in Nordrhein-Westfalen insgesamt 1,278 Milliarden Euro für die Wohnraumförderung zur Verfügung. Das ist die höchste Summe, die das Land jemals in einem einzelnen Jahr zur Verfügung gestellt hat. Für Leverkusen stehen dabei über 11 Millionen Euro bereit. Der CDU-Landtagsabgeordnete Rüdiger Scholz erklärt dazu:

„Die CDU-geführte Landesregierung gibt mit der deutlichen Erhöhung der Fördermittel ein klares Bekenntnis für den öffentlichen Wohnungsbau ab. Dazu gehören der Neubau von Mietwohnraum, dringende Modernisierung von Wohnraum alter Bestände, Schaffung von studentischem Wohnraum, Investitionen in Barrierefreiheit und energetische Gebäudesanierung und Eigentumsförderung.

Leverkusen verfügt in diesem Jahr über ein Globalbudget für die öffentliche Wohnraumförderung in Höhe von 11.185.000 Euro. Es unterteilt sich in 9.100.000 Euro für den Mietwohnungsbau, 1.200.000 Euro für die Eigentumsförderung und 885.000 Euro für die Modernisierungsförderung.

Die Förderkonditionen wurden noch einmal verbessert. Am Geld wird damit kein gutes Projekt scheitern. Der große Erfolg der 2018 neu aufgestellten Eigentumsförderung, mit der das Fördervolumen verdoppelt wurde, wird bei den Ausgangsbudgets für 2019 konsequent fortgesetzt. Dieses Engagement des Landes trägt dazu bei, Wohnraum für die Menschen zu schaffen oder zu modernisieren.“

Dieser Artikel wurde als Nachricht einsortiert in: Politik
Bisherige Besucher auf dieser Seite: 1.158
Weitere Artikel vom Autor Rüdiger Scholz